UB Newsletter 3/2012 (30.5.2012)

Inhalt dieser Ausgabe


1. Öffnungszeiten - Am 31.05.2012 bleibt die Bibliothek geschlossen.

2. Citavi Campus-Lizenz Verlängert

3. Universitätsverlag. Neuerscheinung

Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie (Hrsg.): Sex, Drugs und andere psychologische Phänomene: Beiträge aus der wissenschaftlichen Praxis der Psychologie

4. Ausstellungen in der Universitätsbibliothek

08.06.2012 - 03.07.2012. Ausstellung. Greenpeace Fotoausstellung

5. Veranstaltungen in der Universitätsbibliothek

a) Di. 12.06.2012. 16:00 bis 17:30 Uhr. Essen in den Eimer
b) Di. 12.06.2012. 18:00 Uhr. Literarischer Salon. Lesung und Gespräch, Cécile Wajsbrot: Literatur und Vergessen
c) Do. 28.06.2012. 18:30 bis 20:00 Uhr. Evaluation des Mobilitätsverhaltens an der Stiftung Universität Hildesheim 2011
d) Mi. 04.07.2012. 18:00 Uhr. Literarischer Salon. Dichter dran! Literarisches Gespräch zu einem Klassiker von Robert Musil: „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“

-------------------------------------------------------------------------------



+++ Öffnungszeiten +++

Wegen des Personalausflugs der Universität bleibt die Bibliothek am Donnerstag, den 31. Mai 2012 ganztägig geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.


+++ Citavi Campus-Lizenz Verlängert +++

Unsere Citavi Campus-Lizenz wurde wieder um zwei Jahre verlängert. Citavi ist eine Software zur Literaturverwaltung und Wissensorganisation, mit der Sie Ihre Literatur-, Zitate- und Ideensammlungen strukturieren und verwalten können. So lassen sich z.B. Suchergebnisse aus Datenbanken und Literaturdaten komfortabel importieren und Literaturverzeichnisse automatisch erstellen.

Studierende und Mitarbeiter der Universität Hildesheim können seit September 2010 mit einer E-Mail-Adresse der Universität Hildesheim einen persönlichen Citavi-Lizenzschlüssel anfordern unter folgender URL: http://www.citavi.com/uni-hildesheim
Weitere Informationen über Citavi finden Sie unter http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=3979.
Informations-, Schulungsmaterialien, Videos u.a. finden Sie unter http://bib-infolit.de/LitVerwaltung/CitaviMaterialien


+++ Universitätsverlag. Neuerscheinung +++

Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie (Hrsg.): Sex, Drugs und andere psychologische Phänomene: Beiträge aus der wissenschaftlichen Praxis der Psychologie
Hildesheim : Universitätsverlag, 2012. - 165 S. (Wissenschaft im Studium ; 13) 6 Euro
ISSN 1863-4915
ISBN-10 3-934105-38-6
ISBN-13 978-3-934105-38-6

Aus dem Vorwort:

" ... der vorliegende Band aus der Reihe Wissenschaft im Studium ist das Produkt der zweisemestrigen Lehrveranstaltung Wissenschaftliche Praxis, in der Studierende des BSc-Studiengangs Pädagogische Psychologie (3. und 4. Semester) zum ersten Mal eine psychologische Fragestellung unter Anwendung sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden untersuchen. Das Untersuchungsvorhaben wurde von den Studierenden im Wesentlichen selbst entwickelt. Sie führten die Studien eigenständig durch, werteten die Ergebnisse aus, präsentierten diese vor einem fachfremden sowie (Fach-) Publikum und verfassten den hier vorliegenden Ergebnisbericht. Erstmalig konnten die Studierenden im Rahmen dieses forschungsorientierten Seminars ihre im Laufe der ersten vier Semester erworbenen inhaltlichen und methodischen Kenntnisse praktisch anwenden; dabei bot das Seminar den Studierenden einen geschützten Rahmen, um lehrreiche Erfahrungen für anstehende wissenschaftliche Arbeiten zu sammeln. (...) So sind im Rahmen der Lehrveranstaltung Wissenschaftliche Praxis inzwischen insgesamt acht Studien aus fünf ganz unterschiedlichen psychologischen Inhaltsbereichen durchgeführt worden. Dabei wurden sowohl methodische, neuro-, gesundheits-, sozial- als auch personalpsychologische Fragestellungen aufgegriffen und unterschiedlichste Erhebungsmethoden (z.B.: online und paper-pencil Fragebogenerhebung, Eye-Tracker, strukturiertes Interview) erprobt. Nach der Lektüre dieses Bandes werden sie als Leserin und Leser mit den Begriffen Neuro-Enhancement, Response Shift oder Ability To Identify Criteria vertraut sowie über die menschliche Aversion vor Ansteckungsgefahren und psychologische Bewertungsprozesse beim Paarungsverhalten informiert sein."

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=8170


+++ Ausstellungen in der Universitätsbibliothek +++

08.06.2012 - 03.07.2012. Ausstellung. Greenpeace Fotoausstellung

Greenpeace verfolgt große Ziele. Die Bewahrung der Lebensgrundlagen, den Schutz von Umwelt und Gesundheit. Die Fotoausstellung zeigt, wie viel Spaß der Einsatz für eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft macht.


+++ Veranstaltungen in der Universitätsbibliothek +++

a) Di. 12.06.2012. 16:00 bis 17:30 Uhr. Essen in den Eimer

Alle Welt benutzt den Begriff der Nachhaltigkeit. Am Beispiel der Lebensmittelverschwendung soll in diesem Workshop von 90 Minuten den Fragen nachgegangen werden, wo die Probleme unseres Konsumstiles liegen und welche Möglichkeiten individuellen, gesellschaftlichen politischen Handelns es gibt.


b) Di. 12.06.2012. 18:00 Uhr. Literarischer Salon. Lesung und Gespräch, Cécile Wajsbrot: Literatur und Vergessen

In „Die Köpfe der Hydra“ reflektiert die Erzählerin die schmerzhafte Erfahrung, ihren Vater an Alzheimer erkranken zu sehen: Eltern-Kind-Beziehungen verkehren sich, der Vater wird seiner Persönlichkeit, seiner Sprache, seines Wissens beraubt. Damit einher geht nicht nur ein kräftezehrender Alltag, sondern auch ein Gefühl der Entwurzelung angesichts der Auflösung einer ganzen Welt, der eigenen Herkunft.
Im Gespräch mit der Autorin und Übersetzerin Cécile Wajsbrot, die seit Jahren zwischen Paris und Berlin lebt, wollen wir uns einigen zentralen Themen ihres Werks nähern, Gedächtnis und Vergessen, die Auseinandersetzung mit der Gattung Roman, aber auch dem Verhältnis von Schreiben, Übersetzen und Übersetzt-Werden auf den Grund gehen.

c) Do. 28.06.2012. 18:30 bis 20:00 Uhr. Evaluation des Mobilitätsverhaltens an der Stiftung Universität Hildesheim 2011

Präsentation mit anschließender Diskussion. Im Rahmen des Projektseminars Sustainable University der ASTA eine Evaluation des Mobilitäsverhaltens an der Stiftung Universität Hildesheim durchgeführt. Die Onlinebefragung fand im Zeitraum Dezember 2011 bis Ende Februar 2012 unter allen studierenden und Mitarbeitern statt. Alle Interessierten sind eingeladen, an der Präsentation der ergebnisse teilzunehmen.


d) Mi. 04.07.2012. 18:00 Uhr. Literarischer Salon. Dichter dran! Literarisches Gespräch zu einem Klassiker von Robert Musil: „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“

Im separierten Raum des Militärkonvikts zu W. an den Grenzen der k. u. k. Monarchie durchlebt der junge Zögling Törleß eine adoleszente „Verwirrung“, die viele Gesichter hat: Sein bisheriges Weltgefüge bricht unter der Erkenntnis zusammen, dass neben der „hellen Welt“ von Moral und Gesetz eine „dunkle Welt“ der Gewalt und des Triebs existiert, dass es keinen ‚Gott' als höheren Schicksalslenker gibt, sondern alles einfach passiert und noch die elementarsten Unterscheidungen fragwürdig scheinen: die zwischen gut und böse, wahr und falsch, Täter und Opfer. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen zu diesem vielschichtigen und verstörenden Klassiker der aufbrechenden Moderne.