Music Museum of Iran

Sammlung des Music Museum of Iran (digitale Sammlung)

Über 25.000 Tonträger iranischer Musik, aufgezeichnet von 1906 bis 1960, darunter bedeutsame Schellackplatten aus der Epoche des letzten Khadscharen-Herrschers (1906-1925), befinden sich im Besitz des Music Museum of Iran. Hinzu kommen knapp 1.500 iranische Musikinstrumente, eine umfangreiche Videosammlung und 2.000 historische Fotografien. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt stellt das Museum die einzige iranische Institution dar, die sich als Ort der Dokumentation und Vermittlung der musikalischen Vergangenheit und Gegenwart des Landes verpflichtet sieht. Seit 2012 wird das Klangarchiv nun mit Mitteln des Auswärtigen Amtes und der Stiftung Niedersachsen sowie in Kooperation mit dem Center for World Music digital gesichert. In Zukunft sollen nicht nur die formalen Nachweise der Tonträger, sondern auch deren Audio-Digitalisate und Scans der Cover, Informationsblätter und Notizen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten über eine teilöffentliche, internationale online-Datenbank des Center for World Music (Katalog des GBV) zugänglich gemacht werden. Damit soll das Tonträgerarchiv des Museums für Forschung und Vermittlung geöffnet werden.

Weiter zur Website des Music Museum of Iran.

Datenblatt

Erwerbungsjahr 2013 Übergabe der Digitalisate an das CWM
Sammler_in/ Stifter_in Music Museum of Iran, Teheran
Materialart und Anzahl ca. 3000 Schellackplatten, Schwerpunkt frühe Aufnahmen iranischer Musik
Stand der Erfassung teilerschlossen (in Bearbeitung)
Stand der Digitalisierung Abgeschlossen (Scans und Audiodigitalisate)
Standort der Sammlung physisch: Music Museum of Iran, Teheran
Projektmittel Für die Erschließung: Förderung der Anbahnung: MWK Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit dem Ausland; für die Digitalisierung und Erschließung: Stiftung Niedersachsen und Programm Kulturerhalt des Auswärtigen Amtes (Beginn: 2013)