Förderpreis Museumspädagogik der VHG-Stiftung 2013 für das Schulmuseum

Thursday, 31. October 2013 um 09:21 Uhr

Dem Schulmuseum der Stiftung Universität Hildesheim ist einer von sechs Preisen der VHG-Stiftung zuerkannt worden. Er ist mit 3.500 Euro dotiert und dient zur Umsetzung des Vorhabens "1001 Schulgeschichten - Schulvergangenheiten aus verschiedenen Ländern".

Der Förderpreis Museumspädagogik wird 2013 zum 12. Mal durch die VGH-Stiftung verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde wird das Preisgeld im Frühjahr 2014 übergeben.  Bis dahin können schon erste Schritte in die Wege geleitet werden, um das museumspädagogische Vorhaben "1001 Schulgeschichten - Schulvergangenheiten aus verschiedenen Ländern"umzusetzen:

Schule gehört zu den Sozialisationskontexten, die zu den Basiserfahrungen von allen Kindern und Jugendlichen gehören. Damit bieten die eigenen Schulerfahrungen besondere Anknüpfungspunkte, um miteinander ins Gespräch zu kommen über Schule damals und heute sowie über Schulalltag in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern. Das museumspädagogische Vorhaben zielt darauf ab, in der Stiftung Schulmuseum der Universität Hildesheim Grundschulkindern und ihren Familien die schulische Lebenswelt in verschiedenen Ländern im Wandel der Zeit näher zu bringen und damit den Dialog zwischen den Kulturen und Generationen zu fördern.

Das Konzept ist mehrstufig angelegt und vernetzt die Bildungsinstitutionen Universität, Volkshochschule und Grundschule miteinander

Weitere Auskunft erteilen Frau Dr. Sabine Kirk und Herr Dr. Hartmut Schröder.