wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Artikel aus dem Pressemeldungsarchiv
 
Donnerstag, 01. März 2012   / 2 Jahre
Buchcover Springer Verlag (Ausschnitt)

Kulturgeschichte der Mathematik

„Vom Zählstein zum Computer" befasst sich mit der Kulturgeschichte der Mathematik. Michael Niehaus stellt im Deutschlandfunk fest: Die Schriftenreihe beschreibt „die Entwicklung mathematischer Erkenntnisse als kulturgeschichtlichen Prozess". Dradio stellt die neuste Publikation „3000 Jahre Analysis" vor. Herausgegeben wurde das Buch von der Projektgruppe „Geschichte der Mathematik“ der Universität Hildesheim unter Leitung und Mitwirkung von Prof. Dr. em. Heinz-Wilhelm Alten.

„Analysis. Über diese für viele sehr abstrakte, mathematische Disziplin wird in diesem reich bebilderten und mit vielen Porträts von Mathematikern angereicherten Band viel gesagt", kommentiert Michael Niehaus im Deutschlandfunk und unterstreicht: „Das Buch zeigt aber noch wesentlich mehr. Analysis begegnet uns nämlich überall im alltäglichen Leben."

„Die Analysis ist die Grundlage der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert gewesen. Ohne Analysis keine Brücke, ohne Analysis keine Mechanik, keine Maschinen, keine Kraftwerke. Ohne Analysis - ich will nicht sagen, wir leben auf den Bäumen -, aber würden wir immer noch in Holzkutschen umherfahren", so Autor Thomas Sonar im Interview.

„In einem normalen Laden würde kein Computer, der die Rechnung präsentiert und ausrechnet, wie viel man bezahlen muss, funktionieren, wenn wir nicht diese Mathematik hätten, die da hinter steckt mit dem Binärsystem, Null und Eins geht alles. Das ist ja schon von Leibniz erkannt worden. Deshalb auch der Beginn der gewaltigen Ausbreitung der Analysis, die nun alle Bereiche unseres Lebens durchdrungen hat", sagt der Leiter der Projektgruppe Geschichte der Mathematik an der Universität Hildesheim und emiritierte Mathematikprofessor Dr. Heinz-Wilhelm Alten im Interview mit dem Deutschlandfunk.

„Das Projekt 'Geschichte der Mathematik' der Universität Hildesheim enthält eine hochschul- und bildungspolitische Komponente. Denn, so Professor Heinz-Wilhelm Alten, die Geschichte der Mathematik verschwindet mehr und mehr aus Schule und Hochschule", heißt es im Deutschlandfunk. Die Buchreihe „Vom Zählstein zum Computer" beschreibe „in verständlicher Sprache mathematische Begriffe, Erkenntnisse und Methoden als kulturgeschichtlichen Prozess [...] verbunden mit dem Anspruch, die häufig als schwer verständlich verurteilte Mathematik lebendig darzustellen".

Zum Beitrag im Deutschlandfunk (Text und Audio)

Buchinfos: Thomas Sonar. 3000 Jahre Analysis. Vom Zählstein zum Computer, Springer Verlag. Heidelberg 2011.

Von: Pressestelle, Isa Lange
 
 
 
Letzte Änderung:  4.02.2014