Programm & Abstracts

Hier findet ihr das umfangreiche Programm für zwei Tage Austausch, Diskussion und Kontroverse (hier auch als pdf-Datei):

zurück zur Tagungsseite!

Freitag, 4.März 2022

9.00 Uhr

BEGRÜßUNG UND PROGRAMMEINFÜHRUNG

 

Charlotte Keuler (Univeristät Trier, Nachwuchsprecherin der GPJE)

Begrüßung im Namen der GPJE-Nachwuchskoordination

 

Prof. Dr. Marc Partetzke (Universität Hildesheim)

Begrüßung im Namen der Abteilung Politikwissenschaft, Institut für Sozialwissenschafte, am Fachbereich 1: Erziehungs- & Sozialwissenschaften der Stiftung Universität Hildesheim

 

Oliver Emde (Universität Hildesheim)/ Felix Prehm (TU Dresden)

Gesellschaftliche Transformation und Politische Bildung. Historische Genese und aktuelle Herausforderungen.

Einführung in das Tagungsprogramm

10.00 Uhr

KEYNOTE UND DISKUSSION

 

Dr. Steffen Hamborg (Universität Oldenburg)

Bildung - Macht - Transformation. Zur Aktualität und Problematik von Entwürfen einer Höherbildung der Menschheit

 

Nadine Kaufmann (Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V., Leipzig)

Selbstverständnis und Bildungspraxis einer politisch-bildenden, bewegungsbezogenen Organisation

 

Diskussion und Austausch

11.30 Uhr - PAUSE (15 Min.)

11.45 Uhr

VORTRAGSSLOT 1 (45 Min.):

 

Felix Prehm (TU Dresden)

Gesellschaftliche Transformationsprozesse der 1960er- und 1970er-Jahren als diskursiver Bruch in den Subjektkonzeptionen Politischer Bildung

 

Susanne Rentsch (TU Dresden)

Politische Bildung mit, über und durch Künstliche Intelligenz: Zwischen technologischer Disruption, gesellschaftlicher Transformation und digitaler Revolution.

Dr.in Marie Bludau (Universität Hannover)

Skripts, Haltungen, Einstellungen von Lehrkräften zu ihrer beruflichen Rolle in der gesellschaftlichen Transformation

12.30 Uhr - MITTAGSPAUSE (60 Min.)

13.30 Uhr

Wiedereinstieg: Mit Energie in den Nachmittag

13.45 Uhr

WORKSHOPSLOT 1 (90 Min.):

 

Selmar Schülein (Universität Bamberg)

Sprachästhetische Strategien für die Politische Bildung im Anthropozän

Theresa Funke (Universität Kassel)

Normativer Ungehorsam als Lehr-Lern-Methode der kritischen politischen Bildung

Dr. Steve Kenner/Michael Nagel (Universität Hannover)

Große Transformation mit einer politisch aktiven Jugend. Zu den Potentialen einer politischen Bildung für nachhaltige Entwicklung

15.15 Uhr - PAUSE (15 Min.)

15.30 Uhr

MITGLIEDERVERSAMMLUNG des wissenschaftlichen Nachwuchses in der GPJE

 

Nachwuchskoordination der GPJE

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Im Rahmen der Nachwuchstagung am 4./5. März 2022 werden wir unsere Nachwuchsversammlung am Freitag (4.3.) von 15:30 bis 17:00 Uhr digital abhalten. Personen (Nicht-Mitglieder und Mitglieder), welche an der Versammlung, nicht aber an der Tagung teilnehmen werden, können sich unter keuler(at)uni-trier.de melden. Sie bekommen den Anmeldelink zur Versammlung zugesandt. 

17.00 Uhr

ABSCHLUSS formeller Teil des Tag 1

 

 

19.30 Uhr

GET-TOGETHER(TOWN)

 

Beisammensein in 1 sehr nicem gathertown-Raum

Samstag, 5.März 2022

8.30 Uhr

Warm-Up und Begrüßung Tag 2

 

 

9.00 Uhr

KEYNOTE UND DISKUSSION

 

Katarina Roncevic (greenpeace Deutschland)

BNE und politische Bildung bei greenpeace

 

Holger Oppenhäuser (attac Deutschland)

Kontroversität durch Kritik - Transformatiosperspektiven in Attac-Bildungsmaterialien

 

Diskussion und Austausch

10.00 Uhr – PAUSE (15 Min.)

10.15

VORTRAGSSLOT 2 (45 Min.)

 

Julia Lingenfelder (Universität zu Köln)

Transformative Bildung im Kontext sozial-ökologischer Transformation

 

Daniel Maus (PH Schwäbisch Gmünd)

Hindern falsche Vorstellungen zum Beutelsbacher Konsens Grundschullehrkräfte an der Förderung von politischer Bildung?

Anna Stephanie Krekeler (Universität Mainz)

Unpolitische BNE? - Die Rolle der politischen Bildung in der Bildung für nachhaltige Entwicklung

11.00 Uhr – RAUMWECHSEL (5 Min.)

11.05

WORKSHOPSLOT 2 (90 Min)

 

Matthias Heil (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)

Schule und Revolution: Bestimmung eines Verhältnisses an der Schnittstelle von Pädagogik und Politischer Theorie (45 Min.)

Georg Gläser (Universität zu Köln):

Interkontextueller Austausch: Zäsuren, Potentiale und Grenzen einer politischen Bildung für die sozial-ökologische Transformation in verschiedenen Arbeitsverhältnissen, Räumen, Subjektbeziehungen

Verena Männer (FAU Erlangen-Nürnberg)

Auf leisen Sohlen ins Gehirn – Das Imaginäre der imperialen Lebensweise in der politischen Bildung

 

Lukas Barth (PH Weingarten)

Transformation in entfremdeter Welt? (45 Min.)

12.35 Uhr – PAUSE (15 Min.)

12.50 Uhr

VORTRAGSSLOT 3 (45 Min.)

 

Ilka Maria Hameister (Universität Jena)

Tragik/Tragödie statt Happy End – Ein fruchtbarer Perspektivwechsel für die Politische Bildung?

Dr. Tim Zosel (Universität Duisburg-Essen)

Politik bewahren oder verändern? Politikbilder und Habitus von Politiklehrer*innen in Israel und Deutschland

Steffen Pelzel (Universität Siegen)

Kritische politische Bildung und gesellschaftliche Naturverhältnisse: politisch-epistemologische Suchbewegungen einer Kritik im Anthropozän

13.35 Uhr – RAUMWECHSEL (5 Min.)

13.40 Uhr

RESUMEE, AUSBLICK UND ABSCHLUSS

 

Oliver Emde (Universität Hildesheim)/ Felix Prehm (TU Dresden)

Gesellschaftliche Transformation und Politische Bildung – Wohin?

 

Diskussion und Austausch

14.00 Uhr

Abschluss Tag 2