Dr. Ulla Bosse

Foto Ulla Bosse

Contact:

Telephone: +49 5121 883-11712
Fax: 88311701
email contact form
Room: L 151 - Altbau Bühler-Campus
Consultation time: Dienstag 14.15 - 15.45 h, in den Ferien Mo 24.7. 13-14h, Mo 7.8., 13 - 14 h
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/en/fb1/institute/institut-fuer-sozial-und-organisationspaedagogik/team/ehemalige-mitglieder/dr-ulla-bosse/ Homepage

Fields of work:

Beruflicher Werdegang

1984-1990:
Supervisionen und Personaltraining

1987-1990:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut Frau und Gesellschaft, Hannover

1990-1992:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Sozialpädagogik, Universität Hildesheim

1993-1998:
Akademische Rätin im Institut für Sozialpädagogik, Universität Hildesheim

1994-1998:
Prorektorin der Universität Hildesheim

1998-2002:
Präsidentin der Universität Hildesheim

2002-2003:
Koordinatorin der Hochschulen im Kurt- Schwitters-Forum (ehemaliges Expo-Gelände) Hannover

seit 2003:
Akademische Rätin im Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim
Mitglied des Vorstandes im pro familia Landesverband Niedersachsen
Mitglied im Beirat Stiftung der St.-Ursula-Schule, Hannover

Wissenschaftlicher Werdegang

1977          Staatsexamen für das Höhere Lehramt
1984          Diplom in Psychologie
1984          Zusatzausbildung in Gruppendynamik
                   und Organisationsberatung
1992          Promotion zum Dr.phil

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

Organisationsberatung, speziell für Führungs- und Leitungsebenen im Hochschul- und Schulbereich
Personalentwicklung
Beratung und Coaching für Gruppen und Einzelpersonen
Frauen- und Geschlechterforschung

Publikationen

BOSSE U.: Supervision. In: SCHRÖER, W. / SCHWEPPE, C. (Hrsg): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (EEO), Fachgebiet Soziale Arbeit, Methoden der Sozialen Arbeit. Weinheim und München 2010 (www.erzwissonline.de/fachgebiete/soziale_arbeit/beitraege/14100058.htm)

BOSSE U. / KRANZ T.: Evaluation zweier Fortbildungsmaßnahmen für angehende Schulleiterinnen und Schulleiter des Niedersächsischen Landesinstituts für Schulentwicklung und Bildung. Nli-Bericht 70 des Niedersächsischen Landesinstituts für Schulentwicklung und Bildung. Hildesheim 2003

BOSSE U.: Regionale Zusammenarbeit – Vernetztes Denken – Problemlösekompetenz. In: RUDEL (Hrsg): Zwischen Technik und (Er)-Leben: der Faktor Mensch. Hannover 2002

BOSSE U.: Chancengleichheit – eine Herausforderung an das Hochschulmanagement. In: THEA. Frauenzeitschrift der Fachhochschule Hildesheim-Holzminden-Göttingen. Nr. 9. WS 2000/2001

BOSSE U.: Ressourcensteuerung durch die Hochschulleitung. In: Deutscher Hochschullehrerinnenbund e.V.. Tagungsbeiträge zum öffentlichen Kolloquium am 21.01.2000

BOSSE U.: Gender mainstreaming – Grenzen und Möglichkeiten der Gewährleistung von Chancengleichheit durch die Hochschulleitung. In: WESELY (Hrsg): Gender Studies in den Sozial- und Kulturwissenschaften. Bielefeld 2000

BOSSE U.: Veränderung der Schule durch Organisationsentwicklung und Eigenverantwortung. In: Blickpunkt Schulleitung: Schulleitungsverband Niedersachsen (Hrsg), H 4613 F, Nr. 52, 1996

BOSSE U.: Gruppenprozesse und Organisationsentwicklung in selbstorganisierten Einrichtungen. Verlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge. Frankfurt 1993

BOSSE U.: Die Selbstorganisation der Familien- und Nachbarschaftszentren. In: HEBENSTREIT-MÜLLER S. / PETTINGER R. (Hrsg.): Organisation, Förderung und Vernetzung von Familienselbsthilfe, Erfahrungen aus einem Modellversuch mit Familien- und Nachbarschaftszentren, Bielefeld 1991

BOSSE U.: Frauenbeauftragte und Kommunale Gleichstellungsstellen in Niedersachsen. In: ifg Frauenforschung Heft 1+2/1990

CORNELIEßEN W. / BOSSE U./ PFUHLMANN A.: Institutionelle Voraussetzungen für die Gleichberechtigung von Mann und Frau in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft. Veröffentlichung des Instituts Frau und Gesellschaft, Hannover 1989

BOSSE U.: Kommunale Gleichstellungsstellen und Frauenbeauftragte in Niedersachsen. Veröffentlichung der Landesbeauftragten für Frauenfragen bei der Niedersächsischen Landesregierung, Hannover 1989


BOSSE, U.: Einstellungen männlicher und weiblicher Rehabilitanden gegenüber Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation. In: POSTLER J./ WUNN CH.: Frauen in der beruflichen Rehabilitation. Veröffentlichung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Bonn 1988

Projekte

1/1999 –11/2002

Projektleitung im Forschungsprojekt: Schulleitungsfortbildung. Zeitgemäße Lernformen in NLI-Kursen zur Vorbereitung auf Schulleitungsfunktionen - Ein qualitatives Forschungsvorhaben mit anwendungsorientierter Begleituntersuchung finanziert durch die Volkswagen-Stiftung

11/1993 - 11/1996

Mitarbeit und Leitung der Subgruppe im WHO-Projekt: Gesundheitsfördernde Krankenhäuser im Modell-Krankenhaus St.-Bernward in Hildesheim

9/1990 – 8/1992

Wissenschaftliche Begleitung im Forschungsprojekt: Suizidprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen in Hannover finanziert durch die Stiftung Deutsche Jugendmarke

4/1987 - 7/1990

Mitarbeit bzw. verantwortliche Projektführung im Institut Frau und Gesellschaft, Hannover in folgenden Projekten:   

  • Unterrepräsentation von Frauen in Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation
  • Kommunale Gleichstellungsstellen in Niedersachsen
  • Institutionelle Voraussetzungen für die Gleichberechtigung von Mann und Frau in den Mitgliedsstaaten der europäischen Gemeinschaft
  • Organisationsentwicklung in Familien- und Nachbarschaftszentren des Bundesmodellversuchs "Familien helfen Familien"