wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Universität Hildesheim
 

Neuigkeiten aus der Universität

16. Dezember 2014 Eine Muh, eine Mäh – seit 100 Jahren täterätätä

„Nehmt die Kinder ernst. Die da auf der Bühne sollten mit denen da im Publikum etwas zu tun haben", sagt Kulturpolitikprofessor Wolfgang Schneider. Er fordert Theaterhäuser auf, eine dramatische Kunst zu entwickeln, die nicht nur...[mehr]

 

12. Dezember 2014 Geschichte der Kindheit

Wie viele Seiten wohl täglich in Hildesheim verfasst werden? Die neue Serie „Wortwörtlich" gibt Einblicke in wissenschaftliche Publikationen. Diesmal: Aufwachsen in der Großstadt, in Institutionen und außerhalb der Heimat – die...[mehr]

 
Wie die Politik das Internet nutzt: Blog des Hamburger Wahlbeobachters, personalisierter Twitter-Account des sächsischen Innenministeriums, Twitter-Neuzugang: Niedersächsischer Ministerpräsident, Hashtag mit 32 Zeichen des Innovationsministeriums Nordrhein-Westfalen, Rückkehr nach 1 1/2 Jahren Pause: Niedersächsische Landesregierung, Infografik der Landesregierung Baden-Württemberg (im Uhrzeigersinn). Screenshots: Isa Lange/Uni Hildesheim

08. Dezember 2014 Kein Neuland mehr? Warum immer mehr deutsche Politiker twittern

Wie nutzen Politkerinnen und Politiker das Internet? Fast der ganze Bundestag ist sozial vernetzt, nur 29 der 631 Bundestagsabgeordneten sind weder auf Facebook oder Twitter unterwegs, beobachtet Martin Fuchs. In der...[mehr]

 
Sinne schärfen für Klänge aus anderen Ländern: Vor 100 Jahren wurde die erste iranische Schallplatte in Hannover gepresst. Ein Jahrhundert später digitalisiert ein Forscherteam aus Teheran und Hildesheim diese und weitere Platten aus 100 Jahren iranischer Musiktradition. Wie man mit der musikalischen Vielfalt in unseren Städten umgeht, damit befassen sich Kulturpolitikprofessor Wolfgang Schneider und Musikethnologe Raimund Vogels, im Bild mit Professorin Viola Georgi vom Zentrum für Bildungsintegration der Universität Hildesheim. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

06. Dezember 2014 UNESCO-Musikstadt: Schnittmengen suchen und in Musik investieren

Eine Stadt findet ihren Rhythmus: Hannover wurde von der UNESCO als City of Music ausgezeichnet. Was steckt dahinter, ist das mehr als ein Stempel auf dem Briefkopf? Die Auszeichnung als Musikstadt kommt auch in Hildesheim an....[mehr]

 
Wo geht es lang, wie geht es weiter? Kinder und Jugendliche erhalten bei Pflegeeltern eine zweite Möglichkeit, in einer Familie aufzuwachsen. Ein Team vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim untersucht Pflegeverläufe der Jugendlichen, fasst rechtliche Rahmenbedingungen zusammen und erfasst in einem aktuellen Forschungsprojekt erstmals Basisdaten zu „Pflegekindern und Pflegefamilien mit Migrationshintergrund“. Foto: Phil Werner

04. Dezember 2014 Ein neues Zuhause geben: Aufwachsen in einer Pflegefamilie

Eigentlich ziemlich eindeutig – Familie ist Familie und jede ist einzigartig. Aber wie organisiert die Jugendhilfe den Übergang von der leiblichen Familie hin zur Pflegefamilie? Die Lebenslagen von Pflegekindern erforschen Anke...[mehr]

 
 
 

Zur Online-Bewerbung um einen Studienplatz

Zur Online-Bewerbung um einen Studienplatz an der Universität Hildesheim

Uni-Mittsommernacht

Uni-Mittsommernacht am 20. Juni 2015: Mit Musik, Tanz und Lesungen. Wer eine Karte vor Weihnachten in der Uni kauft, erhält zur Eintrittskarte eine Weihnachtsgrußkarte hinzu

Kontakt

Bild der Webcam

Universität Hildesheim
Marienburger Platz 22 (ab 1.1.2015: Universitätsplatz 1)
31141 Hildesheim
Telefon: +49 (0)5121 - 883 0
Telefax: +49 (0)5121 - 883 91427

 
 
 
Letzte Änderung: 16.12.2014