Gianna Wilm

 

2007 Abitur
2007 - 2010

Polyvalenter 2-Fächer Bachelor (Sport und Wirtschaft) an der Universität Hildesheim
Abschluss: Bachelor of Arts

2010 - 2012 Masterstudiengang für Lehramt an Realschulen an der Universität Hildesheim
Abschluss: Master of Education
10/2012 - 12/2013 Wissenschaftliche Hilfskraft im Forum Fachdidaktischer Forschung der Universität Hildesheim
01/2014 - 03/2016 Promotionsstipendium „Kolleg Unterrichtsforschung“ des
Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) der Universität Hildesheim
03/2016 - 11/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „inklusive Lehrer_innenbildung 1.0 & 2.0“ des
Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) der Universität Hildesheim
12/2016 - 10/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim
Seit 11/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „inklusive Lehrer_innenbildung 4.0“ des
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) und Koordinatorin des Fallarchivs HILDE

 

Empirisch-qualitative Unterrichtsforschung

Qualitative Videoanalyse

Geschlechterforschung

Einsatz rekonstruktiver Fallarbeit in der (inklusiven) Lehrer*innenbildung

 

Werkstatt „Sport und Inklusion“

Wissenschaftliches Kolloquium (gem. mit Prof. Dr. Peter Frei) u.a. zum Thema „Interaktion“

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten im Sportstudium

 

Steinwand, J., Wilm, G., Bode, L. & Ringler, J. (2017). Zur kasuistischen Forschung mit Unterrichtsvideographie. Workshop im Rahmen der Vortragsreihe des Forum Bildungsforschung: Videopraxis in Bildungsprozessen – Best Practice-Modelle in der Lehre. Interdisziplinäre Perspektiven. Hildesheim, 13.12.2017

Volkmann, V. & Wilm, G. (2016). Inklusion in Bewegung. Videographische Einblicke in sportunterrichtliche Praxis. Workshop auf dem Fachtag Inklusion. Perspektiven für Schulentwicklung und Lehrer_innenbildung. Hildesheim, 4.11.2016

Wilm, G. (2016). Sportunterrichtliches Handeln aus der Geschlechterperspektive. Vortrag/ Projektvorstellung im Rahmen der Nachwuchstagung der dvs-Sektionen „Sportsoziologie, Sportphilosophie, Sportgeschichte & Geschlechterforschung“. Köln, 19.-20.09.2016