Seminare des Weiterbildungsstudiengangs „Inklusive Pädagogik und Kommunikation“ im Sommersemester 2022

Wednesday, 12. January 2022 um 15:01 Uhr

25. – 28. Mai 2022 (Seminarwoche in Zürich)

„Verhalten in Lerngruppen“

Einzelseminare: Chancengerechtigkeit; Reframing in Aktion; (Reflexive) Professionalität

Dozierende: Dr. Boris Eckstein, Prof. Dr. Carola Iller, Prof. Dr. Winfried Kronig, Dr. David Labhart,

 

Die vier Tage in der Schweiz bieten ein abwechslungsreiches Programm zu der übergeordneten Frage, wie Schule eine tragfähige Institution sein kann. Dabei kann zum einen ein Blick in die Schweizer Praxis gemacht werden und zum anderen sind theoretische wie erlebnispädagogische Teile eingeplant.

So kann am Mittwoch die Gesamtschule Unterstrass besucht werden. Der Schulbesuch wird ausgewertet, wobei der Austausch zwischen schweizer und deutsche Studierende sicherlich gewinnbringend sein wird. Am Donnerstag wird Dr. Boris Eckstein theoretisch wie auch empirisch pädagogisch-psychologisch das Phänomen der Unterrichtsstörung beleuchten. Am Donnerstagnachmittag wird Dr. David Labhart ein lern- und beziehungsförderndes Classroom Management als wichtiger Teil der Unterrichtsqualität thematisieren. Am Freitag kann mit Lucas Zack erlebnispädagogisch erlebt werden, wie ein Raumwechsel auch ein Verhaltenswechsel auslösen kann - eine gute Möglichkeit, um verfahrene Verhaltenssituationen in einer Klassenkonstellation zu lösen. Donnerstag und Freitag steht somit ganz unter dem Thema des professionellen Umgangs mit Verhaltens-Erwartungsverletzungen.

Am Samstagmorgen wird Dr. David Labhart die Frage der Professionalität in multiprofessionellen Fallbesprechungen erörtern, nachmittags wird Frau Prof. Dr. Carola Iller in das Thema der Personalentwicklung einführen.

Die Abende sind dafür gedacht, einerseits geführt die Stadt Zürich zu entdecken wie auch bei gemeinsamen Essen mit Schweizer Studierenden in den Austausch zu kommen.

 

23. – 24. April 2021 (Seminarwoche in Kempten)

„Coaching“

Einzelseminare: Unterstützte/Barrierefreie Kommunikation; ZRM; Wertschätzende Kommunikation; Resonanz im KTC; LoA und Videoanalyse

Dozierende: Florin Gaston, Dr. Katja Kantelberg, Dr. David Labhart, Dr. Eveline von Arx

 

Das Sommermodul in Kempten ist den Themen Kommunikation und Coaching gewidmet. Dabei wird grundsätzlich ein wertschätzender und lösungsorientierter Blick geschult, der für Coaching in inklusiven Schulen unabdingbar ist.

Am Montag wird Tobias Zahn in die Zukunftsplanung einführen - ein Konzept, um mit Unterstützerkreisen zusammen die Inklusion von noch ausgeschlossenen Menschen in verschiedene Gesellschaftsbereiche zu unterstützen. Am Dienstag wird Dr. Eveline von Arx das Zürcher Ressourcenmodell und damit einhergehend der Umgang mit dem Konzept des Embodyment einführen und auch das psychoanalytische Konzept Projektion erarbeiten. Mittwoch und Donnerstag wird Dr. Katja Kantelberg, teilweise zusammen mit dem Schauspieler Gaston, wertschätzende Kommunikation und Resonanz üben lassen - mit vielen praktischen Übungen. Auch wird dabei das Kollegiale Teamcoaching eingeführt. Am Freitag wird dann mit Dr. Eveline von Arx und Dr. David Labhart der Lösungsorientierte Ansatz im Coaching eingeführt.

17. – 21. Oktober 2022 (Seminarwoche in Hildesheim)

„Kommunikation und Zusammenarbeit“

Einzelseminare: Anerkennung in päd. Beziehungen; Multiprofessionelle Zusammenarbeit; Kommunikation; Status in der Zusammenarbeit; Personalentwicklung

Dozierende: Prof. Dr. Peter Cloos, Prof. Dr. Carola Iller, Maike Plath, Prof. Dr. Dieter Rüttimann, Prof. Dr. Annedore Prengel

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/