Gesamtprogramm

Lfd. Nr. Publikation
222. Stefanie Bischoff, Sabine Bollig, Peter Cloos, Iris Nentwig-Gesemann und Marc Schulz (Hrsg.) (Bd. 1 (2018) ff.): Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi) Universitätsverlag Hildesheim
221. Christine Hofheinz (2019): Sozialer Einfluss und therapeutische Wirkmechanismen bei depressiven Störungen 71 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss., 2018
220. Stefanie Elbeshausen (2019): Collaborative Information Seeking. Integrierte Prozessmodellierung für die Ableitung systembasierter Unterstützungsmaßnahmen 365 S. (Hauptteil), 378 S. (Anhang) Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss., 2018
219. Julia Treitler (2019): Grazing animals and their interrelations and effects on the island ecosystem of the Asinara National Park (Sardinia, Italy) 115 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2018
218. Katrin Werner (2019): Benutzerwartungen: Eine interaktive Information Retrieval Studie zur Wahrnehmung von Suchergebnissen 550 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss., 2018
217. Agnetha Bartels (2019): Kosmohomogenität – junge Erwachsene auf (Welt-)Reisen 177 S. Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
216. Linda Hennig (2019): Mental representations in physical education. Significance of perceptional-cognitive action structures of teachers and learners in education 53 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Kumulative Diss., Hildesheim 2018
215. Mesut Keskin (2019): Blickwechsel - Wechselblick des Anderen und der Bilder am Leitfaden der kulturellen Alterität Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 37. 265 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. 2. Aufl..
214. Wolfgang Schneider, Yannick Butel, Theresa Bärwolff und Gilles Suzanne (Hrsg.) (2019): Dispositive der Transformation. Kulturelle Praktiken und künstlerische Prozesse / Dispositifs de transformation. Pratiques culturelles et processus artistiques Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 36. 188 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
213. Silke Silanoe (2019): Habituelle Veränderungen der Beratungskompetenz durch Coachingausbildung. Eine qualitative Erhebung Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 13. 278 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2019
212. Julia Judith Jürgens (2018): Prozessorientierte Visualisierung im Patent-Retrieval 390 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2018
211. (2018): Leitlinien der Personalentwicklung an der Stiftung Universität Hildesheim 31 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
210. Renate Soellner, Maren Reder und Johanna Frisch (2018): Communities That Care - Schülerbefragung in Niedersachsen 2017 90 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. (Die Schülerbefragung 2015 ist ebenfalls online verfügbar.)
209. Stephanie Stiegel (2018): Microclimatic effects on Central European deciduous tree species and their interactions with arthropod herbivory 181 S. Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Kumulative Diss., Universität Hildesheim 2018
208. Werner Greve (Hrsg.) (2018): Das Selbst - Psychologische Perspektiven 319 S. Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
207. Gisela Unterweger, Anja Sieber Egger und Christoph Maeder (2018): Vertrautheit und Distanz in der Ethnographie. Überlegungen zur Beziehungsgestaltung und Wissensproduktion im pädagogischen Feld In: Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi) (Bd. 1 (2018), Heft 1).
206. Katja Flämig (2018): Die Arbeit am Datenkorpus: Codierungsprozesse und die Konturierung von Ergebnissen im ethnographischen Forschungsprozess In: Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi) (Bd. 1 (2018), Heft 1).
205. Dominik Krinninger (2018): Ko_Autor_innen. Zur kooperativen Erzeugung von ‚Daten‘ In: Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi) (Bd. 1 (2018), Heft 1).
204. Sabine Bollig und Peter Cloos (2018): Editorial: Ethnographie In: Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi) (Bd. 1 (2018), Heft 1).
203. Stefanie Bischoff, Sabine Bollig, Peter Cloos, Iris Nentwig-Gesemann und Marc Schulz (2018): Einleitung: Das Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung In: Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi) (Bd. 1 (2018), Heft 1).
202. Alina-Isabelle Bohnhorst (2018): Pilotstudie zur forensischen ambulanten Nachsorge im AWO Psychiatriezentrum Königslutter 82 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Bachelorarbeit, Univ. Hildesheim
201. Lars-Arne Dannenberg und Mario Müller (Hrsg.) (2018): Studien zur Stadtchronistik (1400-1850) - Bremen und Hamburg, Oberlausitz und Niederlausitz, Brandenburg und Böhmen, Sachsen und Schlesien 556 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
200. Petra Böhle (2018): Künstlerische Übungen in der sozialpädagogischen Qualifizierung. Eine qualitative Studie zu Erfahrungen von sozialpädagogischen Fachkräften während ihrer Ausbildung an einer Fachschule für Waldorfpädagogik 309 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Diss. 2018, Universität Hildesheim
199. Alan Fabian (2018): Musik | Klang | Verwaltung | Dispositiv. Wie Musikklangverwaltungen als Musikmachtdinge mittels Musikmachding Musiktabellenformular das Musikmachen, Musikmachende und Musik verwalten. Ein fiktiver Schriftverkehr 30 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
198. Birgit Mandel (2018): Veränderungen im Cultural Leadership durch neue Generationen von Führungskräften? Ergebnisse einer Befragung von älteren und jüngeren Führungskräften in öffentlichen Kultureinrichtungen in Deutschland 16 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
197. Joachim Lange (Hrsg.) (2018): Jugendmobilität als europäische Strategie. Wer und was bewegt Jugendliche? 91 Seiten. Hildesheim: Universitätsverlag, Rehburg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum. (Loccumer Protokolle ; 66/2017)
196. Gunther Graßhoff, Britta Karner, Anna Renker, Tanja Rusack und Wolfgang Schröer (2018): Hilfeplanung im Jugendamt Landkreis Hildesheim. Eine Arbeitsbroschüre für die Mitarbeiter_innen des Jugendamts-Erziehungshilfe im Landkreis Hildesheim 35 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
195. Guido Graf und Martin Schreiner (Hrsg.) (2018): Eine Uni – ein Buch: Das zweite Buch! 113 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
194. Kris-Stephen Besa (2018): Studien zur lehramtsbezogenen Berufswahlmotivation in schulpraktischen Ausbildungsphasen 57 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017 (Kumulative Diss.)
193. Astrid-Britta Bräker (2018): Problematischer Alkoholkonsum und Alkoholtrinkkulturen europäischer Jugendlicher im Mehrebenenmodell 56 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss., 2017
192. Alan Fabian und Johannes Salim Ismaiel-Wendt (Hrsg.) (2018): Musikformulare und Presets. Musikkulturalisierung und Technik/Technologie 214 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
191. Uta Nadira Giesel und Clemens Killian (Hrsg.) (2018): 10 Minuten Reformation 68 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
190. Cindy Mieth, Jill Baier, Monika Buhl, Tanya Freytag und Carola Iller (2018): Organisationsentwicklung in Kitas – Beispiele gelungener Praxis 87 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. PRINTVERSION VERGRIFFEN! ONLINE-AUSGABE VERFÜGBAR
189. Toni Tholen, Patricia Cifre Wibrow und Arno Gimber (Hrsg.) (2018): Fakten, Fiktionen und Fact-Fictions 360 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
188. Martin Kreh (2018): A Link to the Math. Connections Between Number Theory and Other Mathematical Topics 323 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017
187. Lucia Artner und Isabel Atzl (2018): Workingpaper: „Material Care Studies – Objekttheoretische Zugänge zu Pflege und Care“ 12 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
186. Katja Ludwig (2018): Handlungskoordination schulischer und kommunalpolitischer Entscheidungsträger. Eine qualitative Studie zum schulstrukturellen Pilotprojekt «Gemeinschaftsschule im Aufbau» in Thüringen 170 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017
185. Lena Maureen Reibelt (2018): Communities, Teachers, Conservationists - Deconstruction and Reconstruction of Environmental Education in Madagascar 231 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Kumulative Diss. 2017
184. Annika Müller, Claudia Olivier-Mensah, Andreas Herz, Alice Altissimo und Xavier Perimental (2018): Qualitative Netzwerkanalyse in practice: Erhebung ego-zentrierter Netzwerkkarten in Interviews. Ein experimental-something-Austausch als Film S. 136 S.. Universitätsverlag Hildesheim. Videodatei (Format MP4, Laufzeit: 02:24:23, 1920p, 720p, 360p)
183. Ujulu Tesso Benti (2018): Oromo Indigenous Religion and Oromo Christianity. Contradictory or Compatible? A Comparative Religious Study from a Theological Perspective [Index/Anhang] Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. In elektronischer Form wird hier lediglich der Index/Anhang des Werkes angeboten. Dieser ist in der Printversion nicht enthalten. Der Hauptteil des Werkes ist ausschließlich in gedruckter Form erhältlich und nicht Bestandteil des Downloads.. Heft / Ausgabe 11. 376 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Diss. 2017
182. Nico Herrmann (2018): Die Bedeutung hangumgelagerter Substrate für die Bodengenese auf Carbonatgestein im Westmediterranraum. Ein Fallbeispiel aus der portugiesischen Estremadura Hildesheimer Geographische Studien Bd. 8. 253, CXCII Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2018
181. Wolfgang Schneider, Henning Fülle und Christine Henniger (Hrsg.) (2018): Performing the Archive. Studie zur Entwicklung eines Archivs des Freien Theaters Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 34. 388 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
180. Jürgen Stillig (2018): Heilige Berge. Exzellenz - Entzauberung - Absurdität (Band 3) Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 3. Heft / Ausgabe 8.3. 600 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. ISBN des Gesamtwerks (Print): 978-3-487-15667-5, 3 Bände, 1620 S., Preis: 174,00 € (Print)
179. Stephan Schlickau (2018): Moderation im Rundfunk. Diskursanalytische Untersuchungen zu kommunikativen Strategien deutscher und britischer Moderatoren Arbeiten zur Sprachanalyse Bd. 25. 246 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Elektronische Zweitveröffentlichung im Universitätsverlag Hildesheim. (1. Aufl. [Print] Frankfurt a. M. [u. a.]: Peter Lang, 1996).
178. Jürgen Stillig (2018): Heilige Berge. Exzellenz - Entzauberung - Absurdität (Band 2) Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 2. Heft / Ausgabe 8.2. 548 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. ISBN des Gesamtwerks (Print): 978-3-487-15667-5, 3 Bände, 1620 S., Preis: 174,00 € (Print)
177. Silke Klatte (2018): "Und man kann auch Sport machen, mit Gott sag ich jetzt mal". Eine empirische Untersuchung zu subjektiven Sichtweisen von Grundschülern an evangelischen Schulen im Kontext von Beschreibungen Erwachsener Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 12. 330 S. Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
176. Holm Arno Leonhardt (2018): The Development of Cartel+ Theory between 1883 and the 1930s – from International Diversity to Convergence Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 10. Heft / Ausgabe 10. 94 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. This publication is also available in German language
175. Jürgen Stillig (2018): Heilige Berge. Exzellenz - Entzauberung - Absurdität (Band 1) Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 1. Heft / Ausgabe 8.1. 446 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. ISBN des Gesamtwerks (Print): 978-3-487-15667-5, 3 Bände, 1620 S., Preis: 174,00 € (Print)
174. Marco Agnetta (Hrsg.) (2018): Über die Sprache hinaus. Translatorisches Handeln in semiotischen Grenzräumen Crossing Semiotic Borders Bd. 1. 316 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
173. (2017): AnNet Gruppe Hildesheim: Den Stein ins Rollen bringen – Welche Unterstützungsmöglichkeiten für Angehörige gibt es und wie lässt sich die Kommunikation aller Beteiligten verbessern? AnNet Gruppe Hildesheim In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 5-24. Universitätsverlag Hildesheim.
172. Sabine Hellmers (2017): Entwicklungsregulation im Erwachsenenalter. Ein Forschungsprogramm zu den Lebenslagen von Eltern beeinträchtigter Kinder 379 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
171. Jessica Böker, Julia Lack und Marion Schnute (2017): Für jeden Angehörigen das passende Angebot – Forschung und Vernetzung in und aus Salzgitter In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 175-224. Universitätsverlag Hildesheim.
170. Jessica Böker, Christiane Drozd, Tatjana Gottschalk, Friederike Herold, Christine Hofheinz, Julia Lack, Tabea Noack, Marion Schnute, Wolfgang Schröer und Renate Soellner (2017): Vorwort In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 4. Universitätsverlag Hildesheim.
169. Nina Stoffers und Hannes Schammann (Hrsg.) (2017): Zwischen Kunst und Politik. Kulturprojekte mit Flüchtlingen 62 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
168. Per Holderberg (2017): Zur Beschäftigungssituation des akademischen Mittelbaus. Ergebnisse der zweiten Befragung der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen der Stiftung Universität Hildesheim 93 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
167. Julia Lack, Jessica Böker und Marion Schnute (2017): Voneinander lernen und Hilfe für Angehörige gemeinsam verbessern – es hat sich viel getan in Peine In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 55-114. Universitätsverlag Hildesheim.
166. Marion Schnute, Jessica Böker und Julia Lack (2017): Von der Bedarfserhebung zur Entwicklung regionaler Initiativen und Netzwerke – eine ‹Landkarte› durch zwei Jahre AnNet Projekt in Peine, Landau und Salzgitter In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 25-54. Universitätsverlag Hildesheim.
165. Katharina Riechers (2017): Vielfalt im Klassenzimmer braucht Vielfalt im Lehrerzimmer! Die regionalen Orientierungstage für Schüler_innen an der Stiftung Universität Hildesheim 2016 6 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
164. Julia Lack und Marion Schnute (2017): Sucht und Beschäftigungsfähigkeit: Durch Austausch und Forschung die Teilhabeprozesse Angehöriger am Arbeitsmarkt besser verstehen und fördern (Check-UP) In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 225-246. Universitätsverlag Hildesheim.
163. Jennifer Krisch (2017): Sprachliche Kontrolle von Anforderungsdokumenten 237 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2017
162. Johanna Frisch (2017): Soziale Determinanten und soziale Konsequenzen von sozial-evaluativer Bedrohung. Ein Überblick und eine experimentelle Untersuchung 49 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
161. Anne-Kathrin Grebenstein (2017): Sexualisierte Gewalt an Säuglingen und Kleinkindern im Kontext Früher Hilfen. Eine Expertise zu den Gründen für die geringe Beachtung von sexualisierter Gewalt im Praxisfeld Frühe Hilfen 95, 203 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
160. Annika Müller, Claudia Olivier-Mensah, Andreas Herz, Alice Altissimo und Xavier Perimental (2017): Qualitative Netzwerkanalyse in practice: Erhebung ego-zentrierter Netzwerkkarten in Interviews. Ein experimental-something-Austausch als Transkript 40 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
159. Carola Gerwig (2017): Optimierung der Energiebilanzen im Microgrid 159 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2017
158. Julia Lack, Jessica Böker und Marion Schnute (2017): Nur du allein kannst es schaffen, aber du schaffst es nicht allein – Forschung mit und für Angehörige und suchtbetroffene Familien in Landau in der Pfalz In: AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider S. 115-174. Universitätsverlag Hildesheim.
157. Kristian Folta-Schoofs, Marion Hesse-Zwillus, Nina Kieslinger, Julia Kruse und Regine Schulz (2017): Museen „inklusiv“ gestalten. Wissenschaftliche Evaluation von Maßnahmen für eine barrierefreie Museumsgestaltung 129 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
156. Heidemarie Schorr (2017): Millennial Memory Perspectives in Jewish American Fiction 213 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2014 unter dem Titel: "The Opposite of Disappearing”: Contemporary Memory Perspectives in Jewish American Fiction
155. (2017): Leitlinien - Wissenschaft als Beruf attraktiv machen. Gute und faire Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen für den akademischen Mittelbau 51, [36] Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
154. Al Masri-Gutternig; Nada und Reitstätter; Luise (Hrsg.) (2017): Leichte Sprache. Sag es einfach. Sag es laut! Praxisbeispiel Salzburg Museum 86 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Die im Internet frei zugängliche elektronische Publikation dieses Werkes erscheint mit freundlicher Genehmigung des Salzburg Museums im Universitätsverlag Hildesheim.
153. Katja Drews (2017): Kulturtourismus im ländlichen Raum an «dritten Orten» der Begegnung als Chance zur Integration von Kultur- und Tourismusentwicklung. Eine Befragung von touristischen und einheimischen Kulturbesuchern in ländlichen Regionen Niedersachsens 375 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2017
152. Irene Leser (Hrsg.) (2017): Erzählte Kindheitserfahrungen. Von der Skeptischen Generation bis zur Generation Fragezeichen 237 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
151. Teresa Streiß (2017): Diversität in der außerschulischen Literaturvermittlung. Eine empirische Studie zu Projekten der Leseförderung in Deutschland 136 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
150. Birgit Mandel (2017): Arts/Cultural Management in International Contexts 244 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
149. (2017): AnNet-ARBEITSBUCH. Ein Buch von Angehörigen für Angehörige, Praktiker und Entscheider 252 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. AnNet-Projekt (Hrsg.)
148. Nora Lessing (2017): Akkommodative Regulation im Kindesalter - Erfassung, Entwicklung und Entwicklungsbedingungen 57 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
147. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Thomas Lehnerer «Methusalem». « ... dass man nur erkennt, dass das eben ein Mensch ist.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 28 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
146. Bettina Uhlig (2017): Kind, Objekt und Welt. Grundlagen und Methoden einer kindorientierten Kunstvermittlung Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 18 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
145. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Die große goldene Madonna. «Sie lächelt nicht. Sie guckt besorgt und traurig.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 28 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
144. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Die Elchschaufel. « ... vielleicht war der Elch verletzt.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 24 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
143. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Die Bernwardleuchter. « Die sehen aus wie Fackeln von den Olympischen Spielen.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 20 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
142. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Der große Goldkelch Bischof Gerhards. « ... man muss ihn von unten anfassen.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 28 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
141. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Das Hildesheimer Oswald-Reliquiar. « ... und dann haben wir eine Schatzkiste gesehen, wo ein König drauf war.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 28 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
140. Claudia Höhl und Bettina Uhlig (Hrsg.) (2017): Das Gründungsreliquiar. « ... wie eine Schale, nur verkehrt herum.» Kinder im Dommuseum Hildesheim – Ein Projekt der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim 28 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
139. Horst Ortmann (2017): Die Rittersturzkonferenz. Verkannt und vernachlässigt! Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 9. 30 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
138. Alexander Merkl (2017): ‹Bildung stiften› − Überlegungen zu einer Ethik des Stiftens Antrittsvorlesung vom 15. November 2017 im Forum der Stiftung Universität Hildesheim Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 7. 18 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
137. Ines Mareen Gudjons und Martin Sauerwein (Hrsg.) (2017): Kulturen und der Klimawandel. Eine empirische Studie zum Klimabewusstsein deutscher und spanischer Studierender Hildesheimer Geographische Studien Bd. 7. 186 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim,. Hildesheim, Univ., Diss., 2017
136. Mario Müller (2017): Das Reiseverhalten deutscher Fürstinnen im 15. und 16. Jahrhundert. Mit zwei Itineraren zu den Aufenthaltsorten Kurfürstin Annas von Brandenburg (1437-1512) und Herzogin Marias von Pommern (1515-1583) Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 7. 99 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
135. Toni Tholen (2017): Spiritualität heute - Weihnachtsvorlesung vom 7. Dezember 2016 in der Aula des Hohen Hauses auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg der Stiftung Universität Hildesheim Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 6. 19 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
134. Werner Greve und Tamara Thomsen (2017): Zwanzig Leben Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 35. 204, 99 Fotos Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Der Band erscheint in der Schriftenreihe «Lebensberichte - Zeitgeschichte» des Olms-Verlages und ist zugleich Band 35 der Hildesheimer Universitätsschriften.
133. Mario Müller (2017): Verletzende Worte. Beleidigung und Verleumdung in Rechtstexten aus dem Mittelalter und aus dem 16. Jahrhundert Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 33. 410 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
132. Toni Tholen, Burkhard Moennighoff und Wiebke von Bernstorff (Hrsg.) (2017): Große Gefühle – in der Literatur Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 32. 239 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
131. Keivan Aghamohseni (2017): Tango auf dem persischen Teppich - Das Medium Schellackplatte im Kontext von Modernisierung und Nationalismus im Iran Center for World Music - Studies in Music Bd. 2. 291 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hannover, Hochsch. für Musik, Theater und Medien, Diss. [2015]
130. Tobias Ahlgrim (2017): Schulbücher im Sachunterricht − welche Themenauswahl bieten sie? Eine inhaltsanalytische Studie zu ausgesuchten Lehrwerken Hildesheimer Beiträge zur Fachdidaktischen Forschung Bd. 13. 23 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
129. Moritz Krell und Sarah M. Tieben (2017): Goal-Framing in der Kompetenzdiagnostik: Effekte einer theoriegeleiteten Variation der Testinstruktion bei einem Test zum biologischen Fachwissen Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 10. 21 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
128. Annely Rothkegel (2017): LernortText: Zur Studie «Lernen mit Texten / Wissenserwerb durch selbstgesteuertes Lernen» (Themenfeld Nachhaltigkeit) Hildesheimer Beiträge zur Schul- und Unterrichtsforschung Bd. 1. 24 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
127. Anne-Kristin Langner (2016): Kulturelle Prägung der Unterhaltung im internationalen Vergleich bei ‚Who Wants to Be a Millionaire?' Gleiches Format - differente Ästhetik 411 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2015
126. Johannes Salim Ismaiel-Wendt, Jasmin Osmanovic und Marina Schwabe (Hrsg.) (2016): A Talking Book. Essays zu Inszenierungen Stevie Wonders 60 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Als Textfassung und als Hörbuch erschienen
125. Renate Soellner, Johanna Frisch und Maren Reder (2016): Communities That Care. Schülerbefragung in Niedersachsen 2015 69 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. (Die Schülerbefragung 2017 ist ebenfalls online verfügbar.)
124. Markus Germar (2016): Wie die Mehrheit unsere Sicht auf die Dinge verändern kann - Untersuchungen zu den Auswirkungen von Mehrheitseinfluss auf die neuro-kognitiven Prozesse visuellen Entscheidens 55 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2015
123. Hannes Schammann und Christin Younso (2016): Studium nach der Flucht? Angebote deutscher Hochschulen für Studieninteressierte mit Fluchterfahrung - Empirische Befunde und Handlungsempfehlungen 64 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
122. Johannes Salim Ismaiel-Wendt (2016): post_PRESETS : Kultur, Wissen und populäre MusikmachDinge 222 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
121. Luigi Squillante (2016): Polirematiche e collocazioni dell’italiano. Uno studio linguistico e computazionale 289 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Diss. 2015 (Universität Rom und Hildesheim)
120. Julia Schultz (2016): Modellierung und Analyse von Pulsformen akkretierender Röntgenpulsare : Hohle Akkretionssäulen 243 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss., 2015
119. Jasmin Rogall (2016): Job Rotation und die subjektiv wahrgenommene Unterstützung durch die Organisation (POS) 217 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
118. Ulf Algermissen, Olga Graumann und David Whybra (Hrsg.) (2016): Inklusion im Bildungsbereich. Streiflichter aus Russland, Ukraine und Weißrussland - Inclusion in Russia, the Ukraine and Belarus. Current Work and Research 178 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
117. Johanna Dobberkau, Annabell Ringel und Martin Sauerwein (2016): Chancen für Interkulturelles Lernen im Geographieunterricht durch Migrationsbewegungen? Ergebnisse einer qualitativen Studie In: Fallarchiv Kindheitspädagogische Forschung - Online-Zeitschrift zu Qualitativen Methoden in Forschung und Lehre (FalKi), 6: 68-120. Universitätsverlag Hildesheim.
116. Annabell Ringel (2016): Lehrerinnen und Lehrer als Multiplikatoren einer Bildung für nachhaltige Entwicklung – Eine Untersuchung zum Bekanntheitsgrad des Bildungskonzeptes In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 6 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 6. S. 53-68. Universitätsverlag Hildesheim,.
115. Robin Stadtmann, Moritz Sandner, Tim Drissen, Julia Treitler, Rebecca Winter und Martin Sauerwein (2016): Digitale Vegetationskartierung des Nationalparks Asinara (Sardinien) In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 6 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 6. S. 27-52. Universitätsverlag Hildesheim,.
114. Hevin Taha Basch und Sabine Panzer-Krause (2016): Auf der Flucht! Die Bedeutung persönlicher Netzwerke für den Wanderungsprozess syrischer Flüchtlinge nach Deutschland In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 6 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 6. S. 1-25. Universitätsverlag Hildesheim,.
113. Martin Sauerwein (Hrsg.) (2016): Hildesheimer Geographische Studien - Band 6 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 6. 125 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
112. Gerd Meiborg (2016): Im Anderen das Geschöpf Gottes sehen - Inklusion und Evangelisches Bildungsverständnis dargestellt am Beispiel der Heinrich-Albertz-Schule Salzgitter Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 6. 335 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
111. Anna-Christina Petermann (2016): In Freiheit und Verantwortung gestalten - Eine empirische Untersuchung zur Rekonstruktion subjektiver Sichtweisen von Trägern und Leitern Evangelischer Schulen Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 5. 342 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hildesheim, Univ., Diss. 2016
110. Wiebke Münzberger (2016): Sechs Kurzandachten : ein Materialheft für den evangelischen Religionsunterricht in der Grundschule Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 4. 40 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
109. Michael Corsten, Michael Gehler und Marianne Kneuer (Hrsg.) (2016): Welthistorische Zäsuren. 1989 – 2001 – 2011 Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 31. 271 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim.
108. Marceline Mailand, Melanie Seybert und Josephine Winkler (2016): Zehn stille Geschichten – zehn Methoden : Ein Materialheft für den Unterricht in der Grundschule Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 3. 40 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
107. Edgar Dorn (2016): Interkulturelle Kompetenz im Schulsport : Sportlehrer/innen mit Migrationshintergrund im Spannungsfeld von bildungspolitischen Erwartungen und schulischer Realität Hildesheimer Beiträge zur Sportwissenschaft Bd. 3. 67 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
106. Horst Ortmann (2016): Rheinischer Separatismus und Westdeutsche Republik : zu den politischen Zielen im Rheinland in den Jahren von 1918 bis 1923 Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 2. 20 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
105. Holm Leonhardt (2016): Die Entwicklung der Kartelltheorie+ zwischen 1883 und den 1930er Jahren : Von internationaler Vielfalt zu Konvergenz Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte Bd. 1. 83 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Diese Publikation ist auch in einer englischsprachigen Fassung erschienen
104. Lisa Gaupp (2016): Die exotisierte Stadt - Kulturpolitik und Musikvermittlung im postmigrantischen Prozess Center for World Music - Studies in Music Bd. 1. 458 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim. Hannover, Hochsch. für Musik, Theater und Medien, Diss. [2014]
103. Olga Graumann und Michael Pewsner (Hrsg.) (2015): Von Ideen zu Taten. Zehn Jahre Partnerschaft zwischen der Stiftung Universität Hildesheim und der Staatlichen Universität Nowgorod namens Jaroslaw der Weise От идей к реальным делам: десять лет сотруд 245 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. Text deutsch und russisch
102. Christian Seipel, Nils Benit und Torsten Richter (2015): Zur Beschäftigungssituation des akademischen Mittelbaus. Ergebnisse der ersten Befragung der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter_innen der Stiftung Universität Hildesheim 66 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
101. Judith Moll (2015): Wie beeinflussen Eltern das Berufswahlverhalten Jugendlicher im Sekundarbereich II am allgemeinbildenden Gymnasium in Niedersachsen? 241 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
100. Wolfgang-Uwe Friedrich und Martin Schreiner (Hrsg.) (2015): Siebzig Jahre im Dienste der Bildung: Von der Pädagogischen Hochschule Alfeld zur Stiftung Universität Hildesheim 1945–2015 71 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
99. Wolfgang-Uwe Friedrich (Hrsg.) (2015): MINERVA 2020 - Entwicklungsplan der Universität Hildesheim Stiftung Universität Hildesheim, Der Präsident (Hrsg.) 121 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
98. Stefanie Elbeshausen, Gertrud Faaß, Joachim Griesbaum, Ben Heuwing und Julia Jürgens (Hrsg.) (2015): HiER 2015 - Proceedings des 9. Hildesheimer Evaluierungs- und Retrievalworkshop 142 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
97. Wolfgang-Uwe Friedrich, Thomas Hanold und Mario Müller (2015): Die Stiftung Universität Hildesheim als Bauherrin. Das neue FORVM am Universitätsplatz 1 33 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
96. Hartmut Reichardt und Wolfgang-Uwe Friedrich (Hrsg.) (2015): Chancen für Morgen. Wirtschaft 4.0 braucht Ausbildung 2.0 83 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
95. Robin Stadtmann, Nico Herrmann, Jasmin Karaschewski und Martin Sauerwein (2015): Bodenbewusstsein: Hildesheimer Aktivitäten zum Jahr des Bodens 2015 In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. S. 133-140. Universitätsverlag Hildesheim,.
94. Sabine Panzer-Krause (2015): Einkaufen in der Hildesheimer Innenstadt: Auswirkungen der Arneken Galerie auf den innerstädtischen Einzelhandel In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. S. 111-132. Universitätsverlag Hildesheim,.
93. (2015): Entwicklung eines Monitoringkonzeptes für Niedermoore am Beispiel des Bergen-Weißacker Moores, Süd-Brandenburg In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. S. 28-63. Universitätsverlag Hildesheim,.
92. Hannah Graen, Robin Stadtmann und Martin Sauerwein (2015): Modellierung von Temperaturdaten und Temperaturveränderungen im Nationalpark Asinara, Sardinien In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. S. 1-27. Universitätsverlag Hildesheim,.
91. Martin Sauerwein, Jan-Philip Dieck und Robin Stadtmann (2015): Urbane Böden im Kontext von Ecosystem Services In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. S. 64-89. Universitätsverlag Hildesheim,.
90. Martin Sauerwein, Julia Jaquemotte und Lars Germershausen (2015): Ursachen der Nitratbelastung des Grundwassers im Raum Hannover/Hildesheim In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. S. 90-110. Universitätsverlag Hildesheim,.
89. Martin Sauerwein (Hrsg.) (2015): Hildesheimer Geographische Studien - Band 5 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 5. 140 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
88. Peter Frei und Carina Eichele (2015): Studie zu einem Sportentwicklungskonzept für die Stadt Hildesheim. Abschlussbericht vom 24. Oktober 2014 Hildesheimer Beiträge zur Sportwissenschaft Bd. 2. 48 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
87. Ilka Lüsebrink (2015): "Machen Sie das doch mal, Sie können das doch bestimmt selber nicht!". Pädagogische Autorität und professionelles Selbstverständnis von Sportlehrer/innen Hildesheimer Beiträge zur Fachdidaktischen Forschung Bd. 12. 15 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
86. Linya Coers (2015): Gender und Sachunterricht: Konstruiertes Geschlecht im didaktischen Kontext Hildesheimer Beiträge zur Fachdidaktischen Forschung Bd. 11. 22 Seiten. Hildesheim: Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) – Abteilung 2: Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs. Hinweis: Mit dem Erscheinen von Band 11 wurde der Titel der Schriftenreihe geändert in "Hildesheimer Beiträge zur Fachdidaktischen Forschung"
85. Peter Frei und Swen Körner (2015): Pädagogik im Nachwuchsleistungssport: Wissenschaftliche Begleitforschung am LOTTO Sportinternat des Olympiastützpunktes Niedersachsen. Bericht über das Pilotprojekt Hildesheimer Beiträge zur Sportwissenschaft Bd. 1. 23 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
84. Hans-Otto Hügel und Jan Schönfelder (Hrsg.) (2014): Grenzen der Kunst – Autonomie der Werbung 332 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
83. Thyra Graff (2014): „Wann soll ich das noch machen?“ (Selbst)Reflexionen von Lehrerinnen und Lehrern im Sachunterricht Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 9. 20 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
82. Svenja Elfers und Sabine Panzer-Krause (2014): Die Stadtentwicklung in Hildesheim im Zeichen des demographischen Wandels In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 4 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 4. S. 34-55. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
81. Moritz Sandner, Jasmin Karaschewski, Jan-Philip Dieck und Nico Herrmann (2014): Genese einer linearen Hohlform auf Carbonatgestein im nördlichen Hildesheimer Wald – unter besonderer Berücksichtigung der Ausprägung periglazialer Lagen und der holozänen Pedogenese In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 4 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 4. S. 12-33. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
80. Lien Lammers, Judith Lübcke und Sabine Panzer-Krause (2014): Gestaltung und Pflege von Grünanlagen in benachteiligten Stadtquartieren: Welchen Beitrag leisten Stadtteilnetzwerke? In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 4 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 4. S. 56-87. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
79. Sara Dannemann und Nico Herrmann (2014): Nachweis einer historischen Hohlweggallerie bei Alfeld/Leine (Südniedersachsen) anhand von Vermessungsergebnissen und bodengeographischen Feldaufnahmen In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 4 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 4. S. 1-11. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
78. Teresa Schröer und Martin Sauerwein (2014): "Schulwälder gegen Klimawandel" - eine Studie zu zwei Projekten der Stiftung Zukunft Wald In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 4 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 4. S. 88-105. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
77. Martin Sauerwein (Hrsg.) (2014): Hildesheimer Geographische Studien - Band 4 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 4. 105 Seiten. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
76. Wiebke von Bernstorff, Toni Tholen und Burkhard Moennighoff (Hrsg.) (2014): Literatur und die anderen Künste Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 30. 277 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
75. Ann-Christin Schock und Martin Sauerwein (Hrsg.) (2014): Befragung von Schüler/innen der Sekundarstufe I zu Naturerfahrung und Geomedien im Kontext von Bildung für nachhaltige Entwicklung Hildesheimer Geographische Studien Bd. 3. XVIII, 255 Seiten. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,. Hildesheim, Univ., Diss. 2014
74. Wolfgang Schneider (Hrsg.) (2014): Weißbuch Breitenkultur - Kulturpolitische Kartografie eines gesellschaftlichen Phänomens am Beispiel des Landes Niedersachsen Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 29. 213 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
73. Jessica Schwarz (2014): Die Wiederentdeckung der Begegnung in der politischen Bildung: Globales Lernen am Beispiel internationaler Schulpartnerschaften Hildesheimer Studien zur Fachdidaktik Bd. 1. 287 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
72. Jochen Krautz (2013): Ich, Wir, Welt: Zur Systematik und Didaktik einer personalen Kunstpädagogik Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 8. 25 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
71. Burkhard Moennighoff, Wiebke von Bernstorff und Toni Tholen (Hrsg.) (2013): Literatur und Reise Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 28. 267 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
70. Olga Graumann, Irena Diel und Ecaterina Barancic (Hrsg.) (2013): Aspekte von Bildung aus osteuropäischer Sicht: Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern und Absolventen osteuropäischer Universitäten verfasst im Rahmen des EU Projektes Tempus IV Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 27. 197 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
69. Corinna Tomberger (Hrsg.) (2013): Gender- und Diversity-Kompetenzen in Hochschullehre und Beratung: Institutionelle, konzeptionelle und praktische Perspektiven Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 26. 115 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
68. Hannah Graen und Martin Sauerwein (2013): Auswertung landwirtschaftlicher Kalender aus der Hildesheimer Börde zur Analyse lokaler Klimaveränderungen und deren Auswirkungen auf Vegetation und Landwirtschaft In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 2 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 2. S. 34-61. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
67. Kristin Gawert und Sabine Panzer-Krause (2013): Der demographische Wandel und seine Auswirkungen im Ortsteil Barsinghausen-Bantorf in der Region Hannover. In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 2 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 2. S. 62-105. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
66. Robin Stadtmann, Christine Jung-Dahlke und Martin Sauerwein (2013): Entwicklung einer Geodatenbank mittels GIS und Erdas Imagine für den Nationalpark Asinara (Sardinien) In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 2 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 2. S. 1-33. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim.
65. Sabine Panzer-Krause (2013): Innerstädtischer Einzelhandel und Konsum in Hildesheim. Ergebnisse der Datenerhebung 2013 In: Hildesheimer Geographische Studien - Band 2 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 2. S. 106-118. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
64. Martin Sauerwein (Hrsg.) (2013): Hildesheimer Geographische Studien - Band 2 Hildesheimer Geographische Studien Bd. 2. 118 Seiten. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,.
63. Lars Germershausen und Martin Sauerwein (Hrsg.) (2013): Auswirkungen der Landnutzung auf den Schwermetall- und Nährstoffhaushalt in der Innersteaue zwischen Langelsheim und Ruthe Hildesheimer Geographische Studien Bd. 1. XII, 123 Seiten. Selbstverlag des Instituts für Geographie, Universität Hildesheim,. Hildesheim, Univ., Diss. 2013
62. Juliane Köster (2012): Task as workplan, task in process: Welche Aufschlüsse gibt eine Unterrichtsaufzeichnung zu Lernaufgaben im Fach Deutsch? Respondenz von Johannes Reinert und Claudia Gassmann (Universität Hildesheim) Hildesheimer Beiträge zur Fachdidaktischen Forschung 31 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
61. Ursula Bredel (2012): Über Analphabetismus Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 7. 19 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
60. Roland Messmer (2012): Best Practice oder Distanzfälle? Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 5. 13 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
59. Burkhard Moennighoff, Toni Tholen und Wiebke von Bernstorff (Hrsg.) (2012): Literatur und Religion Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 25. 293 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
58. (2012): Sex, Drugs und andere psychologische Phänomene: Beiträge aus der wissenschaftlichen Praxis der Psychologie Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 13. 165 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
57. Benjamin Rott (2011): Verunsicherungen und Zweifel beim Testen von Vermutungen bei der Bearbeitung elementargeometrischer Problemaufgaben Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 4. 28 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
56. Anke Meisert und Florian Böttcher (2011): Indirekte Instruktionen im naturwissenschaftlichen Unterricht und ihre epistemologische Fundierung Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 3. 24 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
55. Hanns-Josef Ortheil, Thomas Klupp und Alina Herbing (Hrsg.) (2011): Weltliteratur IV : Das zwanzigste Jahrhundert Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 24. 304 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
54. (2011): Beiträge aus der wissenschaftlichen Praxis der Psychologie Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 12. 180 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
53. Hans-Otto Hügel und Jan Schönfelder (Hrsg.) (2010): 1000 augen, ein gesicht. Die Umschläge der rororo-Taschenbücher von Gisela Pferdmenges und Karl Gröning jr. 180 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
52. Wolfgang Schneider (Hrsg.) (2010): Kulturelle Bildung braucht Kulturpolitik - Hilmar Hoffmanns „Kultur für alle“ reloaded Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 23. 282 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
51. Alina Herbing, Thomas Klupp und Hanns-Josef Ortheil (Hrsg.) (2010): Weltliteratur III: Von Goethe bis Fontane Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 22. 309 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
50. Ilka Lüsebrink (2010): Sportlehrer/innenausbildung im Gang von Beispiel zu Beispiel Hildesheimer Beiträge zur Fachdidaktischen Forschung Bd. 2. 20 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
49. Tilman Rhode-Jüchtern (2010): Lehrerbildung und Bildungsstandards – Oder: Haben Lehrer selbst die Kompetenzen, die sie bei Schülern entwickeln sollen? Schriftenreihe Fachdidaktische Forschung Bd. 1. 14 Seiten. Universität Hildesheim, Forum Fachdidaktische Forschung.
48. Nicole Kay (2009): Die Bedeutung sozialer Unterstützung für pflegende Angehörige: wer hilft wem wodurch? Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 6. 190 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
47. Margot Käßmann (2009): Zukunft(s)gestalten - Gerechtigkeit in Erziehung und Bildung Rede vom 20.1.2009 in der Reihe "Ethik in Hildesheim" im Auditorium Maximum der Stiftung Universität Hildesheim Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 5. 20 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
46. Hanns-Josef Ortheil, Paul Brodowsky und Thomas Klupp (Hrsg.) (2009): Weltliteratur II: Vom Mittelalter zur Aufklärung Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 21. 295 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
45. (2009): Vom Priming und wie wir täglich beeinflusst werden Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 11. 104 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
44. Ulrich Koch, Dirk Kemper, Diether Koch, Stefan Oyen und Peter Marmein (Hrsg.) (2008): Ulrich Koch - Nachgelassene Werke Bd. Band 1 -4. Universitätsbibliothek Hildesheim.
43. (2008): Studien zum E-Learning und zu Bewältigungsstrategien in der Schule Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 9. 202 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
42. Hanns-Josef Ortheil, Paul Brodowsky und Thomas Klupp (Hrsg.) (2008): Weltliteratur I: Von Homer bis Dante Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 20. 281 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
41. (2008): Warum strafen wir? Eine empirische Untersuchung zu Einflussfaktoren auf strafbezogene Einstellungen Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 10. 132 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
40. Kirsti Berghäuser (2007): EU-Sprache Maltesisch - sprachliche Entwicklung, Sprachpolitik und sprachlicher Alltag Wissenschaft im Studium Bd. 8. 166 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
39. Tamara Meyer (2007): Kann man Coping lernen? Eine Pilotstudie zur Förderung akkommodativer Bewältigungsfähigkeiten im Kindesalter Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 7. 172 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
38. (2007): Erfolgreiche Entwicklung im Erwachsenenalter und Alter Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie Wissenschaft im Studium Bd. 5. 108 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
37. Angela Stricker (2007): Szenische Interpretation von Musiktheater: Carl Maria von Weber - Der Freischütz Wissenschaft im Studium Bd. 4. 63 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
36. (2007): Besondere Kinder: Ergebnisse eines studentischen Arbeitsprojektes über genetisch verursachte Entwicklungsstörungen Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie (Hrsg.) Wissenschaft im Studium Bd. 3. 152 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
35. Hans-Herbert Wintgens und Gerard Oppermann (Hrsg.) (2007): Literarische Figuren: Spiegelungen des Lebens Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 19. 291 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
34. Martin Bruch, Johannes Schneider und Hanns-Josef Ortheil (Hrsg.) (2007): In der Werkstatt der Lektoren: 11 Gespräche. Mit einem Nachwort von Hanns-Josef Ortheil Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 18. 203 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
33. (2006): "Mein Selbst und ich - darf ich vorstellen?": Identitätsentwicklung im Jugendalter Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie (Hrsg.) Wissenschaft im Studium Bd. 2. 136 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. DRUCKAUSGABE VERGRIFFEN
32. Hans-Herbert Wintgens und Gerard Oppermann (Hrsg.) (2006): 1933: Verbrannte Bücher - Verbannte Autoren Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 17. 274 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
31. (2006): Kritische Lebensereignisse - Belastung und Bewältigung Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Psychologie (Hrsg.) Wissenschaft im Studium Bd. 1. 133 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
30. Jürgen Stark (2005): Anforderungen der Wissensgesellschaft Vortrag anlässlich der Abschlussfeier für Absolventen des Studienganges Informationsmanagement und Informationstechnologie in Hildesheim am 4.12.2004 Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 4. 18 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
29. Karl Lehmann (2005): Ist der Sozialstaat am Ende? Rede vom 4.11.2004 aus Anlass der Akademischen Feierstunde zu Ehren von Bischof em. Dr. Dr. h. c. Josef Homeyer Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 3. 29 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
28. Hans-Herbert Wintgens und Gerard Oppermann (Hrsg.) (2005): Literarische Orte - Orte der Literatur Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 16. 270 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
27. Jürgen Beneke und Francis Jarman (Hrsg.) (2005): Interkulturalität in Wissenschaft und Praxis Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 15. 273 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
26. Aleida Assmann (2004): Zur Unverzichtbarkeit der Kulturwissenschaften Rede vom 24.11.2003 aus Anlass des Festaktes "25 Jahre Universität Hildesheim" Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 2. 37 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
25. Olga Graumann, Rudolf W. Keck, Michail Pewsner, Anatoli Rakhkochkine und Alexander Schirin (Hrsg.) (2004): Schul- und Hochschulmanagement: 100 aktuelle Begriffe. Ein vergleichendes Wörterbuch in deutscher und russischer Sprache Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 14. 246 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim. VERGRIFFEN
24. Heinz-Wilhelm Alten (2004): Zur Geschichte der Universität Hildesheim Zur Vorgeschichte, Gründung und Entwicklung der Universität Hildesheim. Nach einem Vortrag am 14.11.2002 in der Ringvorlesung "Idee und Wirklichkeit der Universität" Hildesheimer Universitätsreden - Neue Folge Bd. 1. 36 Seiten. Universitätsverlag Hildesheim.
23. Gerhard Meier-Hilbert und Jos Schnurer (Hrsg.) (2003): Begegnungen im Tschad – Gestern und Heute: Drittes Hildesheimer Hornemann-Symposium Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 13. 182 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
22. Rudolf W. Keck und Hartmut Schröder (Hrsg.) (2003): Schulen im Hildesheimer Land - ein historisches Portrait zur Eröffnung des Schulmuseums an der Universität Hildesheim Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 12. 102 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim. VERGRIFFEN
21. Gerhard Meier-Hilbert und Jos Schnurer (Hrsg.) (2002): Friedrich Konrad Hornemann in Siwa : 200 Jahre Afrikaforschung Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 11. 212 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
20. Geesche Wartemann (2002): Theater der Erfahrung: Authentizität als Forderung und als Darstellungsform MuTh - Medien und Theater Bd. 10. 173 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
19. Reiner Arntz und Jos Wilmots (2002): Kontrastsprache Niederländisch – ein neuer Weg zum Leseverstehen Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 10. 171 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
18. Dorle Klika, Hubertus Kunert und Volker Schubert (Hrsg.) (2000): Bildung als engagierte Aufklärung: Ernst Cloer zum 60. Geburtstag Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 9. 227 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
17. Hajo Kurzenberger und Hartwin Gromes (Hrsg.) (2000): Theatertheorie szenisch: Reflexion eines Theaterprojekts MuTh - Medien und Theater Bd. 8. 171 Seiten. Universität Hildesheim.
16. Mechthild Raabe (2000): Hans Egon Holthusen: Bibliographie 1931 - 1997 Hildesheimer Universitätsschriften (zugleich: Veröffentlichungen aus dem Nachlass Holthusen ; Band 1) Bd. 8. 225 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
15. Herward Sieberg und Jos Schnurer (Hrsg.) (1999): "Ich bin völlig Africaner und hier wie zu Hause ..." : F. K. Hornemann (1772 - 1801). Begegnungen mit West- und Zentralafrika im Wandel der Zeit Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 7. 204 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
14. Hajo Kurzenberger (Hrsg.) (1998): Praktische Theaterwissenschaft: Spiel - Inszenierung – Text MuTh - Medien und Theater Bd. 7. 282 Seiten. Universität Hildesheim.
13. Anke Eberwein (1998): Konzertpädagogik: Konzeptionen von Konzerten für Kinder und Jugendliche Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 6. 148 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim. VERGRIFFEN
12. Francis Jarman (1998): The perception of Asia: Japan and the West Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 5. 240 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
11. Reiner Arntz (1998): Das vielsprachige Europa: eine Herausforderung für Sprachpolitik und Sprachplanung Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 4. 188 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim. DRUCKAUSGABE VERGRIFFEN
10. Herward Sieberg (Hrsg.) (1998): Zeitenumbruch in Ostafrika: Sansibar, Kenia und Uganda (1894 - 1913). Erinnerungen des Kaufmanns R. F. Paul Huebner Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 3. 315 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
9. Tilman Borsche, Christian Strub, Hans-Friedrich Bartig und Johannes Köhler (Hrsg.) (1998): Begriff und Wirklichkeit der kleinen Universität: Positionen und Reflexionen. Ein Kolloquium des Instituts für Philosophie der Universität Hildesheim Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 2. 194 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim. VERGRIFFEN
8. Jan Berg, Hans-Otto Hügel und Hajo Kurzenberger (Hrsg.) (1997): Authentizität als Darstellung MuTh - Medien und Theater Bd. 9. 273 Seiten. Universität Hildesheim. VERGRIFFEN
7. Philipp Heine, Stefan Oyen, Manfred Overesch und Marcus Thom (Hrsg.) (1997): Das Dritte Reich im Gespräch: Zeitzeugen berichten, Studierende fragen Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 1. 108 Seiten. Universitätsbibliothek Hildesheim.
6. Henning Fangauf und Wolfgang Sting (Hrsg.) (1996): Schreibwerkstatt Kindertheater: Beiträge und Gespräche zur zeitgenössischen Dramatik MuTh - Medien und Theater Bd. 6. 161 Seiten. Universität Hildesheim.
5. Johannes von Moltke, Elke Sudmann und Volker Wortmann (Hrsg.) (1996): FFK 8: Dokumentation des 8. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität Hildesheim, Oktober 1995 MuTh - Medien und Theater Bd. 5. 240 Seiten. Universität Hildesheim.
4. Edda Holl (1996): Die Konstellation Pop: Theorie eines kulturellen Phänomens der 60er Jahre MuTh - Medien und Theater Bd. 4. 269 Seiten. Universität Hildesheim. VERGRIFFEN
3. Hans-Otto Hügel und Jan Berg (Hrsg.) (1995): Michelangelo Antonioni MuTh - Medien und Theater Bd. 3. 142 Seiten. Universität Hildesheim.
2. Hajo Kurzenberger und Frank Matzke (Hrsg.) (1994): Interkulturelles Theater und Theaterpädagogik: Dokumentation der Tagung und des Festivals an der Universität Hildesheim und in der Kulturfabrik Löseke, November 1993 MuTh - Medien und Theater Bd. 2. 173 Seiten. Universität Hildesheim.
1. Hans-Otto Hügel und Eggo Müller (Hrsg.) (1993): Fernsehshows: Form- und Rezeptionsanalyse ; Dokumentation einer Arbeitstagung an der Universität Hildesheim, Januar 1993 MuTh - Medien und Theater Bd. 1. 144 Seiten. Universität Hildesheim.