Ausstellung EKR1-R1-H16

Monday, 11. April 2016 um 09:01 Uhr

Eröffnung am 11.04.2016 um 19 Uhr

Der Kunstraum 53 präsentiert mit EKR1-R1-H16 die erste Einzelausstellung von Daniel Kuge mit Arbeiten der vergangen drei Jahre. In seinen meist mit Pinsel in Acryl auf MDF-Malgründen gemalten Arbeiten untersucht Kuge Parallelen von archaischem und High-Tech und lotet hierbei das Spannungsfeld eben dieser Pole aus. Hierbei entstehen Gebilde, Objekte und Räume, deren Ursprünge und Funktionen unklar sind, da sie sich einer klaren Zuordnung und Benennung entziehen.

Kuge verbindet in seinen Arbeiten archaische Formen und Farben mit strengen Konstruktionen und erzeugt somit Arbeiten, denen ein schwerer gleichsam mystischer Charakter anhaftet. Trotz der klar zu erkennenden Linie, die sich durch seine Arbeiten zieht, ist Daniel Kuge an neuen Wirkungsweisen durch Experimente mit Materialien und Techniken zur Entstehung seiner Arbeiten interessiert. In seinem Arbeitsprozess konfrontiert er sich stets mit der Herausforderung maschinelle und industrielle Anmutung zu erwirken und stellt seine eigenen Fähigkeiten in Hinsicht auf Präzision und Machbarem auf die Probe.

Daniel Kuge (*1984) studiert seit 2013 Freie Kunst an der HBK Braunschweig mit den Schwerpunkten Malerei und Bildhauerei bei Frances Scholz und Hartmut Neumann. Zuvor schloss er sein Studium der Visuellen Kommunikation (Schwerpunkt Fotografie) an der FH Düsseldorf bei Christian Jendreiko und Gerhard Vormwald (†) mit Diplom ab. Zuletzt war er vom 21.2. bis 13.3. 2016 mit aktuellen Arbeiten bei der Gruppenausstellung „DIE GROSSE Kunstausstellung NRW 2016“ im Museum Kunst Palast in Düsseldorf vertreten.

Künstlerische Leitung: Patricia Heumüller und Lena Zischler

 

Weitere Termine:

Collagen-Workshop angeleitet von Dominik Bönisch,

parallel zu seiner Ausstellung „nice to have you back, boredom“ (15.04.16 – 01.05.16 im &büro).

Do., 21. April 16 | 17.30 Uhr – 22.00 Uhr

Fr., 22. April 16 | 16.30 Uhr – 21.00 Uhr

(Anmeldung vorab per E-Mail unter kunstraum.wws53@gmail.com erforderlich)

 

„night-cuts“ – In einer Offenen Werkstatt wird sich die Nacht mit Schere, Kleber und reichlich Koffein um die Ohren geschlagen. Dabei werden zahlreiche Collagen entstehen.

Fr., 22. April 16 | ab 22.00 Uhr

(Kostenfrei und für Alle ohne Anmeldung im Kunstraum 53)

 

Öffnungszeiten Kunstraum 53

Mittwoch 18–20 Uhr | Sonntag 15–17 Uhr