wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Universität Hildesheim
 

Neuigkeiten aus der Universität

Nachwuchswissenschaftlerin Vanessa Reinwand-Weiss. Foto: Katja Zimmermann/ Bundesakademie für Kulturelle Bildung

27. November 2014 Wie Künste wirken und wo kulturelle Bildung stattfindet

Sie untersucht, wie Wirkungen von kultureller Bildung erfasst werden können und unterstützt den Forschungsnachwuchs. Für ihre Leistungen in Forschung und Lehre wird die Hildesheimer Professorin Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss nun...[mehr]

 
Kunsthistoriker fragen auf einer internationalen Konferenz auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg der Hildesheimer Universität, wie Kunstwerke Verbindungen zwischen Gegenwart und Vergangenheit offenlegen und Geschichte darstellen. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim

27. November 2014 Erinnern und Vergessen: Wie Bilder Geschichte visualisieren

Professor Thomas Lange untersucht, wie Zeit und Geschichte in modernen Bildformen visualisiert werden. Auf einer internationalen Konferenz kommen an diesem Wochenende Kunsthistoriker und Forscherinnen aus Serbien, Rumänien,...[mehr]

 
Das International Office berät Studierende, wie man einen Auslandsaufenthalt plant und finanziert. Ein Vorteil: Das Team hält direkten Kontakt zu Partnerunis im Ausland und kennt die Studienschwerpunkte der jeweiligen Hochschulen. Studierende können sich in persönlichen Beratungsgesprächen informieren. Im Bild: Marit Breede und Ulrike Bädecker-Zimmermann mit Kollegen unter anderem aus Indien, der Türkei und der Niederlande sowie die Studierenden Kassi Kassi Affo, Xinhui Chen und Sarah Melina aus Kamerun und Italien. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

25. November 2014 Abfahren – aber wo anfangen?

Wer ein Semester im Ausland studieren oder ein Praktikum im Ausland absolvieren möchte, erhält beim International Office an der Uni einen rundum-Überblick: Wie finanziere ich den Auslandsaufenthalt? Welche Universitäten passen zu...[mehr]

 
Die Musikpolitik in Deutschland sollte stärker als bisher auf die UNESCO-Konvention zur kulturellen Vielfalt reagieren. Fachleute unter anderem der Universität Hildesheim haben Handlungsempfehlungen erarbeitet. Lehramtsstudenten im Fach Musik sollten eine „fremde“ musikkulturelle Sprache erlernen. Im Center for World Music ist das Alltag: Musikwelt-Studierende arbeiten sich in unbekannte Rhythmen und Tonalitäten von Bağlama, Balalaika und Mbira ein. Fotos: musikwelt

21. November 2014 Vielstimmig: Die Welt der Töne

Wir sollten kulturelle Vielfalt in der musikalischen Bildung ernst nehmen. In Wohnzimmern, Stadtteilen und Schulen gibt es mehr Klänge als Klavier, Gitarre und Flöte. Warum weiß die Gesellschaft die musikalische Vielfalt nicht...[mehr]

 
Habe ich mich bemüht, der Freiheit des anderen gerecht zu werden? Interkulturelles Philosophieren sei eine „sehr praktische Aufgabe im Alltagsleben“. Es gehe um die Begegnung von Eigenem und Fremdem. „Wie ich mich selbst mit dem Fremden auseinandersetze, ist für alle Berufsgruppen – ob Lehrer oder Unternehmer – und das Alltagsleben relevant“, sagt Rolf Elberfeld, Professor für Philosophie an der Universität Hildesheim. Professor Ram Adhar Mall setzt sich für denkerische Toleranz in der Philosophie ein. Foto: Ram Adhar Mall, Isa Lange/Uni Hildesheim

20. November 2014 Interkulturelle Philosophie

Ram Adhar Mall setzt sich persönlich gegen Rassismus in den Wissenschaften ein. An einer großen deutschen Universität wurde ihm die Habilitation verwehrt mit dem Argument: „Aber Sie sind doch Inder." Mall tritt für einen...[mehr]

 
 
 

Zur Online-Bewerbung um einen Studienplatz

Zur Online-Bewerbung um einen Studienplatz an der Universität Hildesheim

Online-Shop

Online-Shop der Stiftung Universität Hildesheim: Mappen, Pullover, Taschen, Kulis

Kontakt

Bild der Webcam

Universität Hildesheim
Marienburger Platz 22 (ab 1.1.2015: Universitätsplatz 1)
31141 Hildesheim
Telefon: +49 (0)5121 - 883 0
Telefax: +49 (0)5121 - 883 91427

 
 
 
Letzte Änderung: 25.11.2014