Beratungsangebote

Individuelle Methodenberatung

Das Kerngeschäft des Methodenbüros ist die individuelle Beratung von Anliegen im Bereich der Anwendung von Methoden der empirischen Sozialforschung. Dies beinhaltet den gesamten Forschungsprozess von der Erstellung des Forschungsdesigns, der Datenerhebung und -erfassung bis zur Auswertung. Wenn Sie Interesse an einem Beratungstermin haben im Rahmen eines Drittmittelforschungsprojektes, einer Dissertation, MA/BA-Arbeit oder für laufende Lehrforschungsprojekte, melden Sie sich für den qualitativen Bereich bei Dr. Melanie Pierburg und für den quantitativen Bereich bei Dr. Per Holderberg.

Projektkolloqium „Von der Idee zum Projekt"

Seit dem WS 2010/2011 bietet Dr. Christian Seipel das Projektkolloquium „Von der Idee zum Projekt“ an.

Im Rahmen dieser Veranstaltung besteht die Möglichkeit, erste Ideen für ein sozial- und/oder kulturwissenschaftliches (quantitatives und/oder qualitatives) Projekt im Bereich der empirischen Bildungsforschung zu skizzieren und gemeinsam mit den Teilnehmer_innen weiterzuentwickeln. In diesem Sinne stellt das Kolloquium eine sozialwissenschaftliche Ideenbörse dar, um angestrebte Forschungsprozesse zu initiieren und die Teilnehmer_innen bei der Durchführung und Auswertung von empirischen Projekten in methodologischer und methodischer Hinsicht zu beraten. Dabei werden auch Fragen der Forschungsfinanzierung und der Anbahnung von Kooperationen besprochen. Das Kolloquium richtet sich an alle Student_innen, die sozialwissenschaftliche Projekte entwickeln und durchführen möchten.

Methodenausbildung in der Lehre

Das Methodenbüro setzt sich dafür ein, dass das Angebot an Seminaren, die systematisch an bestehende Forschungsprojekte anknüpfen, stärker im Studienverlauf verankert wird. In diesen Veranstaltungen werden die Studierenden mit den Anforderungen konkreter Forschungspraxis vertraut und können Fähigkeiten einüben, die auch für empirische Studienabschlussarbeiten von Bedeutung sind.

In diesem Semester werden am Institut für Sozialwissenschaften verschiedene Methodenveranstaltungen angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier.