Hildesheimer Beiträge zur Schul- und Unterrichtsforschung

Die Hildesheimer Beiträge zur Schul- und Unterrichtsforschung sind eine online erscheinende Reihe des Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB). Die Schriftenreihe zielt darauf, den Wissenstransfer sowohl zwischen den Fachdidaktiken als auch mit den Fach- und Bildungswissenschaften zu fördern. In ihr werden in einem Peer-Review-Verfahren geprüfte wissenschaftliche Beiträge zur Schul- und Unterrichtsforschung veröffentlicht.

Die Beiträge geben Einblick in aktuelle Fragestellungen der (interdisziplinären) Lehr-Lernforschung, deren zentrale Fragestellung die Aneignung und Vermittlung von Wissen und Können in schulischen wie außerschulischen Lehr-Lern-Kontexten ist. Dieser Schwerpunkt zielt gleichfalls auf die Diskussion über eine Professionalisierung und Professionalisierbarkeit pädagogisch-didaktischen Handelns. Ein weiterer Fokus ist auf die Evaluationsforschung gerichtet, in der es um die Erfassung der Qualität und Wirkung von Lernangeboten in unterschiedlichen Kontexten geht.

Die Beitragsreihe wendet sich an alle Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften. Es werden wissenschaftliche Arbeiten publiziert, die sich forschungsorientiert oder theoretisch-konzeptionell mit Fragen der Schul-, Unterrichts- und Professionsforschung auseinandersetzen. Dabei kann es sich z. B. um Projektberichte, die Darstellung empirischer Studien, die Evaluation von Lehrveranstaltungskonzepten oder um theoretisch orientierte Grundlagenbeiträge handeln. Insbesondere Nachwuchswissenschaftler*innen erhalten die Möglichkeit, Beiträge einzureichen. Zusätzlich wird diese Reihe genutzt, um gelungene Abschlussarbeiten Studierender in Kurzfassung zu veröffentlichen. Die Reihe steht grundsätzlich auch anderen Autor*innen offen.

Die ISSN-Nummer für die Schriftenreihe lautet: 2193-5912. Sie wird neben dem Erscheinungsjahr und der Heftnummer angegeben und ermöglicht eine internationale Zitierbarkeit.

Wenn Sie Interesse an der Veröffentlichung eines Beitrages haben, informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über das Einreichen von Beitragsvorschlägen oder wenden Sie sich an Sabrina Zourelidis.

Herausgeber*innenschaft

Beitragsübersicht

Hinweise für Autor*innen