Was ist das ECoC LAB?

Das ECoC LAB (European Capital of Culture Laboratory) ist am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim angesiedelt. Es versteht sich als übergeordnete wissenschaftliche Instanz, als Prozessbegleiter, neutraler Diskursmoderator und Kooperationspartner im Bewerbungsverfahren, in dem derzeit acht deutsche Städte um den Titel „European Capital of Culture 2025“ miteinander im Wettbewerb stehen. Darüber hinaus werden europaweit kulturpolitische Entwicklungen und Strategien von Kulturmanagement und Kultureller Bildung analysiert, die im Umfeld der „Kulturhauptstädte Europas“ zu beobachten sind. Hierbei wird auf die seit vielen Jahren erarbeitete Expertise des Instituts für Kulturpolitik im Bereich der europäischen Kulturpolitik sowie des UNESCO-Chair „Cultural Policy for the Arts in Development“ zurückgegriffen.

Transforming Cities.
Paradigms and Potentials of Urban Development Within the European Capital of Culture

herausgegeben von Wolfgang Schneider und Kristina Jacobsen vom Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim

wir möchten Sie herzlich einladen zur Präsentation des Buches :

am 28.11. in der Università Di Matera, Italien, im Rahmen der Jahreskonferenz des University Network of the European Capitals of Culture (UNeECC)

am Mittwoch, den 11. Dezember 2019 um 19:00 Uhr in der vorwärts-Buchhandlung im Willy-Brandt-Haus, Stresemannstraße 28, 10963 Berlin-Kreuzberg.

Kontakt

Universität Hildesheim
Institut für Kulturpolitik
ECoC LAB
Universitätsplatz 1
D-31141 Hildesheim

Email: info@ecoclab.eu