wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Artikel aus dem Pressemeldungsarchiv
 
Freitag, 27. Januar 2012   / 3 Jahre

Spender aus der Region Hildesheim und Hannover unterstützen Studierende

Das Deutschlandstipendium an der Stiftung Universität Hildesheim ist erfolgreich gestartet – die Universität dankt den Unterstützern, darunter regionale Unternehmen, Stiftungen und private Spender. 23 leistungsstarke und engagierte Studierende erhalten eine monatliche Förderung von 300 Euro. Im Wintersemester 2012/13 wird die Zahl der Deutschlandstipendien fast verdreifacht, dann sollen 59 Stipendien vergeben werden.

„Wir brauchen hervorragend ausgebildete und begeisterte junge Naturwissenschaftler, Chemiker, Biologen. Die Wirtschaft steht in der Verantwortung, den Nachwuchs zu fördern", erklärt Dr. Udo Noack. Sein mittelständisches Unternehmen Dr. U. Noack Laboratorien aus Sarstedt fördert zwei Studierende mit dem Deutschlandstipendium für ein Jahr, neben der finanziellen Unterstützung bietet er Mentoring und Praktikumsplätze an.

Die Nachfrage unter den Studierenden ist groß – aus 160 Bewerbungen wählten die Auswahlkommissionen der vier Fachbereiche 23 Studierende aus. Olexandr Filevych, Student im Masterstudiengang Umweltwissenschaft und Naturschutz, freut sich über die finanzielle und ideelle Unterstützung von 300 Euro im Monat. Auch Susann Kabisch, die aus Süddeutschland zum Studium „Philosophie – Künste – Medien“ nach Hildesheim kam, und Bachelorstudentin Sarah Matheis, Studienvariante Umweltsicherung, fühlen sich durch die Unterstützung bestärkt, ihr Studium erfolgreich fortzusetzen.

„Diese Nachwuchsförderung ist nur möglich durch die Unterstützung von Unternehmen, Stiftungen und privaten Spendern“, erklärte Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich im Rahmen eines Festakts zur Verleihung der Stipendienurkunden. Das Deutschlandstipendium wird je zur Hälfte vom Bund und von privaten Mittelgebern finanziert. „Das Stipendienprogramm ist erfolgreich gestartet, die Universität hat die Nase vorn und das Kontingent der zur Verfügung stehenden Stipendien voll ausgeschöpft. Die große Nachfrage unter den Studierenden zeigt, dass es richtig und wichtig ist, gemeinsam als Gesellschaft Verantwortung wahrzunehmen“, sagte Oberbürgermeister Kurt Machens. Auch Landrat Reiner Wegner hob die gute Verbindung zwischen der Universität und dem Standort Hildesheim und der Region hervor.

Die Stiftung Universität Hildesheim dankt allen Förderern. Die Spender sind: Frau Brigitte Constantin, Hildesheim, Heyl Analysetechniken Hildesheim GmbH & Co. KG, Sparkasse Hildesheim, GBG Hildesheim, Dr. U. Noack Laboratorien,  Sarstedt, Fa. Geomapping Hildesheim, Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, Bernward Medien GmbH, Hildesheim, Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und die Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V.

Das Stipendium wird leistungsorientierten und begabten Studienanfängern und Studierenden gewährt, die sich auch durch ihr gesellschaftliches oder soziales Engagement auszeichnen. Die nächste Bewerbung um ein Deutschlandstipendium ist zum Wintersemester 2012/13 möglich. Geplant ist, 59 Stipendien zu vergeben.

Liste der Stipendiaten

Von: Pressestelle, Isa Lange
 
 
 
Letzte Änderung:  8.10.2014