Stellenanzeige

2019/124 wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich GIS und Fernerkundung (Doktorandin/Doktorand) - TV-L E 13, 50%

Friday, 17. May 2019 um 12:16 Uhr

im Institut für Geographie des Fachbereichs 4

Die Universität Hildesheim ist eine Profiluniversität in der Trägerschaft einer öffentlich-rechtlichen Stiftung mit rund 8.500 Studierenden und ca. 800 hauptberuflich Beschäftigten.

Als Stiftungsuniversität gestalten wir die Entwicklung unserer Hochschule im Rahmen von Verfassung und Gesetz autonom und eigenverantwortlich. Gesichert wird das durch die stetige Weiterentwicklung eines modernen Hochschulmanagements.

 

Zum 01.09.2019 ist die folgende Stelle im Institut für Geographie des Fachbereichs 4, mit dem Ziel der Promotion für den Zeitraum von zunächst drei Jahren zu besetzen:

 

 

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

im Bereich GIS und Fernerkundung (Doktorandin/Doktorand)

(TV-L E 13, 50%)

 

 

Aufgaben:

 

Die Stelle soll den interdisziplinären Forschungs- und Lehrschwerpunkt Umweltnaturwissenschaften in den Bereichen GIS und Fernerkundung stärken. Zu den Aufgaben zählen, neben Forschung, die Übernahme von Lehrverpflichtungen in den Bachelorstudienvarianten Umweltsicherung und Geographie Lehramt und in dem Master M.Sc. Umwelt, Naturschutz und Nachhaltigkeitsbildung sowie die Betreuung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung. Im Bereich der Lehre liegt der Fokus auf Veranstaltungen zu GIS und Fernerkundung. Im Bereich der Forschung ist eine fachliche und methodische Unterstützung des Forschungsbereichs Geoökologie und Landnutzungswandel angestrebt.

Die Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Weiterbildung wird erwartet.

 

 

Voraussetzungen:

 

-     abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar;

      Abschluss mindestens mit „gut“) der Geographie, Geoökologie, Landschaftsökologie oder

      Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt in GIS/Fernerkundung

-     Erfahrungen in GIS/Fernerkundungsmethoden (z.B. Abschlussarbeit, Erfahrungen mit gängiger

      Software wie ArcGIS, SAGA, QGIS, ERDAS Imagine)

-     Erfahrungen in Geländeuntersuchungen und deren Verknüpfung mit GIS-Auswertungen

-     Interesse hinsichtlich der Beteiligung an interdisziplinären und internationalen Aktivitäten

-     ausgeprägte Teammentalität

-     souveräner Umgang mit elektronischer Datenverarbeitung sowie gute Englischkenntnisse

 

 

Als familiengerechte Hochschule bieten wir ein abwechslungsreiches, interdisziplinäres Aufgabenspektrum, flexible Arbeitszeiten, regelmäßige Fort- und Weiterbildungen und eine Jahressonderzahlung im Rahmen des TV-L. Es erwartet Sie ein dynamisches, engagiertes und aufgeschlossenes Team.

 

Die Stiftung Universität Hildesheim hat sich ein Leitbild gegeben, in dem sie Wert auf Gender- und Diversitykompetenz legt.

 

Die Stiftung Universität Hildesheim will die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

 

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

 

Für Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Martin Sauerwein unter der Tel.: 05121 883-40902 oder per
E-Mail: martin.sauerwein(at)uni-hildesheim.de. gern zur Verfügung.

 

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nebst Anlagen auf dem Postweg bis zum 20.06.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019/124 an den Präsidenten der Universität Hildesheim, Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim.

 

Wenn Sie die Rücksendung der eingereichten Unterlagen wünschen, fügen Sie bitte Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei. Die Bewerbungsunterlagen werden andernfalls unverzüglich nach Abschluss des Personalauswahlverfahrens vernichtet.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten nicht versandt werden können.