wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Universität Hildesheim
 

Neuigkeiten aus der Universität

Am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik laufen mehrere Forschungsprojekte zum Themenfeld Migration und Altern. Die Wissenschaftlerinnen Johanna Krawietz und Stefanie Visel besuchen Pflegedienste und bringen zum Beispiel Studierende der Universität Hildesheim und der türkischen Akdeniz Universität Antalya mit älteren Migrantinnen zusammen, um sie für vielfältige Biografien zu sensibilisieren. Im Bild: Die Studentinnen Ann-Kathrin Röber und Laura Tempel erfahren in Gesprächen im Café Global der AWO Hildesheim, wie manche Frauen im Alter zwischen Deutschland und der Türkei pendeln. Im wöchentlichen Seniorinnentreff tauschen sich die Frauen über Pflegestufen, Krankenversicherung und Sport aus. Manche wollen einen Computerkurs machen. Im Frühjahr spricht ein türkischsprachiger Arzt über Depressionen im Alter. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

24. März 2015 Zuwanderungsgeschichte als Vorteil in der Pflege

Ambulante Versorgung älterer Menschen mit Migrationsgeschichte: Eine Arbeitsgruppe der Universität Hildesheim untersucht den Arbeitsalltag und die Geschäftsstrukturen von Pflegekräften und Verantwortlichen in Pflegediensten, die...[mehr]

 
Viola B. Georgi ist Professorin für Diversity Education, sie forscht und lehrt an der Universität Hildesheim zum Umgang mit Vielfalt im Bildungssystem. Blick in die Universitätsbibliothek Hildesheim. „Schulbücher sollten alle Jugendlichen ansprechen, hier sollte eine Bandbreite auftauchen, eine Vielfalt. Denn die Klassen sind vielfältig", sagt Benedikt Domdey. Der Lehramtsstudent studiert an der Uni Wirtschaft und Katholische Theologie und hat in Schulpraktika in Realschulen und Gesamtschulen in Hildesheim, Bad Salzdetfurth und Nordstemmen unterrichtet. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

18. März 2015 Neue Studie: Integration und Migration im Schulbuch

„Formuliere mögliche Zukunftswege für ausländische Kinder" – steht als Aufgabe in einem Schulbuch. Es gelingt vielen Büchern noch nicht, die gesellschaftliche Vielfalt als normal abzubilden und Chancen von Migration aufzuzeigen,...[mehr]

 
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen an der Universität Hildesheim Zusammenhänge zwischen Geschlecht und Bildung. Unten: Die Doktorandin Janine Schallat (li) erfasst, wie sich gleichgeschlechtliche Eltern in Familienbildern zeigen. Andrea Noll (re) untersucht in Ghana, wie sich Schulbildung auf die Rollen von Frauen und Männern innerhalb einer Familie auswirkt. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

18. März 2015 Familienfotografien sichten, Jugendliche befragen, Alltag im Pflegeheim beobachten

Sieben Stipendiatinnen schließen derzeit ihre Promotion im Graduiertenkolleg „Gender und Bildung“ ab. Die Bewerbungsphase für die nächste Phase läuft bereits: Die Universität Hildesheim hat acht Promotionsstipendien...[mehr]

 
Wollen Zugezogenen und Touristen die Stadt Hildesheim musikalisch näher bringen: Hanna Seidel, Agne Budarina, Sonja Petersen und Lisa Wätjen entwickeln im Seminar von Professorin Birgit Mandel einen Online-Stadtführer. Um ihr Projekt umsetzen zu können, erhalten die Studentinnen eines der ersten Kulturcampus-Projektstipendien der Sparkasse. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim

16. März 2015 Junge Kulturstadt: Projektstipendien

Die Universität vergibt erstmals Kulturcampus-Projektstipendien der Sparkasse Hildesheim: Zum Studium gehöre die Arbeit in Projekten, sagt Professor Jens Roselt. Studierende entwickeln Lesungen und Filme oder setzen sich musisch...[mehr]

 
Verpassen zu einem Vorteil machen: Lesungen auf Litradio kann ich anhören, wo und wann ich will, sagt Christoph Möller, der an der Universität Hildesheim Medien und Literatur studiert und in einem Beitrag auf Litradio.net zeigt, wie die Literaturzeitschrift „BELLA triste" entsteht. Im Bild: im Gespräch mit Thomas Klupp (li) während des Literaturfestivals „Prosanova" und mit Sophia Stoltenberg beim Produzieren des Litmix, eine monatliche Sendung auf Radio Tonkuhle. Foto: Prosanova, Christoph Möller

13. März 2015 So landen Worte im digitalen Raum: Litradio verbindet Radio und Literatur

Was geht im digitalen Radio? Egal ob die Worte in Frankfurt, Hildesheim, Zürich oder Leipzig fallen – sie sind kurze Zeit später weltweit hörbar. Guido Graf unterrichtet Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der...[mehr]

 
 
 
 
 
 
Letzte Änderung:  2.03.2015