Nutzungsbedingungen und Hinweise

Nutzungsbestimmungen HILDEonline

Durch die Registrierung im Hildesheimer Fallarchiv erkennen Sie die vorliegenden Nutzungsbestimmungen an und verpflichten sich, uneingeschränkt die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere die des  Urheberrechtsgesetzes (UrHG), einzuhalten. 

Die im Fallarchiv HILDE und HILDEonline gespeicherten Materialien und Videos sind in einem passwortgeschützten Bereich auf einem Server der Stiftung Universität Hildesheim gespeichert. Ihr Zugang ist zeitlich auf ein Jahr beschränkt. Sollten Sie nicht rechtzeitig einen begründeten Antrag auf Verlängerung stellen, wird Ihr Zugang automatisch gelöscht.

Sie bestätigen bei der Anmeldung, dass Sie Mitarbeiter_in einer Hochschule sind oder in einer solchen Einrichtung studieren oder in der Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen (Schule) arbeiten und die Materialien nicht außerhalb von Zwecken der Forschung und Lehre verwenden.

Die im Fallarchiv HILDE und HILDEonline gespeicherten Materialien und Videos enthalten sensible Informationen, die mit Vertraulichkeit behandelt werden müssen. Sie erklären Sich dazu bereit, vertraulich mit den Informationen umzugehen und die Vertraulichkeit zu schützen. Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit bleibt auch nach Beendigung der Zusammenarbeit mit dem Fallarchiv HILDE bzw. HILDEonline bestehen.

Eine Vervielfältigung der Videos oder von Teilen davon ist nicht zulässig. Die Herstellung und Verbreitung von Reproduktionen wird rechtlich geahndet. Eine Nutzung für Veröffentlichungszwecke ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Fallarchivs HILDE erlaubt. Die Weitergabe der Videos an Dritte sowie die Veröffentlichung der Dokumente bzw. des Bildmaterials durch Dritte ist untersagt.

Durch die Anmeldung erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer persönlichen Daten – soweit diese für die Zusammenarbeit mit dem Fallarchiv notwendig ist – einverstanden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet. Ebenso erklären Sie sich einverstanden, dass wir bei relevanten Drittinstitutionen Informationen über die Richtigkeit Ihrer Angaben einholen. Außerdem verpflichten Sie sich, der Universität Hildesheim alle Änderungen mitzuteilen, welche die bei der Anmeldung für das Fallarchiv HILDE und HILDEonline gemachten Angaben betreffen.

Als Benutzerin bzw. Benutzer sind Sie für die Einhaltung der Rechtsvorschriften und Nutzungsbestimmungen selbst verantwortlich. Die Universität Hildesheim verfolgt Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen juristisch. Anwendbar ist deutsches Recht. Soweit eine Vereinbarung über den Gerichtsstand zulässig ist, ist dieser Hildesheim.

Transkriptionshinweise HILDEonline

Die Transkripte in HILDEonline orientieren sich an den Transkriptionsmanualen des Fallarchivs HILDE, die an das gesprächsanalytische Transkriptionsverfahren  GAT2 (Selting et al., 2009) angelehnt sind. Die Transkriptionsregeln umfassen die für das Minimaltranskript nach GAT2 beschriebenen Transkriptionskonventionen, sofern sie für die in HILDE zu transkribierenden Gesprächssituationen relevant sind. An einigen Stellen wurden die Richtlinien durch Elemente aus dem Basistranskript ergänzt. Insgesamt erfolgt die Transkription zweckmäßig, so sparsam wie möglich und so umfangreich wie nötig.

Hier kommen Sie zum ausführlichen Informationsblatt "Transkriptionshinweise"