wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Universität Hildesheim
 

Neuigkeiten aus der Universität

Die kleine Figur eines Europäers mit Tropenhelm stammt aus Mittelamerika. Da der Helm durch früheren Mottenbefall beschädigt ist, wurde die Tonfigur für die Ausstellung konservatorisch bearbeitet. Sie steht im Mittelpunkt eines Films

22. April 2014 Fragil neben robust

Das Depot ist das Herz des Museums. Die Objekte zu erfassen, zu schützen, zu erhalten ist aufwendig. Hannah Chodura ist erst im zweiten Studienjahr – und hat eine Ausstellung in einem Museum von internationalem Renommee...[mehr]

 

22. April 2014 450 Jahre Shakespeare

Wer liebt wen in Shakespeares Sonetten? Um diese Frage dreht sich ein öffentlicher Vortrag. Mit seinen Werken, etwa Hamlet, bestimmt der berühmte englischsprachige Schriftsteller auch 450 Jahre nach seiner Geburt noch die Bühnen...[mehr]

 
Alexandra Behrens, Fenjas Lehrerin, hat zwei Jahre berufsbegleitend an der Uni Hildesheim studiert und dabei zum Beispiel ein Tutorensystem am Gymnasium entwickelt, die Schülerinnen helfen im Wechsel einander. Die Ziele für jeden einzelnen Schüler sind unterschiedlicher geworden, sagt Behrens. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

11. April 2014 Inklusion in Schulen: Uni begleitet Lehrkräfte über zwei Jahre

Auf Unsicherheit folgt Aufbruchsstimmung in manchen Lehrerzimmern: Die Universität Hildesheim setzt auf langfristige Begleitung von Schulen. Mittlerweile wurden knapp 80 Lehrkräfte in einem zweijährigen berufsbegleitenden...[mehr]

 
Literaturstipendien des Landes Niedersachsen für Autoren der Uni Hildesheim: Sabrina Janesch, Sabine Palm und Lukas Hoffmann. Foto Mitte: Claire Walka

10. April 2014 Kreative Schreiber auf Streifzügen durch Niedersachsen und die Welt

Landesstipendien für Autorinnen und Autoren der Universität Hildesheim: Die Studierenden Sabine Palm und Lukas Hoffmann sowie Sabrina Janesch können an ihren schriftstellerischen Werken weiterarbeiten. Die Stipendien geben...[mehr]

 
Forscher der Uni Hildesheim untersuchen die Lebenslagen von Eltern, deren Kinder mit einer Behinderung aufwachsen. Denn sie „müssen damit leben, dass der Zustand über einen langen Zeitraum überdauert oder sich vielleicht verschlechtert, manche Lebensziele nicht mehr erreichbar sind – wie machen sie das?“, sagt Sabine Hellmers. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim

08. April 2014 Eltern von Kindern mit Beeinträchtigungen: Studie untersucht Bewältigungsstrategien und Lebenslagen

Wie geht es Eltern beeinträchtigter Kinder? Welche Sorgen und Ängste, Hoffnungen und Stärken haben sie? Ein Forschungsprojekt der Universität Hildesheim stellt diese Fragen – und sucht betroffene Eltern aus allen Bundesländern....[mehr]

 
 
 
Letzte Änderung:  7.03.2014