Weiter zum Inhalt

LITERATUR FUTUR
Neue Formen der Literaturvermittlung

14. Mai 2013
Kategorie → LITERATUR

Wie wird LLiteratur Futuriteratur in Zukunft erfahrbar? Wie verändern sich Schreiben, Publizieren und Lesen? Und welche Rolle spielt sie unter den Bedingungen der kulturellen und technologischen Umwälzungen in der Gegenwart?
Studierende der Universität Hildesheim fragen mit ihrer Tagung
Literatur Futur nach neuen Formen der Literaturvermittlung.

Wir haben Autorinnen und Autoren eingeladen, Literaturvermittler, Experten aus Verlagen und Agenturen, die gemeinsam mit uns versuchen werden, einige vorläufige Antworten zu finden. Und wir fragen weiter: nach Innovationen und Transformationen, danach, wie mit Techniken der Improvisation die Veränderungen dessen, was man Literaturbetrieb nennt, in Szene gesetzt werden können. Und wir versuchen, selbst andere Wege der Vermittlung zu gehen: keine Frontalvorträge, keine Powerpoint-Präsentationen, sondern: Dialog, Zusammenarbeit, Partizipation.

Mit dabei sind:

Kathrin Passig (Journalistin und Schriftstellerin, Bachmann-Preisträgerin), Simone Kornappel (Lyrikerin, Herausgeberin von lyrikkritik.de), Jo Lendle (Schriftsteller und Verleger), Rabea Edel (Schriftstellerin, Redakteurin REVUE Magazine for the next society), Gesine von Prittwitz (PR-Beraterin, Bloggerin), Johannes Ismaiel-Wendt (Kultur- und Musikwissenschaftler), Karla Paul (lovelybooks.de), Hauke Hückstädt (Leiter des Literaturhauses Frankfurt),  Sascha Lobo (Blogger, Buchautor, Journalist, Werbetexter), Alexander Vieß (Börsenverein des deutschen Buchhandels), Kai Splittgerber (Autor, Berater), Daniela Seel (Lyrikerin und Verlegerin), Stefan Mesch (Schriftsteller, Blogger, Kritiker), Laura Klatt (Literaturveranstalterin, Thetaerpädagogin) und das Ensemble „Text, Drugs & Rock’n'Roll

Am 24. und 25.05.2013 auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg.
Infos zum Programm der Tagung gibt’s hier & hier.

Noch keine Kommentare

Kommentieren

Hinweis: Sie können einfaches XHTML in ihrer Nachricht verwenden. Ihre eMail-Adresse wird niemals veröffentlicht.

Subscribe to this comment feed via RSS