Ausleihe von Büchern und Medien

Bücher und andere Medien sind in der Regel nach Hause ausleihbar. Zur Ausleihe benötigen Sie Ihren Bibliotheksausweis. Zeitschriften, Zeitungen und Nachschlagewerke wie Lexika und Loseblattsammlungen gehören zum Präsenzbestand und können in der Universitätsbibliothek benutzt werden.

Bücher aus dem Magazin werden direkt über den Online-Katalog bestellt.
Für Bestellungen gilt:
Montag - Donnerstag:
Bis 16:00 Uhr bestellte Bücher werden zu jeder vollen Stunde aus dem Magazin geholt und ca. 15 Minuten später an der Leihstelle bereitgestellt. Innerhalb einer Woche können Sie bestellte Titel abholen.

Für Bestellungen aus dem Zeitschriftenmagazin muss ein Leihschein ausgefüllt werden - wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den Auskunftsplatz. Bestellungen aus dem Zeitschriftenmagazin werden wie andere Magazinbestellungen behandelt.

Am Freitag erhalten Sie aus dem Magazin bestellte Bücher und Zeitschriften, wenn die Bestellung vor 14:00 Uhr erfolgt. Spätere Bestellungen können erst am Montag abgeholt werden. Dies gilt auch für Bestellungen am Samstag.

Buch- und Medienrückgabe außerhalb der Öffnungszeiten ...


Leihfristen, Vorbestellungen, Verlängerungen

Für Bücher und AV-Medien beträgt die Ausleihfrist 30 Tage.

Verlängerungen sind möglich, sofern keine Vormerkung eines anderen Benutzers vorliegt. Ihre Bücher verlängern Sie am Online-Katalog. Sie haben auch die Möglichkeit die Bücher in der Leihstelle vorzulegen. Bei einer fünften Verlängerung ist die Vorlage der entliehenen Bücher oder Medien in der Leihstelle Pflicht.
Bücher und Medien, die gerade ausgeliehen sind, können Sie über den Online-Katalog für sich vormerken. Hierzu benötigen Sie Ihre Benutzernummer und Ihr Passwort. Vormerkungen sind kostenlos. Wir senden Ihnen per E-Mail eine Nachricht, wenn von Ihnen vorgemerkte Titel abgeholt werden können

Sie können die Leihfristen bis zu vier Mal verlängern, sofern
- keine Vormerkungen auf die von Ihnen entliehenen Werke vorliegen,
- Mahngebühren den von der Bibliothek festgelegten Höchstbetrag noch nicht erreicht haben,
- das Fristende noch nicht erreicht ist, oder
- Ihr Benutzerkonto nicht aus besonderen Gründen gesperrt ist.

Die Gebührenordnung des Landes Niedersachsen verpflichtet uns zur Einziehung von Mahngebühren.
Bei Überschreitung der Leihfristen erfolgen Mahnungen. Wir versenden die 1. und 2. Mahnung ausschließlich per E-Mail an Ihre universitäre Mail-Adresse (......@uni-hildesheim.de), die dritte Mahnung per Briefpost.

Sie können E-Mails von Ihrem Uni-Mailkonto auf Ihr privates E-Mailkonto weiterleiten lassen (Einstellung mit dem "Personal Web Assistent") – stellen Sie in diesem Fall unbedingt sicher, dass die E-Mails auch ankommen. Immer wieder stellen wir fest, dass E-Mails nicht zustellbar sind, weil in der Adresse der Weiterleitung ein Schreibfehler ist oder weil das Mailkontingent erschöpft ist.

Wichtig:
Die E-Mail gilt als zugestellt, wenn sie von der UB an das Rechenzentrum geht, für Weiterleitungen können wir keine Verantwortung übernehmen.

Die Mahngebühr beträgt für die

1. Mahnung   2,- Euro  je Band,
2. Mahnung   5,- Euro  je Band, zzgl. 2,- Euro für die 1. Mahnung,
3. Mahnung 10,- Euro  je Band, zzgl. 7,- Euro für die  1. und 2.  Mahnung,  also 17,- Euro.

Die Mahnungen erfolgen jeweils im Abstand von einer Woche.

(vgl. § 23 der Benutzungsordnung der Universitätsbibliothek Hildesheim)

Mahngebühren können in bar direkt in der Bibliothek bezahlt werden oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Stiftung Universität Hildesheim
IBAN: DE86 2505 0000 0106 0317 68

WICHTIG: Der Verwendungszweck muss folgende Form haben:
UB-Nutzernummer Name
Beispiel: UB-309011111111 Monika Mustermann

Es können einige Tage vergehen, bis die Überweisung eingegangen und verbucht ist.

Hinweis bei Buch- bzw. Medienverlusten

Falls Sie ausgeliehene Bücher oder Medien nicht mehr besitzen sollten, teilen Sie das bitte umgehend der Leihstelle der Bibliothek mit, damit Ihnen keine unnötigen Kosten durch weitere Mahnungen bzw. Zwangsmaßnahmen entstehen. Sie müssen dann allerdings gemäß § 7.3 der Benutzungsordnung die Kosten der Wiederbeschaffung des Originals, einer Kopie durch Nachdruck mittels eines angemessenen Verfahrens oder die Kosten in Höhe des festgestellten Wertes tragen. Zusätzlich müssen Sie für jedes verlorengegangene Bibliotheksgut eine Einarbeitungsgebühr von 15,- € und bei Ersatzbeschaffung durch die Bibliothek zusätzlich eine Beschaffungsgebühr von 5,- € entrichten (§ 2 Abs. 1 der Gebührenordnung).

Anordnungen – gilt nur für 3. Mahnung:

  • 1. Rückgabeverfügung und Zahlungsaufforderung: Sie werden aufgefordert, die entliehenen Werke innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Mahnung zurückzugeben und die noch ausstehenden Mahngebühren zu begleichen.
  • 2. Kontosperre: Außerdem wird Ihr Nutzerkonto bis zur Rückgabe der Werke bzw. dem Erbringen einer evtl. Ersatzleistung gesperrt. (§ 23.4 der Benutzungsordnung).
  • 3. Verwaltungszwang: Sollten Sie die Werke nicht innerhalb der oben genannten Frist von 14 Tagen zurückgeben, müssen Sie mit Maßnahmen des Verwaltungszwanges rechnen.
  • 4. Wiederbeschaffung: Wenn sich die Exemplare nicht mehr in Ihrem Besitz befinden sollten, müssen Sie für die Kosten der Wiederbeschaffung aufkommen, eine Einarbeitungsgebühr und eine ggf. anfallende Beschaffungsgebühr entrichten - siehe oben Hinweis bei Buch- bzw. Medienverlusten.

 

 

 

Bildnachweis: cohdra (morguefile.com)