wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Universität Hildesheim
 

Neuigkeiten aus der Universität

Über komplexe Phänomene sprechen – die Grundidee der Konferenz über Elementare und Analytische Zahlentheorie: Fachleute treffen Nachwuchsmathematiker. Eva Schwarz, Violine, und der Göttinger Mathematiker Valentin Blomer, Klavier, erinnerten an das Werk des Frankfurter Zahlentheoretikers Wolfgang Schwarz. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim, Stift: photocase.com/sebastianrink

29. Juli 2014 Ganze Zahlen

Zahlentheoretiker aus Afrika, Amerika und Asien in Hildesheim: Mathematische Theoriebildung darf nicht an der unmittelbaren Anwendbarkeit gemessen werden, sagt Mathematikprofessor Jürgen Sander. Renommierte Fachwissenschaftler...[mehr]

 
Promotionskolleg Bildungsintegration gestartet. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

25. Juli 2014 Eintauchen in Alltag: Studien zu Teilhabe und Benachteiligung im Bildungssystem

Junge Forscherinnen und Forscher aus Sport, Musik und Sozialpädagogik befassen sich in empirischen Studien mit Teilhabe und Benachteiligung in Bildungssystemen. Die Themen sind vielfältig – und nah dran an unserem Alltag. Erste...[mehr]

 
Eigentlich sei es ähnlich wie in jedem anderen Sprachkurs. Nur muss man „ein bisschen mehr umdenken, besonders bei der Grammatik und beim Satzbau“, sagen die Studierenden über das Erlernen der Gebärdensprache an der Hildesheimer Uni. Foto: Antonia Schreiner

25. Juli 2014 Mit Händen und Füßen

Mimik, Gestik und das Mundbild zu kombinieren, ist sehr kompliziert und kann einen gerade am Anfang überfordern. Man kann sich nicht alles merken, sagt die Studentin Maria Wünsche. Wie man die Gebärdensprache lernt und was...[mehr]

 
Blicken ins Klassenzimmer: Sprachwissenschaftler und Psychologen untersuchen, wie früher Fremdspracherwerb gelingen kann und welche Rolle Lehrkräfte und das Lehrerkollegium dabei spielen. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim

22. Juli 2014 Fremdsprache lernen: „Inhalte und Sprache verbinden“

Wie Grundschulkinder eine Fremdsprache erlernen, untersuchen die Professoren Kristin Kersten und Werner Greve. Ab Herbst dokumentieren sie an niedersächsischen Schulen Unterricht, erfassen die Haltung der Lehrkräfte und in den...[mehr]

 
Die Professoren Marianne Kneuer und Thomas Demmelhuber forschen an der Uni Hildesheim gemeinsam mit Wissenschaftlern etwa aus Spanien und Ägypten über Medien und ihre politische Veränderungskraft. Dazu analysieren sie posts und wie Regierungen und Regieme das Internet zur Herrschaftssicherung nutzen. So bezeichnete der türkische Ministerpräsident im Sommer 2013 im Zuge der Gezi-Park-Proteste Twitter und Facebook als die „neue große Gefahr“, selbst ist er auf Facebook seit März 2010 präsent. Bild unten: eServices in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Screenshots: Thomas Demmelhuber

19. Juli 2014 Soziale Medien und Demokratie

Politikwissenschaftler untersuchen, wie Menschen über Twitter und Facebook während Empörungsbewegungen kommunizieren. Meist geht es weniger um inhaltliche Debatten. Erste Analysen der Forschergruppe „Internet und Politik" der Uni...[mehr]

 
 
 
Letzte Änderung: 10.07.2014