Master Lehramt (GHR 300)

Das vom nds. Landtag bereits 2009 beschlossene Reformprojekt GHR 300 geht über eine reine Verlängerung des Lehramtstudiums (vorher acht Semester) weit hinaus.

Neue Studienelemente wie die Praxisphase mit integriertem Praxisblock (18-wöchiges Langzeitpraktikum) zielen zum einen auf eine stärkere Verzahnung von wissenschaftlicher Theorie und schulischer Praxis ab und bieten wie das Projektband mehr Raum für forschendes Lernen.

Praxisphase und Praxisblock

© Pressestelle Universität Hildesheim
Klassenraumsituation Schulpraktika Universität Hildesheim

Während des Praxisblocks verbringen die Studierenden in der Regel drei Tage pro Woche in der Schule und lernen so ihr künftiges Berufsfeld in all seinen Facetten bereits während des Masterstudiums kennen.

Lehrkräfte der Schule begleiten sie als Mentorinnen und Mentoren, universitäre Begleitveranstaltungen und Vor-Ort-Besuche der Lehrtandems geben ihnen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen zu reflektieren.

Mehr zu Praxisphase und Praxisblock

Lehrtandems

Ermöglicht wird die Theorie-Praxis-Verzahnung in der drei Semester umfassenden Praxisphase durch den Einsatz von Lehrtandems. Gemeinsam gestalten Lehrende der Universität und Lehrbeauftragte in der Praxisphase (LiPs) zum einen die den Praxisblock vor- und nachbereitenden Seminare. Zudem betreuen sie die Studierenden auch während des Praxisblocks durch Vor-Ort-Besuche und eine universitäre Begleitveranstaltung. Bei den Lehrbeauftragten in der Praxisphase handelt es sich entweder um Fachseminarleiter oder aber um in der Lehrerausbildung erfahrene Lehrkräfte. Somit wird eine enge Zusammenarbeit mit den Studienseminaren der Region ermöglicht, die zudem ermöglicht, dass Aspekte der zweiten Ausbildungsphase in Konzept und Umsetzung der Praxisphase mit einfließen. Dennoch ist das Master-Studium kein vorgezogener Vorbereitungsdienst, denn es dient ebenso der wissenschaftlichen Qualifikation der Studierenden. Hierfür steht das Projektband.

Mehr zu Lehrtandems

Projektband

Der Erwerb vertiefter Methodenkenntnisse, die Bearbeitung eines eigenen Projekts, die Präsentation der Ergebnisse und eine ausführliche Projektdokumentation fördern die forschungsbezogenen Kompetenzen der Studierenden, die sie in ihrer Masterarbeit (die sich ggf. aus dem Projektband heraus entwickeln lässt) dann erneut unter Beweis stellen können.

Mehr zum Projektband

Berufswissenschaften und Schlüsselkompetenzen

Fachwissenschaftliche, fachdidaktische, pädagogische und psychologische Lehrveranstaltungen sowie ein Optionalbereich zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen runden das Curriculum des Masterstudiengangs Lehramt an Grundschulen (M.Ed.) oder Lehramt an Haupt- und Realschulen (M.Ed.) ab.

Studienumfang