Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB)

Das Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) ist ein zentrales wissenschaftliches Zentrum der Universität Hildesheim.
Das CeLeB nimmt konzeptionelle und koordinierende fachbereichsübergreifende Aufgaben in Lehrerbildung, Bildungsforschung und Fort- und Weiterbildung wahr.
Diese Aufgaben spiegeln sich in der Struktur des CeLeB, zu dem die zugeordnete Koordinierungsstelle Lehramt, eine Geschäftsstelle und drei Abteilungen gehören:
 

Abteilung 1:  Lehre und Studium

Abteilung 2:  Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs

Abteilung 3:  Lehrkräftefort- und -weiterbildung

Aktuelles

Veranstaltungen des Forums Bildungsforschung

Demokratiebildung in der Lehrer*innenbildung

Ein Vortrag von Prof. Dr. Marc Partetzke (SUH, Institut für Sozialwissenschaften)
Termin: 18.05.2022 um 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Videokonferenz (bbb): https://bbb.uni-hildesheim.de/b/sar-y0f-k7a-gae

Der Vortrag nähert sich dem Thema über drei Stränge. Im ersten Strang werden die rechtlichen und politisch-administrativen Rahmenbedingungen (KMK; Rd.Erl. MK; NSchG, Nds. MasterVO-Lehr) der Demokratiebildung als (hoch-)schulischer Querschnittsaufgabe in den Blick genommen. Im zweiten Strang wird der Versuch unternommen, v. a. über einen historischen Zugriff eine inhaltlich-konzeptionelle Klärung demokratisch-politischer Bildung zu leisten. Im dritten Strang schließlich werden konkrete Vorschläge zur Umsetzung einer Demokratiebildung in der universitären Lehrer*innenbildung präsentiert und zur Diskussion gestellt – immerhin „kommt […] es auf die (zukünftigen) Lehrkräfte und deren Vorbereitung und Qualifizierung für diese Querschnittsaufgabe an […], wenn Schüler*innen eine demokratische politische Haltung […] ausbilden sollen“ (Dempki/Josting 2021: 3).

 

Demokratiebildung in der Grundschule

Ein Vortrag von Prof'in Dr. Iris Baumgardt (Universität Potsdam, Professur Grundschulpädagogik und Sachunterricht)
Termin: 29.06.2022 um 17 Uhr
Veranstaltungsort: Videokonferenz (bbb): https://bbb.uni-hildesheim.de/b/sar-e31-r0u-q9q

"Demokratie ist die einzige Staatsform, die gelernt werden muss" - dieses Zitat von Oskar Negt verweist auf die existentielle Notwendigkeit von politischer Bildung für die Demokratie. Der Institution Schule als Sozialisationsinstanz kommt in diesem Zusammenhang ein zentraler Bildungsauftrag zu, der sich nicht nur an die weiterführenden Schulen richtet. Im Vortrag soll die Frage diskutiert werden, welchen Beitrag bereits die Grundschule leisten kann, um Kinder bei der Entwicklung ihrer demokratischen Handlungskompetenz zu unterstützen. Auch wenn spezifische Herausforderungen zu berücksichtigen sind, stellt - so die hier verfolgte These - die Grundschule einen Erfahrungsraum dar, der auf verschiedenen Ebenen für die Erweiterung der demokratischen Handlungskompetenz ihrer Akteur*innen genutzt werden kann und sollte.

Veranstaltungstipp Kulturium.de

Hört bloß nicht auf damit! Über die Zukunft von Heimatpflege und Heimatmuseen

Vortrag von Professor Dr. Mario Müller
am 10. Mai 2022 um 19:00 Uhr im Museum in Gronau, Junkernstr. 16, 31028 Gronau.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Tagungsband zur 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung ist erschienen

Digitalisierungsbezogene Kompetenzen fördern: Herausforderungen, Ansätze und Entwicklungsfelder im Kontext von Schule und Hochschule.

Am 4. und 5. Dezember 2020 fand die 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung zum Thema „Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung?“ statt. Der Tagungsband ist nun in der Reihe Hildesheimer Beiträge zur Schul- und Unterrichtsforschung im Universitätsverlag erschienen.

Schulgeschichte zum Ausleihen: Ein Museumskoffer zum Anfassen und Erleben.

Nichts kann einen Besuch bei uns im Schulmuseum ersetzen, aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Deshalb bringt der Museumskoffer ein kleines Stück Schulmuseum in den Klassenraum.

Neben Schiefertafeln und Griffeln im Klassensatz enthält er natürlich auch einen Ranzen, weiteres Arbeitsmaterial und noch vieles mehr. Denn die Geschichten, die wir sonst im Schulmuseum erzählen, müssen ja auch ihren Weg in die Schule von heute finden.

Der Museumskoffer richtet sich an Schulklassen und kann im Schulmuseum gegen eine Gebühr von 20 Euro ausgeliehen werden. Außerdem wird ein Pfand von 30 Euro erhoben, der bei der Rückgabe zurückerstattet wird.

Genaue Informationen finden Sie hier.

Für "Die Beste Beerdigung der Welt" des QUARTETT PLUS 1 lud das Schulmuseum in das Theaterhaus Hildesheim

"Einen Namen, eine Gewohnheit, von der ihr euch verabschieden wollt oder an die ihr euch erinnert möchtet: Schreibt sie auf diesen Zettel, faltet ihn und steckt ihn ein." Mit diesen Worten startete die Performance "Die Beste Beerdigung der Welt" des QUARTETT PLUS 1.

Das Schulmuseum Hildesheim hat am 25. April 2022 Studierende und Schüler*innen des Gymnasiums Andreanum eingeladen, sich an dieser interaktiven Performance zu beteiligen. Die Künstlerinnen begleiteten musikalisch durch die abenteuerliche Inszenierung, die viel Raum und Zeit für eigene und gemeinsame Gedanken zu Abschied und Erinnerung gab.

Das Team des Schulmuseums bedankt sich herzlich bei den Künstlerinnen, dem Theaterhaus Hildesheim, seinen Gästen und besonders dem Verein "bildung am meer e. V.", der gemeinsam mit Studienqualitätsmitteln der Universität Hildesheim diesen Vormittag finanziell ermöglichte.

Archivalien: "Junges Archiv"

Durch die Förderung der VGH Stiftung wird bis zum 31. August 2022 der handschriftliche Sammlungsbestand des Schulmuseums erschlossen und auf dem Archivportal Arcinsys verzeichnet.

Projekt "Junges Archiv"

Corona vernetzt: Studierende helfen

Die Seite "Corona vernetzt: Studierende helfen" gibt einen Überblick über Angebote der Universität Hildesheim und überregionale Initiativen, wie und wo Studierende und Lehrende an Universitäten Schüler_innen oder Lehrer_innen in der HomeSchooling-Zeit unterstützen können.

>> Entwicklung von Materialien
>> Entwicklung und Durchführung (digitaler) Lehr-Lern-Szenarien
>> Online-Unterstützung beim Lernen zu Hause

Informations- und Kontaktmöglichkeiten zu den einzelnen Angeboten sind jeweils verlinkt.
 

Rückblick auf die 6. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung

Professionalisierung in der Studieneingangsphase der Lehrer*innenbildung. Modelle – Potenziale – Paradoxien

Vom 26. bis 27. November 2021 fand die 6. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung zum Thema „Professionalisierung in der Studieneingangsphase der Lehrer*innenbildung. Modelle – Potenziale -Paradoxien“ online statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung
Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim
Gebäude Forum, 4. Stock
Geschäftsstellenleitung Dr. Dörthe Buchhester
Sekretariat Kathrin Vornkahl, Raum N 419
Fon: 05121 883-92600, Mail: vornkahl(at)uni-hildesheim.de

Vorstand

Prof. Dr. Barbara Schmidt-Thieme
Prof. Dr. Christof Wecker
Prof. Dr. Katrin Hauenschild
Prof. Dr. Melanie Fabel-Lamla
Prof. Dr. Jürgen Menthe
Prof. Dr. Peter Frei