Workshop Hilfen für junge Volljährige - Probleme, Rechtsverwirklichung und die Zukunft des § 41 SGBVIII

Tuesday, 11. October 2016 um 17:15 Uhr

Probleme, Rechtsverwirklichung und die Zukunft des § 41 SGBVIII

Jugendhilfeleistungen werden oft abgebrochen, wenn junge Menschen volljährig werden, sei es Heimerziehung oder Vollzeitpflege in einer Pflegefamilie oder andere Hilfen zur Erziehung. Für die Betroffenen, die schwierige Lebenssituationen zu bewältigen hatten, ist diese Beendigung der Hilfen oft eine große Belastung. Das SGB VIII sieht vor, dass Hilfen zur Persönlichkeitsentwicklung und zur eigenverantwortlichen Lebensführung für junge Volljährige gewährt werden sollen, wenn und solange dies aufgrund der individuellen Situation notwendig ist (§ 41 SGB VIII). Im Regelfall sind Hilfen also zu gewähren, wenn dieser Bedarf vorliegt. Die Praxis ist jedoch sehr uneinheitlich. Die Betroffenen und auch Fachkräfte haben häufig Schwierigkeiten bei der Durchsetzung der benötigten Hilfen. Auch die geplante Reform des SGB VIII wirft die Frage auf, welche Zukunft die Hilfen für junge Volljährige haben und wie Veränderungen einzuschätzen sind.

Der Workshop hat das Ziel, Recht und Praxis, Probleme und Veränderungsbedarf der Hilfen für junge Volljährige zu diskutieren. Beteiligt sind Rechtswissenschaftler_innen, Sozialpädagog_innen, Fachkräfte aus der Jugendhilfepraxis und Expert_innen in eigener Sache.

Übersicht Programm und Vortragende als PDF

Teilnahmebetrag 35,-- € 

Anmeldung bei Sabine Laus, Email: laus@uni-hildesheim.de