Dekobild im Seitenkopf Konzeption
 

CENTER FOR WORLD MUSIC

Das Center for World Music (CWM) der Stiftungsuniversität Hildesheim widmet sich der globalen Vielfalt musikalischer Praxen. Es versteht sich als Kompetenzzentrum der Musikethnologie mit internationaler Ausstrahlung, regionalem Engagement und lokaler Verortung. Seine Aktivitäten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Öffentlichkeit konzentrieren sich auf die Bereiche Ressourcen, Forschung (research) und Transfer. Dieses Spektrum und eine bewusste Balance zwischen Eigenständigkeit und Integration der drei Bereiche verleihen dem 2009 gegründeten Center for World Music ein einzigartiges Profil in Europa. Neben der Erschließung und Erweiterung der Sammlungen sowie einer Verstetigung und Verbreitung der Angebote im Bereich Transfer hat der substantielle Aufbau des Bereichs research Priorität in der aktuellen Entwicklungsplanung.

 

 

 
 

Der Bereich resources dient der Bereitstellung von Materialien für Wissenschaft, Medien, Öffentlichkeit und Beratung. Materielle und digitale Sammlungen wie die Instrumentensammlung Rolf Irle, die digitalisierten Bestände des Tonträgerarchivs des Music Museum of Iran, oder das ca. 60.000 Elemente umfassende "Music of Man Archive" werden erschlossen und unter anderem webbasiert präsentiert. Die Kooperation mit Wissenschaftler_innen und Archiven im In- und Ausland dient der Vernetzung und dem Wissenstransfer sowie der Sicherung von Sammlungsbeständen weltweit ... [MEHR]

 

 

 
 

Der Arbeitsbereich research umfasst aktuelle musikethnologische Forschung am Center for World Music wie das internationale Projekt "Formation and Transformation of Musical Archive in West African Societies" (Prof. Dr. Raimund Vogels). Forschungsschwerpunkte sind desweiteren Strada in Usbekistan (Kerstin Klenke), populäre Musik aus den nordischen Ländern und London, Postcolonial und Gender Studies (Dr. Thomas Hilder), Musik aus den peruanischen Anden (Dr. Phil. Julio Mendívil), die Forschung an den Sammlungen des Center for World Music, Bildungs- und Unterrichtsforschung, Museumsmusikethnologie. Der jährlich stattfindende International Doctoral Workshop versteht sich als Nachwuchsförderung im Bereich research... [MEHR]

 

 

 
 

Lehre, Vermittlung und Intervention im Sinne einer engaged ethnomusicology begreift das Center for World Music als eine zentrale Aufgabe im Bereich transfer. Transkulturelle/ Postkoloniale Musikpädagogik realisiert das Center for World Music unter anderem im Weiterbildungsstudiengang "musik.welt - Diversität in der musikalischen Bildung". Impulse im Kontext der Integrations- und Kulturpolitik setzten Tagungen und Interessenvertretung auf Entscheidungsebenen. Ausstellungen, Konzerte, Workshops und Kooperationen mit regionalen Kulturveranstaltern bieten Berührungspunkte für eine breite Öffentlichkeit... [MEHR]

 
 

Führungen

Jeden ersten Sonntag im Monat findet ein Tag der offenen Tür in der Sammlung Rolf Irle statt. Von 11 - 16 Uhr präsentiert der Sammler selbst unter wechselnden Themenschwerpunkten seine über 3.000 Objekte umfassende Instrumentensammlung.

Nächste Termine:

5. Juni 2016

3. Juli 2016

[mehr]

 

Newsletter

Wenn Sie über die Aktivitäten des CWM informiert werden möchten, abonnieren Sie den Email-Newsletter des CWM. Schicken Sie eine Email an:

cwm_presse[at]uni-hildesheim.de

 
 
 
Letzte Änderung: 26.06.2014