Theater als Mittel weiblicher Selbstermächtigung: "Mrs F."

Tuesday, 08. June 2021 um 16:34 Uhr

Stipendiat*innen und Studierende aus Maiduguri, Cape Coast und Hildesheim im Gespräch mit der Theatermacherin Ifeoma Fafunwa.

If you want to empower a society, start with the women – Wenn du eine Gesellschaft stärken und aufbauen willst, fang bei den Frauen an. Das ist das Credo der Nigerianischen Theatermacherin und Aktivistin Ifeoma Fafunwa, „Mrs. F.“ genannt, die mit Frauen des Fischerdorfs Makoko ein Theaterstück entwickelt und aufgeführt hat: „Hear Word“ versammelt ihre Geschichten und Erfahrungen; Ausdrücke der sozialen Ungleichheiten, des Sexismus, der Armut. Der Film „Mrs F.“ begleitet die Theatermacherin im Prozess und zeigt, wie dieser die Widerstandsfähigkeit und das Selbstbewusstsein zum gesellschaftspolitischen Engagement der beteiligten Frauen stärkt.

Im Rahmen der SDG-Graduate School „Performing Sustainability. Cultures and Development in West-Africa” fand am 04.06. ein Filmscreening von “Mrs F.” statt – digital und dezentral, mit Teilnahme der Stipendiat*innen in Ghana und Nigeria sowie Studierenden aus Hildesheim. Im Anschluss gab es ein Gespräch mit Ifeoma Fafunwa, in dem sie Einblicke in ihre Arbeitsweise und die Nachhaltigkeit von Theatre for Development gewährt hat.

Stück "Hear Word"
Web: https://www.hearword.com/ Instagram: @hearwordnaija
Regie: Ifeoma Fafunwa
https://www.ifeomafafunwa.com/

Film "Mrs F."
Regie: Chris van der Vorm, Kamera: Bert Haitsma | Nigeria, Niederlande | 2019 | 77 min
https://www.mrsf-documentary.com/