Schließfächer und Garderobenschränke

Nehmen Sie bitte Taschen, Mäntel, Schirme und Gepäck (auch Notebook-Taschen) nicht mit in die Bibliothek. Im Eingangsbereich der UB stehen Garderobenschränke mit elektronischem Chipkarten-Schließsystem und Münzschließfächer zur Verfügung. Für Garderobe und Wertsachen übernehmen wir keine Haftung. Bitte verwenden Sie innerhalb der Bibliothek die zur Verfügung stehenden Plastikkörbe.

Sie können die Garderobenschränke mit Ihrer UNI-Card oder dem Bibliotheksausweis (Chipkarten-Version) schließen und öffnen.

Die Garderobenschränke können während der gesamten Öffnungszeit der Bibliothek genutzt werden. Eine Belegung darüber hinaus ist nicht zulässig. In diesem Fall erfolgt zunächst eine Sperrung des Schrankes (nur die Leihstelle kann den Schrank wieder entsperren).
Wenden Sie sich bei auftretenden Problemen bitte an die Mitarbeiter_innen der Leihstelle.

Garderobenschranknummer vergessen?  Die Nummernanzeige hilft!
Halten Sie dazu einfach Ihre Karte vor das Lesegerät am Eingang zum Garderobenraum und das Display verrät Ihnen die Schranknummer.

Schließfächer für längerfristige Belegung

Wir verfügen über längerfristig belegbare (jeweils 4 Wochen) Schließfächer im Erdgeschoss, in denen Sie Arbeitsmaterialien, Bücher, Unterlagen etc. deponieren können.
Wenn Sie Interesse an der Belegung eines solchen Faches haben, wenden Sie sich bitte an den Auskunftsplatz.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle dort verwahrten Bibliotheksbestände zuvor von Ihnen ordnungsgemäß ausgeliehen werden müssen. Nicht ausleihbare Bücher, Semesterapparats-Bestand, Zeitschriften etc. dürfen in den Fächern nicht aufbewahrt werden. Von Zeit zu Zeit führen wir entsprechende Kontrollen durch.

Es gelten die "Benutzungsregeln für die Dauerschließfächer in der Universitätsbibliothek Hildesheim".

Benutzungsordnung II § 11
Haftung der Bibliothek:

(1) Die Bibliothek bzw. ihr Träger haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen, die in die Bibliothek mitgebracht werden. Für Gegenstände, die aus den vorhandenen Aufbewahrungseinrichtungen abhanden kommen, haftet die Bibliothek bzw. ihr Träger nur, wenn der Bibliothek ein Verschulden nachgewiesen wird; für Geld, Wertsachen und Kostbarkeiten wird nicht gehaftet.