wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Promotionsprogramm "Soziale Dienste im Wandel"
 

Promotionsprogramm „Soziale Dienste im Wandel“

Das Promotionsprogramm „Soziale Dienste im Wandel“ ist angesiedelt am Institut für Sozial- und Organisationpädagogik in Kooperation mit der Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft des Instituts für Erziehungswissenschaft an der Universität Hildesheim und wird gefördert vom Land Niedersachsen. Die ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten haben im Oktober 2010 die Arbeiten an Ihren Forschungsprojekten aufgenommen. Im Zentrum der Promotionsarbeiten stehen die sozialen Dienste im Sinne sozialer Dienstleistungsangebote und ihrer Organisationsformen vor dem Hintergrund nationaler und internationaler Wandlungs- und Veränderungsprozesse.

Dabei sind die jeweiligen Forschungsprojekte den folgenden drei Forschungsschwerpunkten zuzuordnen: Im Schwerpunkt Transnationalität der Sozialen Dienste geht es in Anlehnung an die transnationale soziale Unterstützungsforschung um Entwicklungsprozesse in und von internationalen und transnationalen Organisationen und Netzwerken. Im Schwerpunkt Management, Regulierung, Recht, Kommunikation von und in Sozialen Diensten stehen vor allem die Veränderungen der sozialen Dienste hinsichtlich neuer Formen der Regulierung und Steuerung, der Kommunikation, des Rechts und des Managements im Mittelpunkt. Im Schwerpunkt Biographien, Übergänge und Soziale Dienste geht es vor allem auch in Anknüpfung an die Adressaten- und Übergangsforschung darum, neue Zugänge im Verhältnis der Bürgerinnen und Bürger zu den sozialen Diensten zu erforschen und zu entwickeln.

____________________________________________________________________

 

Graduation Program “Social Services in Transition”

The Graduation Program “Social Services in Transition” is located at the Institute for Social- and Organizational Pedagogy in cooperation with the department of General Educational Science of the institute for Educational Science at the University of Hildesheim and is supported by the Federal Land Niedersachsen. The first scholarship holders have started their studies in October 2010. The common focus of all research projects is on social services, the range of services offered and their organizational structures in the setting of national and international processes of transition and change.

In this framework, the dissertation projects are allocated to three main areas of research: Following transnational support research approaches, the core topic transnationality of social services focuses on development processes in and of international and transnational organizations and networks. The area management, regulation, law, communication of and in social services aims at researching processes of transition and change in regard of new forms of regulation and controlling, communication, law and management. The topic of biographies, transitions and social services focuses on the research and development of new ways of access to and the relation of citizens towards social services, following approaches of recipient and transition research. 

 
 

Kontakt

Institut für Sozial- und Organisationspädagogik 

Prof. Dr. Wolfgang Schröer
Fon 05121 883 – 11702
E-Mail an Prof. Dr. Schröer

Prof. Dr. Stephan Wolff
E-Mail an Prof. Dr. Wolff

Tabea Noack
Fon 05121 883 – 11756
E-Mail an Tabea Noack

 

Institut

Institut für Sozial- und Organisationspädagogik
Marienburger Platz 22 (ab 1.1.2015: Universitätsplatz 1)
D-31141 Hildesheim

Telefon Sekretariat:
+49 (0)5121 - 883 11700

Telefax Sekretariat:
+49 (0)5121 - 883 11701
E-Mail zum Sekretariat (Frau Laus)

E-Mail zum Webmaster:
Webmaster des Instituts

Anfahrt

 
 
Last change: 12.11.2014