Lesung: Ausgebremst - warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt

Tuesday, 16. May 2017  / Age: 155 Tage

Gleiches Recht auf gleiche Bildungschancen? Weit gefehlt! An den Hochschulen studieren überwiegend Akademikerkinder. Diese soziale Schieflage beginnt bereits im Grundschulalter mit der Empfehlung der Lehrer für die richtige Schulform. Das zeigt: In den Köpfen muss sich etwas ändern. Denn nach wie vor ist die Überzeugung weit verbreitet, dass die Herkunft über unser Potenzial bestimmt.

Katja Urbatsch, Gründerin der gemeinnützigen Organisation "Arbeiterkind.de", liest in der UB aus ihrem Buch "Ausgebremst - warum das Recht auf Bildung nicht für alle gilt". Los geht es um 18 Uhr in unserer Leselounge.