Formate der ästhetischen Praxis-Werkstatt

Thursday, 28. May 2015 um 12:16 Uhr

Kunstpädagogischer Tag am 12. Juni

12. Juni 2015, 9.30 - 17.00 Uhr

Ort: Universität Hildesheim, Kulturcampus Domäne Marienburg, Haus 50

Um Anmeldung wird gebeten unter: anmeldung@niedersachsen-bdk.de

Tagungsgebühr: 15 Euro (Studierende sind befreit)

Flyer mit Programmübersicht als Download

Die Werkstatt ist sowohl Ort als auch Prinzip künstlerischer Tätigkeit. Die Werkstatt als Ort ist das topographische Zentrum des Handelns. Hier liegen Werkzeuge, Instrumente, Materialien bereit; hier sind Wege und Abstände zwischen Maschinen, Arbeitsschritten und Handgriffen bemessen; hier choreografiert sich das künstlerische Tun. Werkstätten als Orte haben ihre je eigene Struktur, Ordnung und Logik. Die Werkstatt als Prinzip verweist auf die Charakteristik künstlerischer Prozesse. In einer Werkstatt widmet sich jemand mit Intensität, Konzentration und Ausdauer seinem künstlerischen Projekt. Weil in einer Werkstatt alles, was gebraucht wird, verfügbar ist, kann der künstlerische Prozess „fließen“. Sie ermöglicht gewohnte Abläufe und inspiriert ebenso ungewohnte, neue Wege. Es lässt sich bereits bei Kindern eine Art „Werkstatt-Modus“ beobachten. Sie markieren Orte für ihre ästhetische Praxis, arrangieren Dinge in greifbarer Nähe und konfigurieren so ihre individuelle ästhetische Praxis. Vor diesem Hintergrund eröffnet die Werkstatt sowohl aus der Perspektive des künstlerischen Schaffens als auch aus der Perspektive des ästhetischen Weltzugangs von Kindern Potenziale für Lehr-Lernprozesse, die für den Kunstunterricht in allen Schulstufen und -arten fruchtbar gemacht werden können.

 

Der Kunstpädagogische Tag Niedersachsen erfolgt in Zusammenarbeit der Universität Hildesheim, dem BDK Niedersachen und dem Herderkolleg. Unter dem Titel "Formate der ästhetischen Praxis-Werkstatt" werden am 12.06.15 von 9.30 - 17.00 Uhr Vorträge und Workshopangebote stattfinden.

Die Tagungsgebühr beträgt 15 Euro.

Um eine Anmeldung wird bis zum 2.6. 2015 unter anmeldung@niedersachsen-bdk.de gebeten.

Studierende der Universität Hildesheim sind herzlich zur Teilnahme eingeladen und von der Tagungsgebühr befreit. Eine Anmeldung ist trotz Freistellung von der Tagungsgebühr erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung stehen.

 

Weitere Infos unter:
Bettina Uhlig: bettina.uhlig@uni-hildesheim.de
Hanna-Katrein Zinsser: philosophieren@uni-hildesheim.de