Informationen zur Rückmeldung für das Sommersemester 2018

Zur Fortsetzung Ihres Studiums müssen Sie sich rechtzeitig rückmelden. Die Rückmeldung erfolgt ohne einen besonderen Antrag nur durch den fristgerechten Eingang der fälligen Gebühren auf dem Konto der Universität Hildesheim.

Die Rückmeldefrist für das Sommersemester 2018 endete am 01. März 2018. 

Wichtige Hinweise

§ 19 Abs. 6 S. 3 Nr. 1 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) lautet wie folgt:
„Exmatrikuliert ist zum Ende des Semesters, wer sich nach Mahnung unter Fristsetzung und Androhung der Exmatrikulation nicht innerhalb der Frist rückmeldet oder fällige Abgaben oder Entgelte nicht innerhalb der Frist bezahlt."

Mit der Exmatrikulation verliert der Studierende seine Mitgliedschaft in der Hochschule und damit alle Rechte und Pflichten als Studierender.

Nur wer die erforderlichen Gebühren fristgerecht und vollständig an die Universität Hildesheim überweist, gilt als rückgemeldet und kann somit die Gültigkeit der Chipkarte (= Semesterticket) an einer der Validierungsstationen verlängern.

Weitere Informationen bekommen Sie hier:

Was ist noch zu beachten?

Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass dem Immatrikulationsamt stets Ihre aktuelle Postanschrift bekannt ist. Änderungen Ihrer Adresse(n) nehmen Sie bitte über den „Persönlichen Web Assistenten“ (PWA) vor.

Eine Änderung Ihrer Adressdaten per E-Mail, Telefon oder schriftlicher Mitteilung ist nicht möglich!

Bitte beachten Sie weiterhin:
Studierende sind gemäß der Immatrikulationsordnung der Universität Hildesheim nach der Exmatrikulation oder während der Beurlaubung nicht berechtigt, Lehrveranstaltungen zu besuchen, Leistungsnachweise und Studienleistungen zu erbringen und Prüfungen abzulegen.
Es ist also nicht möglich, Prüfungen (Diplomarbeit, Bachelorarbeit, Hausarbeit, mündliche Abschlussprüfungen etc.) im exmatrikulierten oder beurlaubten Status abzulegen!