Anfassen und Ausprobieren erwünscht

Wednesday, 07. June 2017 um 14:16 Uhr

Das niedersächsische Wissenschaftsministerium fördert die Kooperation zwischen dem Center for World Music und dem Roemer- und Pelizaeus-Museum mit über 700.000 Euro. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Museumsbesucher aktiver mit Ausstellungsstücken agieren zu lassen. So könnte es Museumsbesuchern künftig möglich sein, mit den rund 1000 Musikinstrumenten aus dem Bestand des Center for World Music selbst Musik zu machen.

Created by Hildesheimer Allgemeine Zeitung