Neuigkeiten

"Von Ideen zu Taten"

Das Buch "Von Ideen zu Taten"

 

Seit mehr als 10 Jahren kooperieren die Universitäten Hildesheim und Nowgorod. Es ist eine Kooperation, die über die Jahre von Leben erfüllt war und ist. Auf der Basis gemeinsamer Studienprogramme, Projekte und Veröffentlichungen entwickelte sich ein reger Wissenschaftler- und Studierendenaustausch. Für die friedliche Zukunft des europäischen Kontinents ist das deutsch-russische Verhältnis von besonderer Bedeutung. Der Austausch zwischen Universitäten kann die Politik nicht ersetzen, aber ohne derartige wissenschaftliche Begegnungen kann das Verhältnis nicht fruchtbar gestaltet werden. Das Buch soll allen Mut machen und Wege aufzeigen, wie internationaler Austausch über Landesgrenzen und politische Ereignisse hinweg globales Denken und Handeln beeinflussen und weiterentwickeln kann.

 

 

 

 

 

10 Jahre der deutsch - russischen Kooperation

Von der Partnerschaft der Ideen zur Partnerschaft der realen Taten 

2004 - 2014        

10 Jahre Kooperation zwischen der Stiftung Universität Hildesheim und der Staatlichen Universität Welikij Nowgorod namens J. der Weise 

Im Artikel "Akademische Beziehungen zu Russland aufrecht erhalten" berichtet Isa Lange über die 10jährige Partnerschaft zwischen der Universität Hildesheim und der Staatlichen Universität Nowgorod. 

Deutsch-Russisches Forum

 

„Frieden, Entspannung sowie politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Russland“ - eine Solidaritätsbekundung

 

„Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!“ - lautet die Message des sogenannten Aufrufs der 60. Es handelt sich um einen Appel vieler Menschen, die vor einem Krieg mit Russland warnen wollen. Mehr als 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien, wie unter anderem Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder und Alt-Bundespräsident Roman Herzog, richten Ihren Appel an die Bundesregierung, die Bundestagsabgeordneten und die Medien und fordern zu einem Dialog mit Russland auf (mehr dazu: http://www.zeit.de/politik/2014-12/aufruf-russland-dialog)

 

In Anbetracht des Aufrufs der 60 fand eine internationale Tagung in Welikij Novgorod statt, die als Friedensforum im Rahmen einer Städtepartnerschaft veranstaltet wurde. Unter dem Motto „Alte Brücken bewahren – neue Brücken bauen“  wollten die Teilnehmer (auch aus Bielefeld, Berlin, Hildesheim, Siegen und anderen Orten) in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Universität Welikij Nowgorod namens Jaroslav der Weise Ihre Solidarität bekunden und somit gezielt ein Zeichen für Frieden, Entspannung sowie politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Russland setzen.

 

 

 

 

DEUTSCH-RUSSISCHES FORUM 

„Alte Brücken bewahren - neue Brücken bauen“  

9. bis 11. Juni 2015 

Staatliche Universität Welikij Nowgorod namens Jaroslav der Weise

Welikij Nowgorod, Russland

 

Das Programm sowie weitere Informationen zum Forum finden Sie unter:

 

https://friedensforumnowgorod.wordpress.com/

 

 

Sammelband über Aspekte von Bildung

              

                                     

 

Der Sammelband "Aspekte von Bildung aus osteuropäischer Sicht" entstand im Rahmen des EU-Projektes Tempus IV "Vernetzte Aus- und Weiterbildung im Bildungsmanagement". Nach einem Einführungskapitel zur Bedeutung von Kooperationen zwischen deutschen und osteuropäischen Universitäten für die Internationalisierung der Hochschule gibt das Buch einen Einblick in die  Forschungsarbeit von  Nachwuchswissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen aus Osteuropa, die  sich mit verschiedenen Aspekten der Bildung auseinandersetzen.

2013

Universität Hildesheim Universitätsbibliothek (Verlag)

978-3-934105-41-6 (ISBN)

 

 

 

2012 Kongress St. Petersburg

 

The International Academy for the Humanization of Education

(IAHE)

 

Internationale Tagung

an der Pädagogischen Weiterbildungsakademie St. Petersburg

(Russland) Konzeptionen und Strategien des lebenslangen Lernens im internationalen Vergleich   

9.-15. September 2012 

 

siehe Arbeitsschwerpunkte -> Kongresse -> 2012 St. Petersburg

 

Unterstützung der Begabung - Entwicklung der Kreativität

Darin:

Olga Graumann: Begabung als pädagogische Herausforderung - Forschungsergebnisse aus Westeuropa und USA (s.Downloads)

 

Internationale Vernetzung durch Projektarbeit

Internationale Vernetzung durch Projektarbeit in der International Academy for the Humanization of Education geht weiter

Die EU Kommission "Executive Agency (EACEA)" hat das dritte EU-Projekt unter Leitung der Stiftung Universität Hildesheim (DE) und in Kooperation mit west- und osteuropäischen Universitäten bewilligt. Das Netzwerk der west- und osteuropäischen Universitäten hat sich damit wesentlich erweitert. Die Ergebnisse des Netzwerkes werden die Arbeit der IAHE weiter befruchten.

Weiterlesen...