Taiwanesisches Schattentheater von und für Kinder

Montag, 19. August 2019 um 18:31 Uhr

Am 23.08. um 17 Uhr führen taiwanesische Grundschüler*innen das Schattentheaterstück "Der gehörnte Prinz" im Roemer- und Pelizaeusmuseum auf. Das mehrtägige Austauschprojekt mit der Grundschule Moritzberg, dem Center for World Music und dem Roemer- und Pelizaeusmuseum ermöglicht den Kindern, Lehrkräften und Eltern beider Länder interkulturelle Begegnungen und das experimentelle Arbeiten mit Musik, Licht und Schatten. Der Eintritt zum Stück ist frei!

Zwischen dem 19. und 28. August 2019 ist die Grundschule der Gemeinde An-Jin in Taiwan mit 12 Schüler*innen sowie Lehrer*innen und Eltern in Hildesheim zu Gast. Die Profilschule für taiwanesisches Schattentheater und Pak-Kóan-Musik nimmt an einem kulturellen Austauschprojekt mit dem Center for World Music, dem Roemer- und Pelizaeus-Museum und der Grundschule Moritzberg teil. Die Kinder beider Schulen experimentieren gemeinsam mit Licht, Schatten und Musik, lernen sich und Hildesheim kennen und spielen gemeinsam.

Das taiwanesische Schattentheater ist ein Medium der traditionellen und sehr rhythmischen Musikgattung Pak-Kóan. In Taiwan, einem Land mit vielen verschiedenen ethnischen Gruppen und mit einer sehr bewegter politischer Geschichte, gehört die Vermittlung von Schattentheater und Pak-Kóan-Musik zum kultur- und bildungspolitischen Auftrag des Landes.

Die Grundschule An-Jin hat bereits zahlreiche erste Preise in staatlichen Wettbewerben (z. B. National Student Competition of creative Drama Art-Traditional Pupet Theater in Taiwan) gewonnen. Die Kinder präsentieren mit der Geschichte „Der gehörnte Prinz“ ihr aktuellstes Stück und laden alle zum Ausprobieren und Mitmachen ein.



Spielerisch nähern sich die Kinder den szenischen Elementen Licht, Schatten und Musik © Yu-Hua Chen