Begegnung in der politischen Bildung

Projektleitung: Jessica Schwarz

Projeklaufzeit: 01.10.2011-31.12.2014

Projektbeschreibung:

Um die Bedingungen, Herausforderungen und Chancen einer transnational verflochtenen Welt erfassen zu können, bietet sich Globales Lernen als pädagogisches Handlungsfeld für die Multiplikatoren der politischen Bildung in besonderer Weise an. Das Verständnis globalisierter Politik und der partizipative Anspruch des mündigen (Welt-)Bürgers und der mündigen (Welt-)Bürgerin realisieren sich letztlich in der Fähigkeit, Spielräume für die eigene Gestaltung der Bedingungen und Formen der Weltgesel lschaft zu identifizieren und eigene Interessen zu nutzen. Schulpartnerschaften, die über den europäischen und transatlantischen Raum, und somit den eigenen Kulturraum hinausgehen, können im Rahmen dieser doppelten Herausforderung an das Individuum in der Weltgesellschaft, welche im Diskurs zum Globalen Lernen postuliert wird, Begegnung im Sinne bildungswissenschaftlicher und politikdidaktischer Überlegungen ermöglichen. Die zu verfassende Arbeit hat eine vergleichende Betrachtung von sieben ausgewählten dokumentierten Schulpartnerschaftsprojekten aus den Archiven des niedersächsischen Vereins Initiativen Partnerschaft Eine Welt e.V. (IP1) seit Gründung des Vereins im Jahr 1986 unter Berücksichtigung von kompetenzorientierten Lernaspekten der politischen Bildung in der dokumentierten Partnerschaftsarbeit zum Ziel. Eingebettet in Diskurse zum Globalen Lernen im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in der politischen Bildung geht es zentral um die Frage, inwiefern Schulpartnerschaftsprojekte zur ganzheitlichen Bildung des Individuums beitragen können und die Begegnung in der politischen Bildung didaktisch strukturiert werden kann. Das zugrunde liegende Material (Lernausstellung der Projekte und Berichte zur jeweiligen Partnerschaftsarbeit, veröffentlicht vom Niedersächsischen Landesinstitut für Lehrerfortbildung, Lehrerweiterbildung und Unterrichtsforschung (NLI), jetzt Niedersächsisches Landesinstitut für schulischeQualitätsentwicklung (NLQ) in Zusammenarbeit mit IP 1) wird inhaltsanalytisch aufgearbeitet, in den Kontext der theoretischen Diskurse zum Globalen Lernen und zum Begegnungsbegriff eingebettet und vergleichend betrachtet.

Publikationen: Link

Kooperationspartner: Initiativen Partnerschaft Eine Welt e.V.