Werdegang

seit 03/2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe "Klinische Psychologie und Psychotherapie", Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

Mitarbeiterin in der Hochschulambulanz für Forschung und Lehre (Erwachsene), Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

Mitarbeiterin im Projekt "Interdisziplinäre Versorgung von Arbeitnehmern mit psychischen Beschwerden und Beeinträchtigungen", ein Kooperationsprojekt zwischen der Salzgitter AG, drei betrieblichen Krankenkassen und der Hochschulambulanz für Forschung und Lehre (Erwachsene), Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

10/2017 bis 03/2019Psychologin im Klinikum Wahrendorff GmbH, Klinik für Burnout und Depression

seit 10/2012

Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin, Gesellschaft für Verhaltenstherapie, ABZ Hannover/Hildesheim
04/2012 bis 10/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre, Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

Mitarbeiterin der Forschungs- und Lehrambulanz "KiM - Kind im Mittelpunkt", Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

10/2013 bis 08/2014

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Differentielle Entwicklungsverläufe kognitiver Kompetenzen im Kindergartenalter“, Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

2012 bis 2016Promotion (Dr. phil.), Universität Hildesheim, Fachbereich 1 - Erziehungs- und Sozialwissenschaften
Titel der Dissertation: “Akkommodative Regulation im Kindesalter: Erfassung, Entwicklung und Entwicklungsbedingungen” (https://www.uni-hildesheim.de/bibliothek/forschen-publizieren/universitaetsverlag/verlagsprogramm/ausser-der-reihe/nora-lessing/)
04/2010 bis 03/2012Studium Master of Science Pädagogische Psychologie, Universität Hildesheim
Titel der Masterarbeit: „Der Einfluss exogener Sexualhormone auf Aufmerksamkeits- und Denkprozesse: Eine EEG-Studie“
10/2007 bis 03/2010Studium Bachelor of Science Psychologie mit Schwerpunkt Pädagogische Psychologie, Universitäten Jena und Hildesheim 
Titel der Bachelorarbeit: „Empirische Überprüfung der "Cognitive Complexity and Control" Theorie: Entwicklung und Pilotierung eines dreidimensionalen Change Card Sort“

Forschungsinteressen

Forschungsprojekt

Lehrtätigkeiten

Veröffentlichungen und Tagungsbeiträge

Lessing, N., Kappes, C., Greve, W., & Mähler, C. (2019). Developmental conditions of accommodative coping in childhood: The role of executive functions. Cognitive Development, 50, 56-65. doi.org/10.1016/j.cogdev.2019.02.002

Feldkötter, A.-L., Thomsen, T., & Lessing, N. (2019). Die Rolle von Partnerschaft, Erziehung und Elternstress beim Problemverhalten von Kindern im Vorschulalter. Kindheit und Entwicklung, 28(1), 68-76. doi:10.1026/0942-5403/a000272

Thomsen, T., & Lessing, N. (2018). The role of a large and diverse emotion regulation repertoire in children’s adjustment: Longitudinal findings. Vortrag auf der 51. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frankfurt am Main, 18.9.2018.

Thomsen, T., Lessing, N., Greve, W., & Dresbach, S. (2018). Selbstkonzept und Selbstwert. In A. Lohaus (Hrsg.), Entwicklungspsychologie des Jugendalters (S. 91-111). Berlin: Springer. 

Lessing, N., Kappes, C., Greve, W., & Mähler, C. (2017). Developmental conditions of accommodative coping in childhood: The role of executive functions. Vortrag auf der Tagung Society for Research in Child Development, SRCD Biennial Meeting, Austin, Texas, USA, 6. April 2017.

Lessing, N., Thomsen, T., Mähler, C., & Greve, W. (2017). Selbstregulation und flexible Zielanpassung im Vorschulalter. Kindheit und Entwicklung (2017), 26(1), 19-27. DOI: 10.1026/0942-5403/a000212

Thomsen, T., Lessing, N. & Greve, W. (2017). Transgenerationale Emotionsregulation – Moderiert das emotionale Klima in der Familie den Zusammenhang von (dys)-funktionalen elterlichen und kindlichen Emotionsregulationsstrategien? Kindheit und Entwicklung, 26(1), 7-18. doi: 10.1026/0942-5403/a000211

Piekny, J., Thomsen, T., Schuchardt, K., Lessing, N., Greve, W. & Mähler, C. (2017). Kognitive Kompetenzen und kognitive Bewältigungsstrategien im Vor- und Grundschulalter: Bedingungen, Wechselwirkungen und Entwicklungsverläufe. Kindheit und Entwicklung, 26(1), 28-38. doi: 10.1026/0942-5403/a000214

Greve, W., Thomsen, T., & Lessing, N. (2016). Die Entwicklung der Entwicklungsregulation - eine Lebensspannenperspektive. Vortrag auf der 50. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 19.-22.9.2016, Leipzig.

Lessing, N., Thomsen, T., Mähler, C., & Greve, W. (2016). Development of self-regulation in relation to accommodative processes in preschool age. Poster auf dem 24. Kongress der International Society for the Study of Behavioural Development, 11.07.2016, Vilnius, Litauen.

Thomsen, T., Lessing, N., & Greve, W. (2016). The interplay of temperament and parenting strategies in relation to emotion regulation and adjustment in childhood. Poster auf dem 24. Kongress der International Society for the Study of Behavioural Development, 13.07.2016, Vilnius, Litauen. 

Lessing, N., Mähler, C., & Greve, W. (2015). Zur Erfassung und Validierung akkommodativer Bewältigungsfähigkeiten im Grundschulalter - Ein Erhebungsinstrument. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie. 47(4), 210-218.

Thomsen, T., Lessing, N., & Greve, W. (2015). Transgenerationale Emotionsregulation. Moderiert das emotionale Klima in der Familie den Zusammenhang von elterlichen und kindlichen Strategien der Emotionsregulation? Vortrag auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Kassel, 15.09.2015.

Thomsen, T., Lessing, N., Hildebrand, J., & Hahn, C. (2015). Die Rolle von kindlichem Temperament und elterlichem Erziehungsverhalten bei der Emotionsregulation und ihre Rolle zum Problemverhalten im Vorschulalter. Vortrag auf der 22. Fachgruppentagung Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Frankfurt, 02.09.2015.


Greve, W., Thomsen, T., Lessing, N., & Mähler, C. (2015). Risikoprävention im Lebenslauf: Die Entwicklung der Entwicklung(sfähigkeit). Positionsreferat auf der 22. Fachgruppentagung Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Frankfurt, 02.09.2015.

Lessing, N., Mähler, C., & Greve, W. (2015). Entwicklungsbedingungen akkommodativer Bewältigung im Kindesalter – Der Einfluss exekutiver Kontrollprozesse. Poster auf der 22. Fachgruppentagung Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Frankfurt, 01.09.2015.


Thomsen, T., Lessing, N., & Greve, W. (2015). Emotion regulation in 3 to 6 years old children: The role of parental emotion regulation and emotional climate in the family. Poster auf der International Convention of Psychological Science. Amsterdam, Niederlande, 12.03.2015.

Lessing, N., & Greve, W. (2014). Aggression, Gewalt und Kriminalität als Gegenstand der Wissenschaften. Psychologie. In W. Melzer, D. Hermann, U. Sandfuchs, M. Schäfer, W. Schubarth & P. Daschner (Hrsg.), Handbuch Aggression, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt UTB.

Lessing, N., & Mähler, C. (2014). Entwicklungsvorläufer sowie -voraussetzungen akkommodativer Bewältigungsfähigkeiten und Schulerfolg im Grundschulalter. Vortrag auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Die Vielfalt der Psychologie. Bochum, 21. - 25.09.2014.

Faltermaier, T., & Lessing, N. (2014). Kurzstichwort: Coping. In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch - Lexikon der Psychologie (17. Aufl., S. 356). Bern: Hans-Huber.

Lessing, N., Mähler, C., & Greve, W. (2013). Zur Erfassung akkommodativer Bewältigungsfähigkeiten im Kindesalter - Ein Erhebungsinstrument. Vortrag auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Hildesheim, 23. - 25.09.2013.

Piekny, J., & Lessing, N. (2013). Können Kindergartenkinder „wissenschaftlich denken“ lernen? Eine Evaluationsstudie zu drei Interventionsansätzen. Poster auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Hildesheim, 23. - 25.09.2013.

Lessing, N. & Folta-Schoofs, K. (2013). The Influence of Exogenous Sex Hormones on Human Attention and Cognition: An ERP-Study. Poster beim 10th Göttingen Meeting, 13. - 16.03.2013, Göttingen.

Lessing, N., & Lohr, S. (2012). Affektives Simon-Paradigma. In C. Bermeitinger (Hrsg.), Paradigmen der Kognitiven Psychologie: Affektive Reize I (S. 169-190). Berlin: Uni-Edition.

Salzer, N., Abel, R., Lessing, N., Mai, M., & Bermeitinger, C. (2011). Spin the counterregulation: Einflüsse von wahrgenommener Kontrolle und Rückmeldungsvalenz auf den Gegenregulationsmechanismus. Poster auf der 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, 13. - 16.03.2011, Halle.