Manuela Diers

Resilienzförderung durch soziale Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern - Junge Erwachsene in Risikolage erzählen

Kinder, die psychosozialen Risiken ausgesetzt sind, haben in der Schule schwierige Ausgangsbedingungen. Viele dieser Kinder erleben in ihrem Elternhaus Gewalt und Vernachlässigung. Die Eltern stehen ihnen als Bindungspersonen nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Ergebnisse der Resilienzforschung belegen, dass Lehrkräfte neben der Familie zu den wichtigsten erwachsenen Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen zählen, dass sie als positive Rollenmodelle dienen und zur Problemreduzierung beitragen (vgl. Werner 2006; Lösel, Bender 2008). So kann auch die sichere, stabile und positive Beziehung zu einer Lehrkraft protektiv wirken (vgl. Pianta 1992). Inwiefern die soziale Unterstützung von Lehrer_innen Einfluss auf resiliente Entwicklungsverläufe hat, wird in dieser Studie herausgearbeitet.
Auf Grundlage des Rahmenmodells von Resilienz (vgl. Kumpfer 1999) und einer salutogenetischen Perspektive werden die Entwicklungsverläufe von risikobelasteten jungen Erwachsenen mit der von ihnen wahrgenommenen sozialen Unterstützung durch Lehrpersonen zueinander in Beziehung gesetzt. Es sollen Möglichkeiten dargestellt werden, wie Lehrer_innen einem pathologischen Entwicklungsverlauf präventiv begegnen können – ohne dabei die Grenzen von Pädagogik zu überschreiten. Die dabei leitende Frage ist, welche Ressourcen in der Schule aktiviert werden können, um risikobelastete Kinder und Jugendliche zu unterstützen und in ihrer Resilienz zu fördern.

 

Werdegang

2008: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Universität Hildesheim


2009-2010: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Angewandte Erziehungswissenschaft, Universität Hildesheim


seit 2010: Promotionsstipendiatin im Promotionskolleg Unterrichtsforschung, Universität Hildesheim    

 

Publikationen

Diers, Manuela (2014): Resilienzförderung in pädagogischen Beziehungen - Ein Projekt zur Verknüpfung von Biografie- und Resilienzforschung. In: Prengel, A.; Winklhofer, U. (Hrsg.): Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen, Band 2: Forschungszugänge. Opladen: Budrich, S. 225-238.

     
Klein, Manuela (2011): Soziale Verantwortung in Schule und Unterricht - resilienzfördernde soziale Unterstützung von Lehrern. In: Samusevica, A. (Hrsg.): Pedogogija: teorija un prakse VI. Liepaja: Liepajas Universitate, S. 348-358.


Klein, Manuela (2010): Die Bedeutung von Trennung und Scheidung für die Bindung des Kindes. Frankfurt am Main: Lang.

 

Kontakt: manuela.diers[at]uni-hildesheim.de