Kinder- und Jugendhilfe in muslimischer Trägerschaft

Projektlaufzeit: 07.2017-12.2019

In dem Forschungsprojekt „Muslimische Träger als Bildungsakteure in der Kinder- und Jugendhilfe“ wird anhand zweier ausgewählter Städte analysiert, welche Gelingensbedingungen und Barrieren sich für Angebote von muslimischen Gemeinden, Organisationen und Trägern in der Kinder- und Jugendhilfe identifizieren lassen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie eine nachhaltige Verankerung von Angeboten muslimischer Jugendarbeit in kommunale Strukturen der Wohlfahrtserbringung erreicht werden kann. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass muslimische Akteure bisher sehr unterschiedlich in den kommunalen Strukturen der Wohlfahrtserbringung vertreten sind und ihre Angebote mitunter nicht selbstverständlich – wie die von anderen, etablierten Anbietern – Berücksichtigung und Anerkennung finden. 

Projektskizze:

Das Forschungsprojekt findet in Kooperation der Stiftung Universität Hildesheim und der Universität Münster statt und wird finanziert durch die Stiftung Mercator. Projektlaufzeit ist vom 2017 bis 2019 (24 Monate).

Engagiert, dabei und anerkannt?! (Junge) islamische Akteure in der Kinder- und Jugendhilfe

Kontakt

muslimjugendarbeit@uni-muenster.de

Leitung und wissenschaftliche Durchführung

Prof.`in Dr. Karin Böllert (Universität Münster)

Inga Selent (Universität Münster)

Cynthia Kohring (Universität Münster)

<link fb1/institute/institut-fuer-sozial-und-organisationspaedagogik/team/professorinnen-und-professoren/prof-dr-wolfgang-schroeer/>Prof. Dr. Wolfgang Schröer</link> (Universität Hildesheim)

<link fb1/institute/institut-fuer-sozial-und-organisationspaedagogik/team/wissenschaftliche-mitarbeiterinnen/benjamin-strahl/>Benjamin Strahl</link> (Universität Hildesheim)

Claudia Harder (Universität Hildesheim)

Dr. Agnetha Bartels (Universität Hildesheim)

Gefördert durch