Katharina Schirmbeck

Thema: Exekutive Funktionen im Kulturvergleich. Untersuchung der Exekutiven Funktionen von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter in Deutschland und Hongkong

 

Der Term Exekutive Funktionen wird als Sammelbegriff für eine Gruppe von kognitiven Prozessen verwendet, die eng mit zielorientiertem Verhalten verknüpft sind. Exekutive Funktionen ermöglichen es mental Ereignisse durchzuspielen, mit neuen und unerwarteten Herausforderungen umzugehen, Versuchungen zu widerstehen, sich über längere Zeit auf eine Sache zu konzentrieren und flexibel auf Veränderungen in der Umwelt zu reagieren. Bisherige Forschung konnte bereits zeigen, wie wichtig diese Fähigkeiten für späteren Schulerfolg und die sozial-emotionale Entwicklung sind. Ziel des Dissertationsvorhabens ist es herauszufinden, wie sich exekutive Funktionen von Beginn des Kindergartens bis zum Ende der Grundschule in den beiden Kulturkreisen, Deutschland und Hongkong, entwickeln. Das Projekt wird in Kooperation mit Projektpartner/innen an der Universität Hongkong durchgeführt. Die kulturvergleichenden Untersuchungen und Beobachtungen in den beiden Regionen ermöglichen es zu erforschen, welche unterschiedlichen Einflüsse die verschiedenen Lebensumwelten der Kinder auf die Entwicklung der exekutiven Funktionen haben.