Didrik Pining Fellowship

Zum Aufbau neuer, auf Nachhaltigkeit angelegter Kontakte zu ausländischen Kolleginnen und Kollegen und Hochschulen bzw. zur Intensivierung bestehender Kontakte vergibt die Stiftung Universität Hildesheim seit dem Wintersemester 2013/14 jährlich Reisestipendien exklusiv an Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit soll zugleich deren Weiterqualifikation besonders befördert werden.

Wer kann eine Förderung erhalten?

Die Stipendien gelten exklusiv für Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Hildesheim

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Der Auslandsaufenthalt muss oben genannten Zwecken dienen und darf nur in der vorlesungsfreien Zeit stattfinden. Es muss eine Einladung durch eine Hochschule im Ausland vorliegen.

Dauer

4-8 Wochen

Welche Mittel stehen zur Verfügung?

Pro Fachbereich und Studienjahr kann ein Stipendium für Reisemittel in Höhe von bis zu 3.000 Euro vergeben werden.


Das Didrik-Pining-Fellowship dient insbesondere der Übernahme oder Bezuschussung von Reisekosten sowie Kosten der Unterbringung. Die Gewährung von vorhabenbezogenen Sachmittelzuschüssen ist in begründeten Ausnahmefällen in begrenztem Umfang möglich. Grundsätzlich nicht übernommen oder bezuschusst werden Aufwendungen für Lebenshaltungskosten, Kommunikation und Auslandskrankenversicherung.

Bewerbungsverfahren

Der Antrag ist an das Dekanat des Fachbereichs zu richten und muss Folgendes enthalten:
• Begründung des Antrags
• Lebenslauf der Antragstellerin/des Antragstellers, Liste der Veröffentlichungen
• Beschreibung des Projekts
• Finanzierungsplan
• Einladung der gastgebenden Hochschule


Die Dekanate sprechen eine Empfehlung zur Vergabe der Didrik-Pining-Fellowships aus. Anschließend wird eine Auswahlkommission gebildet, die sich aus dem Präsidenten, dem Academic Director des International Office, der Operativen Leiterin des International Office und einer Vertreterin/einem Vertreter des Mittelbaus zusammensetzt. Die Kommission berät über die Empfehlungen der Dekanate und legt dem Präsidenten und der Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs eine Vorschlagsliste zur Entscheidung vor.

Deadline

30. April jeden Jahres


Ausschreibung als Download

Flyer

Übersicht bisher geförderter Fellows