Drei Chinesen mit dem Kontrabass

Donnerstag, 16. September 2021 um 20:30 Uhr

Racial Profiling in Kinderliedern? Der CWM-Musikethnologe Dr. Nepomuk Riva klärt über Rassismus in Liedtexten und dessen Vermeidung durch kreatives Umschreiben auf.

Vortrag | 16.09.2021 20:30 Uhr | Xplanatorium, Schloss Herrenhausen, Hannover und online | Eintritt frei

Mit Kindern zu singen macht Freude, stärkt das Gemeinschaftsgefühl, schult das Gehör und erhöht die Konzentrationsfähigkeit: Daher nimmt das Singeneinen wichtigen  Platz in der frühkindlichen Bildung ein. Doch welche Botschaften transportieren die Texte von Kinderliedern wie "Drei Chinesen mit dem Kontrabass" oder "Alle Kinder lernen lesen / Indianer und Chinesen"? Vielen Singenden ist oft nicht bewusst, dass die arglos dahingeträllerten Verse für Andere anstößig oder beleidigend sein können und Rassismus reproduzieren. (Kinder-)Lieder sind immer auch in der Zeit ihrer Entstehung verwurzelt, aber wie verträgt sich das mit unserer Lebenswelt im 21. Jahrhundert? Wir müssen vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte über Rassismus das Bild, das diese Lieder von Kulturen und Menschen zeichnen, kritisch hinterfragen. Hierzu forscht der Musikethnologe und Mitarbeiter am CWM Dr. Nepomuk Riva an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Bei der Veranstaltungsreihe "Herrenhausen Late" der Volkswagenstiftung wird er die Geschichte dieser Lieder rekonstruieren und darlegen, wie gerade musikpädagogische Gründe und Humor dazu beitragen, dass sie weiterhin gesungen werden, obwohl sich die Auswirkungen in der Praxis sogar bis in Situationen mit rassistischer Gewalt nachverfolgen lassen. Außerdem wird er aufzeigen, wie die Lieder durch Umschreiben von ihren rassistischen Inhalten befreit werden könnten.

Teilnahme in Präsenz und Online

Es stehen 100 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 1 Stunde vor Beginn. Eine Anmeldung ist erforderlich und hier möglich. Bitte beachten Sie, dass gemäß der aktuellen Corona - Verordnung ab dem 25.08.2021 landesweit die sogenannte 3G-Regel gilt. Sie besagt, dass der Zutritt zum Besuch von Veranstaltungen in Innenräumen nur noch mit einem offiziellen Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einer nicht länger als 24 Stunden zurückliegenden negativen Testung möglich ist. 

Systembedingt ist pro Anmeldung eine individuelle Emailadresse erforderlich. Sollten Sie sich gemeinsam mit einer weiteren Person anmelden wollen und nur über eine gemeinsame Emailadresse verfügen, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Email an eine der Ansprechpartnerinnen im Veranstaltungsreferat.

Die Veranstaltung wird im Livestream übertragen, dieser ist am Veranstaltungstag unter folgendem Link zu erreichen:

www.blitzvideoserver.de/player.html

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten". Das Tagungszentrum Schloss Herrenhausen ist barrierefrei.

Herrenhausen Late

Herrenhausen Late ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der VolkswagenStiftung, der Leibniz Universität Hannover, der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Medizinischen Hochschule Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

Vier Mal im Jahr lädt die Volkswagenstiftung zu einer außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe ins Tagungszentrum Schloss Herrenhausen: Wissenschaftler(innen) aus Hannovers Hochschulen präsentieren bei "Herrenhausen Late" in lockerer Form die Forschung, die ihnen besonders am Herzen liegt. Mittlerweile hat sich eine richtige Fangemeinde des Formats gebildet – und auch der Fotos, mit denen die Veranstaltungen jeweils angekündigt werden. 

In Isabel Winarsch hat die Stiftung eine Fotografin gefunden, deren Begeisterung für die Sache sich in ungewöhnliche Bildideen übersetzt.

Kontakt und weitere Informationen

https://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/herrenhausen-late/racial-profiling-in-kinderliedern-drei-chinesen-mit-dem-kontrabass