wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Artikel aus dem Pressemeldungsarchiv
 
Freitag, 06. Januar 2012   / 3 Jahre
An der Stiftung Universität Hildesheim erforscht die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Baader unter anderem, wie in der Pädagogik der Kindheit auf gesellschaftliche und soziale Transformationen und auf die Herausforderungen durch Migration reagiert werden kann.

An der Stiftung Universität Hildesheim erforscht Prof. Dr. Baader, wie in der Pädagogik der Kindheit auf soziale und gesellschaftliche Transformationen und auf die Herausforderungen durch Migration reagiert werden kann.

Prof. Dr. Meike Sophia Baader in DFG-Fachkollegium Erziehungswissenschaft gewählt

Im Fachkollegium „Erziehungswissenschaft“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wird Prof. Dr. Meike Sophia Baader ab sofort mitwirken. In Hildesheim hat sie die Entwicklung der Allgemeinen Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Pädagogik der Kindheit und Diversity Education wesentlich vorangebracht. Derzeit arbeitet sie an einem Kooperationsprojekt zum Thema „Erinnerungskultur" mit der Universität Tel Aviv.

Im DFG-Fachkollegium „Erziehungswissenschaft“ wird Prof. Dr. Meike Sophia Baader für die Sparte Allgemeine und Historische Pädagogik zuständig sein. Die Erziehungswissenschaftlerin wurde in das Gremium für eine Amtsperiode von 2012 bis 2015 gewählt. Die insgesamt 48 Fachkollegien spielen eine zentrale Rolle im Begutachtungs- und Entscheidungsverfahren der DFG. Über 100.000 wahlberechtigte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten über die Besetzung der insgesamt 606 Plätze in einer Online-Wahl entscheiden.

An der Stiftung Universität Hildesheim hat die Erziehungswissenschaftlerin die Entwicklung der Allgemeinen Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Pädagogik der Kindheit und Diversity Education wesentlich vorangebracht und erforscht unter anderem, wie in der Pädagogik der Kindheit auf gesellschaftliche und soziale Transformationen, auf veränderte Sorgeverhältnisse und auf die Herausforderungen durch Migration reagiert werden kann.

Außerdem leitet sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Prof. Dr. Wolfgang Schröer vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Stiftung Universität Hildesheim ein Projekt zu „Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen –  Gender und Diversity“.

Derzeit arbeitet sie gemeinsam mit Dr. Tatjana Freytag aus der Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft an einem Kooperationsprojekt mit der Universität Tel Aviv, in dem es um Erinnerungskulturen und Erziehung und Demokratie im Vergleich zwischen den beiden Ländern geht. „Uns interessiert, wie sich Erinnerungskulturen unter den Bedingungen von Einwanderungsgesellschaft und Generationenwechsel in beiden Ländern“, so Baader.

Meike Sophia Baader ist seit April 2005 Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft im Fachbereich I, Erziehungs- und Sozialwissenschaften, der Stiftung Universität Hildesheim. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen neben der Kindheits-, Familien- und Genderforschung in den Bereichen Diversity, Übergänge im Bildungssystem, Historische Bildungsforschung, Religion und Erziehung sowie Demokratie und Erziehung.

Jüngst erschienen ihre Publikationen „68 – Engagierte Jugend und Kritische Pädagogik. Impulse und Folgen eines kulturellen Umbruchs in der Geschichte der Bundesrepublik“ (Juventa 2011) und „Historische Jugendforschung: Jugendbewegte Geschlechterverhältnisse“ (Wochenschau 2011).

Endgültiges Ergebnis der Fachkollegien-Wahl der DFG 2011

Von: Pressestelle, Isa Lange
 
 
 

Neubau

Bild der Webcam
 

Zur Online-Bewerbung um einen Studienplatz

Zur Online-Bewerbung um einen Studienplatz an der Universität Hildesheim
 

Willkommen! Einführungswoche und Erstsemestertutorium

Zur Einführungswoche für Studienanfänger an der Universität Hildesheim / Studierende unterstützen Erstsemester beim Einstieg / Foto: photocase.com, romy
 

Online-Shop

Online-Shop der Stiftung Universität Hildesheim: Mappen, Pullover, Taschen, Kulis
 

Kontakt

Bild der Webcam

Universität Hildesheim
Marienburger Platz 22
31141 Hildesheim
Telefon: +49 (0)5121 - 883 0
Telefax: +49 (0)5121 - 883 91427

 
 
 
Letzte Änderung: 12.06.2014