Das Center for World Music verschränkt seine musikethologischen und -wissenschaftlichen Forschungen mit musikalischer Praxis. Es veranstaltet Konzerte, in denen Studierende und Absolvent*innen des M.A. musik.welt - Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung, assoziierte oder eingeladene Künstler*innen und Musikvermittler*innen auftreten.

STIMMEN: Voice Stories

Sa. 17.10. | 18 Uhr | Ballhof II (Knochenhauerstraße 28, 30159 Hannover) | 22€

Die Musiker*innen Jamila Al Yousef, Mercedes Arcuri, Denise M'Baye, Naranbaatar Purevdorj und Spax gewähren in einem moderierten Konzert Einblicke in ihre musikalischen und kulturellen Heimaten. Pop, Rap, Oper, arabischer und mongolischer Gesang wechseln sich mit moderierten Gesprächen über die musikethnologischen und biografischen Perspektiven der Sänger*innen ab.

Im Rahmen der interdisziplinären Veranstaltungsreihe STIMMEN der Staatsoper Hannover widmen sich die Sänger*innen sowie die Musikvermittlerin Morena Piro vom Center for World Music Fragen nach den Wechselwirkungen von Musik und Gesellschaft: Was ist der Antrieb zu singen? Gibt es trotz der sehr unterschiedlichen Geschichten Gemeinsamkeiten im Musizieren? Dabei kommen nicht nur die Musiker*innen untereinander ins Gespräch, das Publikum darf sich gern beteiligen!

STIMMEN

STIMMEN ist eine Veranstaltungsreihe der Staatsoper Hannover, die in Konzerten, Gesprächen und Workshops die Kraft des Singens in den Fokus rückt. In Kooperation mit dem Center for World Music beleuchtet die Reihe STIMMEN nun bereits in ihrer zweiten Ausgabe die kulturellen Hintergründe musikalischer Praxis. Weitere Informationen: https://staatstheater-hannover.de/de_DE/programm-staatsoper/voice-stories.1278010

 

Sounds and Spaces - unseen

Büste mit Augenbinde. Illustration zum Konzert "Sounds and Spaces - unseen"
Sounds and Spaces - unseen. ©shutterstock

Ein blind date mit Klangwelten

Fr. 09.10.2020 | 18h - 19h | Galerie (Herrenhäuser Straße 3, 30419 Hannover) | 12€/ erm. 6€

Bei der experimentellen Konzertperformance “Sounds and Spaces – unseen” am 09.10.2020 um 18 Uhr im Rahmen der KunstFestSpiele Herrenhausen spielen acht Musiker*innen des Center for World Music Hildesheim aus u.a. Syrien, Kolumbien, Türkei, China und Iran für ein Publikum mit verbundenen Augen. Die Instrumente und Klänge aus den verschiedenen Kulturräumen vermitteln sich so auf ungewöhnliche Weise den Zuhörer*innen: Mit geschärfter Wahrnehmung, ganz auf das Hören konzentriert, kann das Publikum in neue Klangwelten eintauchen. Die Künstler*innen spielen in Bewegung, aus unterschiedlichen Positionen und machen so auch den Raum sinnlich erfahrbar. Nach einer halben Stunde kann das Publikum die Augenbinden ablegen, lernt die Instrumente und Musiker*innen kennen, kann die Instrumente auszuprobieren und ins Gespräch kommen.

Mit Studierenden und Absolvent*innen des M.A. „musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ des Center for World Music: Shadi Almoghabi, Min Chen, Jehad Jazbeh, Christoph Kaling, Kioomars Musayyebi, Omid Niavarani, Naranbaatar Purevdorj, Edgar Wendt

Konzeption: Prof. Dr. Raimund Vogels, Morena Piro

Musikalische Leitung: Christoph Kaling, Mariya Kashyna

 

KunstFestSpiele Herrenhausen

Die KunstFestSpiele Herrenhausen sind ein internationales Festival für zeitgenössische Kunst, Musik, Performance und Theater. Von 23.09. bis 11.10.2020 findet die 11. Ausgabe des jährlich wiederkehrenden Festivals in den historischen Herrenhäuser Gärten Hannovers statt.

https://kunstfestspiele.de/programm/veranstaltungen.html

 

Vergangene Konzerte

Singend durch die Kulturen Hannovers

Sa. 01.02.2020 | 13h - 18h | Ballhof I + II Hannover | Eintritt: Spende

Wenn Zwerchfell, Lunge, Stimmlippen, Kehlkopf und Vokaltrakt in einem komplexen Vorgang zusammenspielen, entsteht etwas Faszinierendes – die Stimme! Die Staatsoper Hannover widmet ihr über zwei Spielzeiten hinweg die Veranstaltungsreihe „STIMMEN“. Unter den vielfältigen Verwendungsformen der Stimme ist es vornehmlich der Gesang, dem künstlerische, kulturelle und identitätsstiftende Eigenschaften zugeschrieben werden. Singen ist außerdem eine ästhetische Praxis, die sinnliche Zugänge zu anderen Kulturräumen ermöglicht. Dem trägt die Staatsoper Hannover in Kooperation mit CWM und Musikland Niedersachsen Rechnung: Am 01.02. findet von 13 bis 18 Uhr die Veranstaltung „SINGEND DURCH DIE KULTUREN HANNOVERS“ im Ballhof 1 und 2 statt. Zu jeder vollen Stunde präsentieren lokale Musiker*innen singend verschiedene Musikstile und Lebenswelten, darunter Studierende des M.A. „musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ am CWM. Es gilt: pay what you want und first come, first served – der Eintritt kostet so viel oder wenig oder garnichts, wie es das individuelle Portemonnaie zulässt. Die Platzanzahl ist begrenzt, wer also zuerst kommt, mahlt zuerst.
 

13:00 Uhr, Ballhof Eins:
Familie Shaban
Pop und syrische Folklore

14:00 Uhr, Ballhof Zwei:
Hesam Asadi + Francesco Cascarano
Gesang auf Kurdisch, begleitet von Kamantsche und Theorbe/Barockgitarre

15:00 Uhr, Ballhof Eins:
Farah Wardeh und Band
Tarek Charbel (Buzuq), Jan Hanna (Trommel), Roudy Alraie (Oud)
Syrische und libanesische Folklore und Pop

16:00 Uhr, Ballhof Zwei:
„Farinaz“ Zahra Mohammadbaghan / Mohammad Hossein Arabzadeh Jamali
2 Sänger*innen mit klassischem und zeitgenössischem persischem Gesang

17:00 Uhr, Ballhof Eins:
Shavleg Armasi, Tinatin Tsereteli, Davit Kintsurashvili
Georgische Polyphonie: dreistimmiger A capella-Gesang


Weitere Informationen: www.staatstheater-hannover.de

"Farinaz" Zahra Mohammadbaghan und Mohammad Hossein Arabzadeh Jamali studieren am Center for World Music. Am Samstag eröffnen sie gemeinsam mit den Instrumentalisten Iman Asajanloo, Shaharam Teymoury Einblicke in persischen Gesang beim Festival STIMMEN in Hannover!
Tinatin Tsereteli ist Sängerin und Absolventin des Masterstudiengangs "musik.welt - Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung" am Center for World Music. Gemeinsam mit den Musikern Davit Kintsurashvili und Shavleg Armasi präsentiert am Samtag sie dreistimmigen georgischen A-Capella-Gesang beim Festival STIMMEN in Hannover!

Folgen Sie uns auf Facebook!

Auf Facebook werden unsere Konzerte, Workshops und Veranstaltungen ebenfalls angekündigt.

Das Center for World Music unterstützen!