28.10. Titelverleihung
Am 28.10. wird der Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ an eine deutsche Stadt verliehen.
Ein jahrelanger Bewerbungsprozess geht damit zu Ende. Zuletzt hatten sich die Städte Chemnitz, Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg für die Finalauswahl qualifiziert. Die letzte Etappe des anspruchsvollen Auswahlprozesses besteht darin, die Bewerbungsschrift (engl. Bid Book) aus der ersten Auswahlrunde zu überarbeiten, zu präzisieren und zu erweitern. Außerdem muss die europäische Auswahljury mit einer Präsentation der Stadt überzeugt werden, die die erarbeiteten Vorhaben darstellt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde erst im August bekannt, dass die nur ca. acht Wochen später stattfindenden Jurybesuche nun digital durchgeführt werden müssen. Eine große Herausforderung für die konkurrierenden Städte. Nun müssen sie es zusätzlich zu den zu transportierenden Inhalten innerhalb kürzester Zeit schaffen, per Video einen professionellen, sympathischen und einzigartigen Eindruck zu vermitteln. Youtube hat unser Auge diesbezüglich verwöhnt, selbst unbekanntere Influencer haben nicht selten ein erstaunliches filmisches Ideenspektrum und Kompetenzniveau.
Wir wünschen den Finalisten, dass sie bei all den Filmcoaches im Hintergrund nicht das Wesentliche ihrer Bewerbung aus den Augen verlieren und ein stimmiges Abbild liefern können von dem, was sie in den letzten Jahren mit viel Ehrgeiz und Mühe in der Bewerbungsvorbereitung erarbeitet haben.