Am 25.4.2013 fand der Boys’Day – Zukunftstag für Jungen bereits zum dritten Mal an der Universität Hildesheim statt, wie immer parallel zum Girls’Day – Zukunftstag für Mädchen. Das NDR Fernsehen hat über den Zukunftstag für Mädchen und Jungen an der Universität Hildesheim berichtet.

Dieses Mal wurden knapp 90 Plätze für Jungen der Klassen 5-10 geschaffen. Die Nachfrage war wie in den Jahren zuvor riesig und die Workshops innerhalb kurzer Zeit ausgebucht. Das Angebot zeichnete sich durch die große Bandbreite verschiedener Studien- und Berufsfelder aus, in denen mehr Frauen als Männer studieren und arbeiten. Neu in diesem Jahr war der Workshop „Deutsch: Sprache betrachten lernen“, der Jungen der Klassen 9 und 10 eine wissenschaftliche Perspektive auf die deutsche Sprache ermöglichte und der Workshop in der Universitäts-Bibliothek. 11 Schüler begaben sich auf eine Rallye durch den „Bücher-Dschungel“: An Stationen wie der Mediathek  oder der Zeitschriftenstelle hatten sie verschiedene Aufgaben zu bewältigen und bekamen so einen Rund-um-Überblick über alle Bibliotheksbereiche. Im Foto-Workshop „Schwarz+Weiß. Bilder aus dem Fotolabor“ wurde mit der Fotogrammtechnik und der Lochkamerafotografie eigene Bilder produziert und im Fotolabor entwickelt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen

Auch im „Digital Painting“-Workshop wurde kreativ gearbeitet: Ausgehend von digitalen Videobildern zeichneten und malten die Jungen auf großformatigen Leinwänden. 

Im Workshop „Kind und Sache – Welterschließung im Sachunterricht der Grundschule“ experimentierten die Schüler in der Lernwerkstatt des Instituts für Grundschuldidaktik und Sachunterricht. Dort erprobten sie Versuche des Sachunterrichts und bekamen erste Einblicke in den Lehrberuf. Zudem führten sie eine eigene Umfrage mit Studenten auf dem Campus durch.

In der Psychologie-Schnuppervorlesung haben sich die Jungen mit psychischen Störungen beschäftigt: Woran erkennt man sie, auch bei Kindern und Jugendlichen?

Die Resonanz bei den Schülern fiel sehr positiv aus: „Mir hat besonders gut gefallen, dass alles so gut erklärt wurde und man selbst mitarbeiten konnte“, so das Resümee eines Schülers. Wir freuen uns auf den nächsten Zukunftstag am 27.3.2014!

Besonderen Dank für das umfassende Angebot an:

das Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht

Michael Leibbrand und Dr. Torsten Scheid, Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft

Prof. Dr. Johannes Michalak, Institut für Psychologie

Hrvoje Hlebec, Institut für deutsche Sprache und Literatur

das Team der Universitätsbibliothek Hildesheim