WERKSCHAU: Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft im SoSe 15

Friday, 03. July 2015 um 11:41 Uhr

Eröffnung: Di, 07.07. 16h

Ablauf:

Gesamteröffnungen am Di, den 07.07. um 16.00 Uhr auf der Domäne, Steinscheune 31/012

 

 

Übersicht:

Hier das Programm als PDF zum Download.

Kulturcampus Domäne:

Haus 48:

  • "Draussen", Karl Möllers
  • "WACHSEN: Der Wickel mit dem Drehmoment", Viola Vahrson und Karl Möllers

  • „Collaborate now!“ - Gruppenperformances, Helge Meyer (Haus 48 und im Garten hinter Haus 48)

Atelier Hohes Haus:

  • "image / picture / news – reality?", Arno Auer
  • "Feld. Wald. Wiese. Landschaft fotografieren.", Torsten Scheid

Steinscheune:

  • "Autobiografie - das Selbst in der Kunst", Martin Dege
  • "Akt in Bewegung“, Rauminstallation, Jan Schönfelder
  • "Oh Sister“, Jacqueline Moschkau
  • "Das Multiple“, Manfred Lauschke

 

Hauptcampus

Eröffnung am 14.7. im Bildhaueratelier um 16:00 auf dem Hauptcampus (V-1/17)

  • "Keramische Plastik" (Stephanie Link)

          Ort: Bildhauereiatelier (V-1/17)

  • "Zwischen den Orten, ein Perspektivwechsel zwischen Museum und Atelier" (Manfred Lauschke)

          Ort: auf den Fluren der Ebene -1 (Gebäude V, D, E, I )

  • Grundlagen Plastisches Gestalten zum Thema „massenhaft“ (Manfred Lauschke)

          Ort: auf den Fluren der Ebene -1 (Gebäude V, D, E, I )

  • „Metallplastik" (Manfred Lauschke)

         Ort: auf den Fluren der Ebene -1 (Gebäude V, D, E, I )

  • Prüfungsausstellungen „Künstlerisches Projekt" , 30 Studierende zeigen Ihre   künstlerisch praktischen Abschlussarbeiten des Aufbaumoduls

         Ort: I-1/06 und E-2/11

Finissage: Mi. 15.7. um 17:00 bei Sekt und Salzstange

 

Die Beiträge im Einzelnen: "Draussen"

Leitung: Karl Möllers

Ort: Haus 48, Außenraum, Innerste 

Es ist eine besondere Herausforderung sich den Bedingungen des Draussen auszusetzen. Schwer greifbare Dimensionen, ständige Bewegung, wechselndes Licht, aber auch gegebene Strukturen unsere Kulturlandschaften beeinflussen die Wahrnehmung. Das Seminar hat sich diesen Bedingungen ausgesetzt und im Dialog mit dem Außenraum und der Natur unterschiedlichsten künstlerischen Ausdruck entwickelt. 

"WACHSEN: Der Wickel mit dem Drehmoment"

 

Leitung: Viola Vahrson, Karl Möllers

Ort: Haus 48

Im Zeitraum von 26. Mai bis 29. Mai 2015 arbeiteten Studierende der Kulturwissenschaften mit Hauptfach Kunst im Laboratorium der Künste auf dem Hermannshof Völksen. 

Eingeflochten in den Hermannshof Völksen konnten die Studierenden eine besondere Seminarform erproben, die sich in der Kombination von kunstwissenschaftlicher und künstlerisch-praktischer Betrachtung dem "Wachsen"widmete. Das Kulturdenkmal im Grünen sorgte für Raum, Zeit, Mahlzeit und fruchtendes Beisammensein um Neues entstehen zu lassen.
Durch die intensive Reflektion in und mit der Natur kristallisierten sich eine Vielfalt an erschlossenen Themenfeldern zum Begriff Wachsen heraus, welche in der anschließenden Ausstellungen bis 7. Juni 2015 auf dem Hermannshof zu sehen war. In der nun anstehenden Werkschau des Institus für Kunst-und Bildwissenschaften sollen vom 7. Juli - 9. Juli 2015 die künstlerischen Strategien zum Phänomen Wachsen transportiert und transformiert werden. 
Die Ausstellung wird am 7. Juli um 16.00 Uhr auf dem Campus Domäne Marienburg in Haus 48 eröffnet.

 

"Collaborate now!“ - Gruppenperformances

Entstanden aus dem Seminar „Collaborate now!“ von Helge Meyer
ab 16.15 Uhr in Haus 48 und im Garten hinter Haus 48

3 simultan ablaufende Gruppenperformances an drei verschiedenen Orten in und um Haus 48

Im Seminar „Collaborate now!- Gruppenstrukturen in der Performance Art wurde anhand der Assoziation Black Market International das Zusammenarbeiten in offenen Kollektiven in der Performance Art erprobt. In der Werkschau werden drei Gruppen simultan an drei verschiedenen Orten in und um Haus 48 mehrstündige Gruppenperformances zeigen, wobei Präsenz, Aufmerksamkeit und Zusammenarbeit im Vordergrund stehen werden. Niemand weiß im Voraus was passiert, alles ist offen…

Mitwirkende: Burcak Konukman, Florencia Lasch, Hoa Nguyen, Anna Döge, Uta Meyer, Eric Straube, Sarah Rutzen, Julian Obertopp, Verena Schröder, Aaron Schmitt, Robin Grau, Maike Reinhardt, Leonie Lunkenheimer, Clara Kaltenbacher, Eduard Schreiber, Biene Klingenberg, Katrin Heß, Annemarie Gareis, Aylin Michel, Anna Gölz, Emma Grigull, Lukas Kleinert, Mona Latendin, Lisa Rocke, Isabella Kammerer, Clarissa von Boxen, Magdalena Kästner, Phyllis Pollmann, Franziska Burnay Pereira

 

"image / picture / news – reality?"

 

 

Leitung: Arno Auer

Ort: Atelier Hohes Haus

Das Seminar befasste sich mit dem Versuch, Arbeiten (Bilder) zu erzeugen welche die Mechanismen der Manipulation des Bildausschnittes, des Verfälschens durch Auslassen oder Endkontextualisierens und der Propaganda Zeitgenössischer Pressebilder hinterfragen und letztendlich demontieren.

Die Studierenden sollten als Kollektiv an einem gemeinsamen Projekt arbeiten, welches sich zum einen in der Entstehung visuell- ästhetischer Arbeiten äussert und zum anderen in eine Publikation münden soll welche mit der Drucktechnik des Risographen in Eigenarbeit hergestellt wird.

Teilnehmer_innen: Lilly Germann, Marlene Helling, Viktoria von Pidoll, Florencia Macaya, Änne Bischof, Leonie Seitz, Natalie Wieland, Salome Obert, Frederik Preuschoft, Patricia Heumüller, Leandra Busch, Simone Ries, Nina Diel, Sophia Leubner

 

"Feld. Wald. Wiese. Landschaft fotografieren."

Leitung: Torsten Scheid

Ort: Atelier Hohes Haus

Das Seminar Feld. Wald. Wiese. Landschaft fotografieren ist mit einer kleinen Auswahl der Ergebnisse zu Gast bei Arno Auer im Atelier auf der Domäne.

Mitwirkende: Nora Brünger, Lotta Elbers, Elena Fiebig, Anna Gölz, Stine Hansen, Jessica Horstmann, Johanna Pohlmann, Frederik Preuschoft, Lea Steinkampf, Francisco Vogel und Carolin Zeller

 

"Autobiografie - das Selbst in der Kunst"

 

Leitung: Martin Dege

Ort: Steinscheune Seminarraum 31/012

Selbstporträt, Identität, Autorschaft; mit einer Mischung Fiktion und eben doch Menschsein. Mit dieser Gemengelage forschten wir in der zeitgenössischen Bildenden Kunst. Siebdrucke, Collagen und Videoinstallation

Mitwirkende: Manuel Gehrke, Melissa Benno, Angelika Emter, Sarah Lehmler, René Reith, Anne Hörnschemeyer, u. viele mehr

  

„Akt in Bewegung“, Rauminstallation

 

Leitung: Jan Schönfelder

Ort: Steinscheune Seminarraum 31/012

geöffnet: 7. Juli von 16 – 18 Uhr, 8. Juli von 10 – 16 Uhr

Neun stehen vor Staffeleien um ein Modell und zeichnen Akt im Minutentakt. Bild-für-Bild-für-Bild-für-Bild-für-Bild-für ... Bilder und Bewegung werden so zerlegt und anschließend wieder im Filmprogramm zusammengefügt. In Rundumsicht entstehen nicht nur die Bewegungen der Modelle, sondern auch die Physiognomie der gezeichneten Figuren, die der Betrachter sich imaginieren muss. Vier Animationsfilme als Rauminstallation aus Zeichnungen.

Studierende: Maximilian Gallo, Friederike Hänsel, Hannah Jacobi, Marta Kawka, Patrick Kohn, Sina Lammering, Joram Nourbakhsh, Marie-Charlotte Elbers, Laura Marie Stolle

 

"Oh Sister“

 

Booklet zum Song

Leitung: Jacqueline Moschkau

Ort: Steinscheune

Über Zeit und Raum sind sie verbunden und dennoch lassen sich die Menschen von banalen Dingen entzweien. Wie fremd können sich Bruder und Schwester, Liebhaber und Geliebte, Gläubiger und Gott werden? Nichts kann mächtiger sein als die kosmische Einheit. Die größte Hürde, die entsteht, ist sich ohne Vorbehalte, ohne Groll und Scham in die Arme zu schließen, zu verzeihen und zu lieben. Denn die Liebe ist der Weg, den zu gehen wir auf Erden sind. Bob Dylans Song „Oh Sister“ (1976) war Grundlage für die grafischen Interpretationen und Bebilderungen mit Photoshop.

Artwork: Tara Berfelde, Sirka Elspass, Lucan Friedland, Jessica Horstmann, Lea Joppich, Amina Krami, Anne-Sophie Malessa, Ludwig Oestreicher, Viktoria von Pidoll, Leonie Seitz, Sophie Wiegel, Lena Zischler

 

"Das Multiple“

Leitung: Manfred Lauschke

Ort: Flur der Steinscheune

Mit dem in Funkton befindlichen Automaten findet sich die optimale Präsentationsform für das Multiple, - dem Auflagenwerk.

Mitwirkende Studierende: Saskia Raulf, Katharina Kühne, Vincent Kohrt, Gudrun Deutsch, Swantje Sass, Carolin Funke


Institut für Bildende Kunst
und Kunstwissenschaft
Domäne Marienburg
31141 Hildesheim

Postanschrift:

Universität Hildesheim
Institut für Bildende Kunst
und Kunstwissenschaft
Postfach 10 13 63
31113 Hildesheim

Geschäftsführende Direktorin:

Prof. Dr. Bettina Uhlig

Sekretariat:

Helga Burgemeister

Tel.: +49 (0)5121 883-20300
Fax: +49 (0)5121 883-20301

institut-kunst@uni-hildesheim.de