Arbeitskreis „Feministische Kritik“

Der Arbeitskreis „Feministische Kritik“ hat sich 2017 am Institut für Philosophie der Universität Hildesheim gegründet. Im Vordergrund steht die Frage nach verschiedenen Modalitäten feministischer Kritik. Zwei Interessensschwerpunkte, die mit den Besonderheiten des Standorts Hildesheim in Zusammenhang stehen, sind die Fragen nach feministischer Kritik zwischen Theorie und Praxis (künstlerische und politische Praxis) und nach Feminismen in globaler Perspektive (v.a. Ostasien und Afrika).

 

Der Arbeitskreis bietet ein Forum für:

 

Mitglieder des Arbeitskreises:

Yoko Arisaka (critical race studies)

Antje Géra (feministische Ästhetik)

Anke Graneß (Feminismus in Afrika)

Mareike Kajewski (feministische politische Philosophie)

Carina Pape (Feminismus interkulturell)

Katrin Wille (feministische Kritik akademischer Praktiken)

Sonja Dinter

 

Aktuelle Veranstaltungen:

Feministische Wissenschaftskritik über den Weg des Körpers.
Ein praktischer Workshop mit Sunny Graff

Wann: 29.11.-30.11.2021, Montag 13.00-17.00, Dienstag 9.00-14.00
Wo: Montag 13.00-17.00, Dienstag 9.00-14.00 (Aula, Domäne)
Wer: Der Workshop richtet sich an Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Lehrbeauftragte, Professorinnen der Universität Hildesheim (ca. 15 Teilnehmerinnen möglich)

Anmeldung bis zum 30.10.21 bei Ben Steppath (<steppath@uni-hildesheim.de>)

Wie hängen Geschlecht, Wissenschaft und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten zusammen? Und wie haben sich gesellschaftliche und akademische Machtstrukturen in die Körper von Wissenschaftlerinnen bereits eingeschrieben? Dies sind die beiden Leitfragen, die im Zentrum des geplanten Workshops mit der Kampfkünstlerin Sunny Graff stehen werden.
Im geplanten Workshop werden wir das Problem in seiner praktisch-theoretischen Verwobenheit thematisieren, indem wir durch die Arbeit über den Körper mögliche Antworten auf und Wissen zu den oben genannten Fragen hervor- und in einen kritischen Dialog mit den Erfahrungen der anderen Workshopteilnehmer*innen bringen. [mehr...]

Sunny Graff ist ausgebildete Juristin und gründete 1985 in Frankfurt den Verein „Frauen in Bewegung“, um die Idee der Selbstverteidigung für Frauen zu fördern (https://fraueninbewegung.de/), vgl. auch Sunny Graff: Mit mir nicht! 3. Auflage. Orlanda Verlag, Berlin 2004. Ihre Arbeit sowie der von ihr gegründete Verein wurden vielfach ausgezeichnet.

 

Bisherige Veranstaltungen:

 

Texte der Teilnehmer*innen des Arbeitskreises:

Yoko Arisaka

 

Antje Géra

 

Anke Graneß

 

Mareike Kajewski

 

Katrin Wille

 

Lehrveranstaltungen zum Themengebiet an der Universität Hildesheim (von Mitgliedern des Arbeitskreises durchgeführt)

SoSe 2021:

WS 2020/21:

SoSe 2020:

WiSe 2919/20:

SoSe 2019:

Wise 2018/19:

SoSe 2018:   

WiSe 2017/18

SoSe 2017:

SoSe 2016:

WiSe 2015/16:

SoSe 2015:

SoSe 2013:

SoSe 2011

  

Lehrveranstaltungen zum Themengebiet an anderen Universitäten (von Mitgliedern des Arbeitskreises durchgeführt)

SoSe 2018

WS 2017/2018

WS 2016/2017

SoSe 2016

SoSe 2015

WS 2012/13

WS 2003/2004

SoSe 2003

SoSe 2002